Individualreise Äthiopien
Druck starten

Äthiopien Individualreise – Highlights des Nordens

15-tägige individuelle Reise mit Fahrer und Reiseleitung (ETH 4)

Diese Äthiopien Individualreise führt Sie zu den kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten des Nordens. Sie erleben die Wiege des äthiopisch orthodoxen Christentums in insgesamt drei UNESCO-Weltkulturerbestätten: Sie bereisen die heilige Stadt Lalibela, das Camelot Äthiopiens mit der alten Hauptstadt Gondar und die antike Metropole Axum mit ihren Palastruinen und weltberühmten Stelen.
Mit dem Tanasee und den Simien Bergen erfahren zwei gegensätzliche Naturlandschaften mit ihrer abwechslungsreichen Tier- und Pflanzenwelt.
Im Fokus dieser Tour stehen die Kultur, Geschichte und Religion Nordäthiopiens. Die Wanderungen sind von ihrem Schwierigkeitsgrad eher leicht bis mittel.

  • Besuch des Bisosphärenreservates Tanasee, mit seiner bunten Vogelwelt und mittelalterlichen Klöstern
  • Die UNESCO-Weltkulturerbestätten Gondar, Axum & Lalibela
  • Das UNESCO-Weltnaturerbe Simien Berge
  • Die Felsenkirchen in der Region Tigray
  • Individuelle Änderungsmöglichkeiten ganz nach Ihren Wünschen

„Die Betreuung der Gruppe ließ keine Wünsche offen. Durch die guten...“

  • Reisebeschreibung

    Diese Äthiopien Individualreise über das Dach Afrikas lässt sie nicht nur die Naturlandschaften Äthiopiens erleben. Der Norden Äthiopiens gilt als die Wiege des äthiopisch-orthodoxen Christentums. Die Tour ist auch eine intensive Begegnung mit der christlichen Kultur und Geschichte Äthiopiens.

    Nach einem kurzen Kennenlernen der pulsierenden Metropole Addis Abeba tauchen Sie ein in ein in die Landschaften und Traditionen des Nordens. Das Schutzgebiet am größten See Äthiopiens, dem Tanasee, bietet mit seinen mittelalterlichen Klöstern und den unzähligen Wasservögeln einen spannenden Einstieg in Land und Leute. Über die alte Hauptstadt Gondar, deren Schlösser mittlerweile zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen, reisen Sie dann hinauf auf das Dach Afrikas in die Simien Mountains. Endlose Fernsichten, schroffe Steilwände und Tierarten wie die Blutbrustpaviane oder der äthiopische Wolf, machen diese Bergregion zu einem ganz besonderen Abstecher auf dieser Reise.

    In der Stadt Axum begeben Sie sich auf archäologischen Spuren durch die Antike und besuchen die Ruinen des einstigen axumitischen Großreiches. Entlegen in den Tafelbergen Tigrays liegen die ersten christlichen Zeugnisse der Äthiopier – Sie besuchen die Felsenkirchen der Tigray Region. Sie schließen die Reise in der heiligen Stadt Lalibela ab, wo die Felsenkirchen schließlich im Mittelalter in Perfektion gebaut wurden. Im UNESCO-Weltkulturerbe können Sie insgesamt elf Felsenkirchen bestaunen.

  • Reiseverlauf

    Die einzelnen Mahlzeiten sind im Tagesverlauf angegeben: F=Frühstück, L=Lunchpaket, M=Mittagessen, A=Abendessen.

    1. Tag: Anreise nach Äthiopien

    Linienflug nach Addis Abeba, am späten Abend Ankunft und Transfer ins Hotel nach Addis Abeba.

