Unsere Reiseangebote in Iran

Iran Wanderstudienreise

Prunkvoller Orient & vielseitige Natur - Iran entspannt entdecken (IRA1)

Iran Wanderstudienreise
Tauchen Sie ein in die Welt der Moscheen, Medresen und Basare. Iran bietet uns Perlen orientalischer Städtebaukultur wie Isfahan und Shiraz. Auch die historischen Stätten von Persepolis und Pasargad sind Zeugen der Jahrtausende alten Geschichte. Die Natur des Landes ist vielfältig: wir sehen und erwandern Wüsten, Täler mit mäandrierenden Flüssen und Felslandschaften im über 4.500 m hohen Zagrosgebirge. Die Reise ist so angelegt, dass Sie mit ausreichend Zeit die Vielfalt des Landes wirklich intensiv genießen können.
  • 17-tägige Wanderstudienreise
  • Kontakt zu gastfreundlichen Iranern
  • Übernachtung in traditionellen Häusern
  • Natur und Wandern, in der Wüste und den Zagros-Bergen
  • Die Perlen des Iran: Shiraz und Isfahan
  • Yazd, die Stadt der Zoroastrier
  • Iranische Moderne in Teheran
  • Antike Stätten: Pasargard und Persepolis

Preis ab 3790 €

Reise ansehen

Iran Studienreise

Entspannt zu den Höhepunkten Irans (IRA2)

Iran Studienreise
Machen Sie eine Studienreise der besonderen Art in einem außergewöhnlichen Land: Iran! Und dies alles ohne Eile, sodass Sie die Höhepunkte Irans auch wirklich entspannt und intensiv erleben.
  • 14-tägige Studienreise
  • sechs UNESCO-Weltkulturerbestätten, darunter Shiraz, Yazd und Isfahan
  • einstige Königsstadt Persepolis
  • prachtvolle Paläste, kunstvoll verzierte Moscheen und Medresen
  • abgelegene Bergdörfer, die Feuertempel der Zoroastrier
  • Metropole Teheran

Preis ab 2699 €

Reise ansehen

Iran-Reisen

1. Überblick Iran-Urlaub

Geographie und Politik

Der Iran ist ein Land im Nahen Osten. Ihr Reiseland grenzt im Norden an Armenien, Aserbaidschan, das Kaspische Meer und Turkmenistan, im Osten an Afghanistan und Pakistan, im Süden an den Golf von Oman und den Persischen Golf, im Westen an den Irak und die Türkei. Bis 1935 hieß das Land Persien und stellte einen der wichtigsten wirtschaftlichen Knotenpunkte entlang der ehemaligen Seidenstraße dar. Seit dem 1. April 1979 ist der Iran eine Islamische Republik. Die Hauptstadt Irans ist Teheran.

 

Klima, Flora & Fauna

Während Ihrer Iran-Studienreise können Sie viele unterschiedliche Klimazonen erleben – vom kühleren gebirgigen Norden bis zu den Wüsten im Süden. Deswegen ist auch die Tier- und Pflanzenwelt Irans außerordentlich vielfältig. Von den mehr als 8.000 Pflanzen- und 129 Säugetierarten sind etwa ein Fünftel endemisch. Der iranische Norden bietet spektakuläre Landschaften, großen Seen, urwüchsige Wälder und schneebedeckte Berge. Während Ihrer Iran-Reise sollten Sie unbedingt auch einen der Nationalparks besuchen: Sie beherbergen neben Bären, Antilopen und Schafen auch die seltenen Leoparden. Die Lüfte Irans beherrschen Geier und am Kaspischen Meer tummeln sich Schwärme rosafarbener Flamingos. Im trockenen und im Sommer extrem heißen Süden des Iran begegnen Sie in den Nationalparks und Wildschutzgebieten mit etwas Glück einem der letzten asiatischen Geparden. Ihre Zahl in freier Wildbahn wird auf weniger als 100 Exemplare geschätzt. In den Wüstenregionen leben die Onager, eine äußerst seltene und scheue Wildesel-Art.

 