    Übernachtung in Addis Abeba in familiärem Gästehaus (Verpflegung auf dem Flug)

    2. Tag: Addis Abeba – Ankommen & Stadtbesichtigung

    Ankunft in der äthiopischen Metropole am frühen Morgen. Am Bole International Airport von Addis Ababa wird Sie Ihr Reiseleiter empfangen. Als erstes erfolgt der Transfer zum Hotel. Die Zimmer können Sie sofort beziehen, sofern diese schon frei sind, ansonsten gegen Mittag.
    Nach einer kurzen Ruhepause begeben Sie sich auf eine Stadtrundfahrt der besonderen Art. Sie besuchen das Derg-Museum, welches eindrücklich den Roten Terror der 1970/80er Jahre in Äthiopien dokumentiert. Addis Abeba galt zur Mitte des letzten Jahrhunderts als die „Perle Afrikas“, als eine moderne weltgewandte Stadt. Heute braucht es einen Führer um im Chaos der Millionenmetropole die Details zu entdecken. Ihr Reiseleiter führt sie nach Piassa, einem der ältesten Stadtviertel der Hauptstadt und macht sie bekannt mit der italienischen aber auch armenischen Geschichte dieses Teils Addis Abebas. Sie lernen Alemu Aga kennen, einen der bekanntesten äthiopischen Harfenspieler. Bei meditativer Kirchenmusik verstummt die Hektik der Stadt um sie herum.

    Übernachtung in Addis Abeba in familiärem Gästehaus (F/M/A)

    3. Tag: Bahir Dar und Natur und Kultur des Tanasees

    Nach einem kurzen Flug am frühen Morgen erreichen Sie Bahir Dar, die schnell wachsende neue Hauptstadt der Amharen. Die Stadt liegt am südlichen Ufer des Tanasees und stellt mit ihren attraktiven breiten von Dattelpalmen gesäumten Alleen eine wahre Oase da.
    Nach der Ankunft brechen Sie auf zu einer Bootstour auf dem größten See des Landes. Begleitet von den Pelikanen setzen Sie über auf die bewaldete Zege Halbinsel. Der Boden der Halbinsel gilt als heilig und somit ist das Abholzen hier nicht erlaubt. Demnach konnte sich ein besonderes Ökosystem erhalten. Sie wandern (ca. 3 Std., ca. 200 Hm) durch die Wälder, erleben ihre Artenvielfalt, besuchen das Ura Kidane Mihret Kloster und lernen mehr über den Wildkaffeeanbau der Bauern. Sie kehren ein auf eine Tasse Kaffee und ein Honigbrot mit leckerem Kaffeeblütenhonig aus Zege. Picknick unterwegs mit tollen Ausblicken zurück nach Bahir Dar und über den Tanasee.

    Übernachtung in Bahir Dar im *** Jacaranda Hotel (F/L/A)

    4. Tag: Fahrt nach Gondar mit Besuch in Awura Amba

    Reisetag – Die heutige Autofahrt dauert etwa 4 Std.

    Nach dem Frühstück brechen Sie auf Richtung Norden. Unterwegs besuchen Sie das Dorf der Gottlosen Awura Amba. Etwa 400 Menschen leben hier in einer Gemeinschaft, die sich dem Glauben abgeschworen hat, um zusammen glücklich zu werden. Sie lernen Zumra Nuru, den Begründer der Gemeinde, kennen und besuchen das Altenheim, die Weberei, die Bibliothek und die Schule des Dorfes. Awura Amba ist ein genossenschaftliches Projekt mit einer bewegenden und ärmlichen Vergangenheit, das sich mittlerweile zu einem gewissen Wohlstand hochgearbeitet hat. Ein Wohlstand, der nicht immer gütig von den Nachbardörfern gesehen wird. Ein spannender Zwischenstopp, der viele Fragen aufwerfen wird. Entlang des Ostufers des Tanasees geht es durch die Tara Gedam Berge und ihre Wälder dann nachmittags weiter Richtung Gondar, die alte Hauptstadt des Nordens mit ihren mittelalterlichen Schlössern – oft auch als Camelot Äthiopiens bezeichnet.

    Reisekilometer: 200 km; Übernachtung in Gondar in *** Lodge du Chateau (F/M/A)

    5. Tag: Gondar – Stadtbesichtigung

    Gondar war die erste Hauptstadt mit Stein-Palästen unter Kaiser Fasilidas (1632-67) mit damals schon 80.000 Einwohnern und in ihrer Blütezeit ein wichtiger Anziehungspunkt für Kunst und Literatur. Auch heute noch ist es eines der religiösen Zentren des Landes.
    Während der heutigen ganztägigen Besichtigungen werden Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennenlernen: Die Palastanlage, die von einer Mauer mit 12 Toren umgeben ist, zählt zum UNESCO Weltkulturerbe und beherbergt interessante Gebäude wie die Bibliothek von Kaiser Yohannes I, die Botschaftskanzlei oder den beeindruckenden zweistöckigen Palast von Kaiser Fasilidas, außerdem den Palast der Kaiserin Mentewab.
    Außerdem besichtigen Sie die Klosterkirche Debre Birhan Selassie, die zu den schönsten Kirchen Äthiopiens zählt. Die berühmten Deckengemälde aus Reihen geflügelter Engelsköpfe und Kreuzornamente, sowie die Wandmalereien zählen zu den kostbarsten der Ikonographie Äthiopiens. Am Nachmittag besuchen Sie das Straßenkinderprojekt Yenege Tesfa. Traditionelles äthiopisches Abendessen mit dem Fladenbrot injera und leckeren Soßen im Four Sisters Restaurant.

    Übernachtung in der *** Lodge du Chateau (F/M/A)

    6. Gondar – Simien Mountain Nationalpark

    Reisetag – Die heutige Autofahrt dauert etwa 4 Std.

    Heute Morgen geht es weiter in die imposante Gebirgswelt der Simien Berge. Der Nationalpark und das UNESCO Weltnaturerbe wurde zum Schutz endemischer Tiere wie dem Äthiopischen Steinbock, Äthiopischen Wolf, Blutbrustpavian und mehreren Vogelarten wie Erzrabe und Lämmergeier eingerichtet. Das Dach Afrikas beherbergt mit 4.550 Metern auch den höchsten Berg Äthiopiens – den Ras Dashen. Auf leichten Spaziergängen entdecken Sie an markanten Aussichtspunkten wechselnde und überwältigende Landschaftsbilder, endlose Fernsichten und schroffe Felswände. Auch die bereits selten gewordene afro-alpinen Flora mit Wacholder, Johannes- und Heidekraut, Kniepofia, Baumheidearten, Riesenlobelie und den Kosso-Baum lernen Sie heute kennen.

    Reisekilometer: 230 km; Übernachtung in der *** Simien Lodge (F/M/A)

    7. Tag: Fahrt nach Axum

    Reisetag – Die heutige Autofahrt dauert etwa 9 Std.

    Die heutige Tagesetappe führt Sie in die ehemalige Hauptstadt des sagenumwobenen axumitischen Reiches. Über den Wolkefit Pass mit Blick auf die „Schachfiguren“ geht es in vielen Serpentinen hinunter in die Ebene des Tekeze Flusses. Immer wieder bieten sich atemberaubende Panoramablicke und Sie haben die Gelegenheit zu einigen Fotostopps. Am Nachmittag erreichen Sie das Zentrum altäthiopischer vorchristlicher Kulturen, das legendäre Reich der Königin von Saba, Krönungsstätte vieler Kaiser und heilige Stadt der äthiopisch orthodoxen Christen.