2. Lernen Sie die Bevölkerung auf Iran-Rundreisen kennen

Kultur und Religion

Während Ihrer Iran-Rundreise werden Sie auf unterschiedliche Kulturen und Religionen treffen. Ob orientalische Wüstenstädte oder moderne Metropolen – im Reiseland Iran gibt es für Kulturbegeisterte unendlich viel zu entdecken. Die Lebensrealität zwischen Stadt und Land unterscheidet sich stark. Heute leben über 70 % der Iraner in Städten; die größten sind Teheran (ca. 16 Millionen Einwohner), Isfahan (ca. 5,6) und Maschhad (ca. 4,6). Die Landbevölkerung lebt weiterhin vor allem von der Landwirtschaft oder dem regionalen Handel. In den Großstädten arbeiten die meisten Menschen in der Industrie oder im Dienstleistungssektor, der in den letzten Jahren stark expandierte. In Teheran und Isfahan gibt es aber auch Basare, wo Menschen ihren Lebensunterhalt verdienen. Während Ihrer Iran-Rundreise werden Sie vielleicht bemerken, dass das Leben in den Städten stark sozial differenziert ist: In der oberen Mittel- und der Oberschicht, die im höher gelegenen Norden der Stadt wohnt, leben die Menschen ein am Westen orientiertes Leben. Aus religionsgeschichtlicher Sicht zählt der Iran zu den interessantesten Ländern der Welt. Die älteste iranische Religion ist der Zoroastrismus. Eine weitere Religion, die ebenfalls von Iran ihren Ausgangspunkt nahm, war der Manichäismus. Im Iran bekennen sich über 90 % der Bevölkerung zum Islam. Vertreter des Christentums sind neben den Armeniern die (syrische) apostolische Kirche des Ostens sowie die aus ihr hervorgegangenen Chaldäer. Viel länger als das Christentum ist das Judentum im Iran verwurzelt. Auch die Gemeinschaft der Mandäer verfügt im Irak noch über eine gewisse Anhängerschaft.

 

Essen und Trinken

Während Ihrer Iran-Rundreise werden Sie in jeder Stadt Kababis finden, die vor allem diverse Kebabs im Angebot haben, meist auch ein oder zwei Khorescht (Schmorgericht mit Fleisch, etwas Gemüse und viel Soße). Außerdem werden Sie beim Reisen sicherlich auf Restaurants stoßen, die eine iranische Version von Pizza im Angebot haben, und viele Stände, an denen Sandwiches oder Hamburger verkauft werden. Wenn Sie auf Ihrer Iran-Reise in ein Teehaus einkehren, können Sie neben Tee und Wasserpfeife auch oft ein Dizi (Suppe mit Gemüse) bestellen, das zusammen mit Fladenbrot gegessen wird. Das Frühstück besteht im Iran oft aus Fladenbrot mit Käse, Honig oder Konfitüre. Eines der besten Fladenbrote ist das Sangak, das auf heißen Kieseln gebacken wird.

 

3. Service für Ihre Iran-Reise

Sprache und Währung

Die Amtssprache Irans ist Farsi (Persisch), daneben werden Aseri (Türkisch), Kurdisch, Arabisch, Masandarani, Gilaki und viele Dialekte wie z.B. Yazdi, Isfahani, Balochi, Lori oder Dezfuli gesprochen. Landeswährung ist der Iranische Rial. Wechseln Sie Geld auf keinen Fall auf der Straße, da dies in Iran illegal ist. Obwohl viele Geschäfte und Hotels auf ihren Fenstern Visa-Logos anbringen, werden dort meist keine Kreditkarten angenommen – außer in größeren Hotels. Aus diesem Grund ist es notwendig, während einer Iran-Reise ausreichend Bargeld mit sich zu führen. Am Flughafen und in den Banken des Landes kann man aber immer Geld wechseln. In den größeren Städten gibt es Geldautomaten. Einkaufen kann man während einer Iran-Rundreise sowohl mit Iranischen Rial als auch mit US-Dollar, die in den größeren Städten ebenfalls akzeptiert werden. US-Dollar und Euro werden von der Bank getauscht.

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung im Iran beträgt 2,5 Stunden (UTC +3:30, MEZ). Es gilt von März bis Oktober die Sommerzeit (UTC+4:30; MESZ).

 

Einreise- und Sicherheitsbestimmungen

Für deutsche Staatsbürger ist ein bis zu 30 Tage gültiges Touristenvisum direkt am Flughafen bei der Ankunft erhältlich. Ihre Reisedokumente müssen am Tag der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Es empfiehlt sich, als erste Unterkunft eine Hoteladresse angeben zu können. Iran ist generell ein sehr sicheres Reiseland. Das Reisen gestaltet sich in der Regel problemlos, solange man sich an gewisse Regeln hält: Achten Sie während Ihrer Iran-Reise darauf, nicht in Konflikt mit dem iranischen Gesetz kommen (das betrifft vor allem Alkohol und Drogen jeder Art), sich angepasst zu kleiden (Frauen mit bedeckten Schultern, Armen und Beinen und mit Kopftuch, Männer mit Hemd oder T-Shirt, auf keinen Fall kurze Hosen). Generell ist es ratsam sich eine Kopie des Passes und Visums anzufertigen.

 

Kontaktadressen
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Adresse: Kh. Ferdowsi 324
P.O. Box 11365 – 179
Teheran, Iran
Email: info@teheran.diplo.de
Webseite: http://www.teheran.diplo.de/

 

Benötigen Sie weitere Informationen über unsere Iran-Reisen? Oder möchten Sie einen Urlaub in Iran buchen? Wir beraten Sie gern und freuen uns sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

nach oben