    Reisekilometer: 280 km; Übernachtung in Axum im ** Yared Zema Hotel (F/M/A)

    8. Tag: Die Reichtümer von Axum

    Axum war einst eine sehr reiche und mächtige Stadt an der Kreuzung wichtiger antiker Handelswege in einer fruchtbaren und bewaldeten Region. Heute vermittelt es ein eher ländliches Bild, es ist trocken, heiß und staubig. Jedoch zählen seine Sehenswürdigkeiten zu den Hauptattraktionen Äthiopiens, wobei noch viele archäologische Geheimnisse darauf warten, erforscht zu werden.
    Sie besichtigen die Ruinen und Monumente des axumitischen Reiches mit dem Stelenpark und den größten bearbeiteten Grabmonolithen der Welt. Das angeschlossene Museum zeigt eine umfangreiche Sammlung von Fundstücken aus den Grabstätten unter den Stelen. Sie besuchen die neue Kathedrale der Heiligen Maria von Zion und die männlichen Teilnehmer auch die alte Kirche. Eine kleine Kapelle beherbergt angeblich das größte Heiligtum Äthiopiens, die Bundeslade mit den Gesetzestafeln, die Moses von Gott empfing. Menelik, Sohn der Königin von Saba und König Salomon, brachte die Truhe mit den Zehn Geboten aus Jerusalem nach Äthiopien. Ebenso beeindruckend sind die Ruinen des Palastes der Königin von Saba am Rande der Stadt und die Grabmäler der Könige Kaleb und Gebre Meskal, die einst Schätze aus Gold und Perlen enthielten. Abends kehren Sie bei einer äthiopischen Familie zum Abendessen ein.

    Übernachtung in Axum im ** Yared Zema Hotel (F/M/A)

    9. Tag: Einmal quer durch Tigray

    Reisetag – Die heutige Autofahrt dauert etwa 4 Std.

    Sie verlassen Axum Richtung Osten und passieren die Adua Berge bevor Sie Ihr nächstes Zwischenziel erreichen – den malerisch am Fuße eines Felsens gelegenen Ort Yeha. Diese vorchristliche Siedlung wurde ca. 600 v. Chr. von Einwanderern aus Südarabien gegründet. Der dortige Mondtempel – ältestes erhaltenes Monument aus voraxumitischer Zeit – wurde ohne Mörtel erbaut. Die Fahrt geht weiter entlang enger Serpentinen mit tiefen Tälern. Die typischen rechteckigen Steinhäuser der Tigray sind allgegenwärtig am Wegesrand. Am Nachmittag erreichen Sie dann die malerische Gheralta Region bei Hawzen mit traumhaften Ausblicken auf die aus der ebenen Landschaft herausragenden Sandsteinmassive.

    Reisekilometer: 130 km; Übernachtung Hawzen in der *** Gheralta Lodge (F/M/A)

    10. Tag: Die Felsenkirchen in Gheralta

    Die Gheralta Region ist bekannt für ihre in steilen Felswänden versteckte Klöster und Kirchen. Die Tafelberge aus Sandstein bieten eine tolle Kulisse in sanftem Rot für Ihre heutigen Besichtigungen. Entlegen und versteckt in diesen Bergen liegen mehr als 120 Felsenkirchen. Oft ist es ein sehr anstrengender und wagemutiger Weg zu ihnen hinauf. Sie besichtigen heute zwei der leicht zugänglichen Felsenkirchen ganz nach Ihrem Interesse und Ihrer Fitness.

    Reisekilometer: ca. 321 km; Übernachtung in der *** Aregash Lodge (F/M/A)

    11. Tag: Auf in die Lasta Berge

    Reisetag – Die heutige Autofahrt dauert etwa 10 Std.

    Die heutige Ganztagesfahrt führt Sie durch wunderschöne Landschaften nach Lalibela. Falls sich die Möglichkeit ergibt, besuchen Sie unterwegs eine ländliche Schule. Sie erreichen Ihr Tagesziel am späten Nachmittag. Die mystische Stadt in den Lasta Bergen ist weltberühmt für ihre elf kunstvoll aus dem rotem Basaltstein gehauenen Kirchen aus dem 12./13. Jahrhundert. Sie wurden bereits 1978 in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen. Die ganze Stadt erscheint als einzigartige Skulptur, die zu Ehren Gottes erbaut wurde. Typisch für die Region sind die traditionellen zweistöckigen Rundhäuser.

    Reisekilometer: 410 km; Übernachtung in Lalibela in der *** Lalibela Lodge (F/M/A)

    12. Tag: Das Jerusalem Äthiopiens

    Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Felsenkirchen – sicherlich einer der Höhepunkte Ihrer Reise. Ein Labyrinth aus unterschiedlichsten Kirchen mit Priestern, Mönchen und Pilgern hinterlässt ein unbeschreibliches Gefühl bei vielen Besuchern. Es gibt semi-monolithische Kirchen, die nur teilweise aus dem Tuffstein herausgearbeitet wurden sowie monolithische Kirchen, die nur noch durch den Sockel mit dem Fels verbunden sind. Fenster, Türen, Reliefs und Säulen wurden aus dem Stein geschnitten, der Innenraum ausgehöhlt. Sie besichtigen heute ausgewählte Kirchen der nördlichen und südlichen Gruppe sowie die etwas abseits in Form eines Kreuzes errichtete Georgskirche.

    Übernachtung in Lalibela in der *** Lalibela Lodge (F/M/A)

    13. Tag: Wanderung in den Lasta Bergen zur Asheton Mariam Kirche

    Oberhalb der Stadt Lalibela thront der 3.800 m hohe Asheton Tafelberg. An dessen Fuße liegt die gleichnamige Asheton Mariam Kirche. Einst sollten die Felsenkirchen Lalibelas hier oben entstehen, aber schließlich entschied sich der Kaiser doch für das tiefer gelegene und besser erreichbare Lalibela. Sie fahren mit dem Auto zur Kirchen besichtigen diese und begeben sich auf eine etwa 1-stündige Wanderung entlang des Berges mit Fernsichten über die Lasta Berge. Hier oben erleben Sie das äthiopische Landleben und Natur pur.

    Übernachtung in Lalibela in der *** Lalibela Lodge (F/L/A)

    14. Tag: Zurück in die Hauptstadt

    Am Vormittag haben Sie die Gelegenheit auf dem Weg zum Flughafen das Höhlenkloster Nakuto Laab außerhalb Lalibelas zu besichtigen. Anschließend bringt Sie ein kurzer Flug zurück in die Hauptstadt. Nutzen Sie den heutigen Nachmittag um letzte Souvenirs zu kaufen oder das Ethnografische Museum im alten Kaiserpalast Haile Selassies zu besuchen.
    Am Abend sind Sie zu einem Abschiedsabendessen eingeladen mit Musik und traditionellen Tänzen. Anschließend erfolgt der Transfer zum Flughafen.

    Tageszimmer in Addis Abeba in familiärem Gästehaus (F/M/A)

    15. Tag: Ankunft in Deutschland

    Am frühen Morgen ist die Ankunft in Deutschland.(Verpflegung auf dem Flug)

    Programmänderungen, z. B. durch Flugzeitenänderungen oder ungünstige Witterungsbedingungen behalten wir uns vor!

  • Termine und Preise

    Nr.vonbisPreisbuch­barbuchen/anfragenHinweis
    19-ETH4.1Termin nach Absprache2.810,00 €
    Deutschsprachige Reiseleitung und Fahrer. Reisepreis pro Person bei 6 Teilnehmern

    Es sind genügend Plätze verfügbar!

    Es sind nur noch wenige Plätze verfügbar!

    Leider keine Plätze mehr!

    Bei weniger Reiseteilnehmern verändert sich der Reisepreis entsprechend.

    ETH4.1 mit deutschsprachigem Reiseleiter und Fahrer
    bei 2 Teilnehmern: 3.810 EUR pro Person
    bei 3 Teilnehmern: 3.380 EUR pro Person
    bei 4 Teilnehmern: 3.190 EUR pro Person
    bei 5 Teilnehmern: 2.990 EUR pro Person

    Preise weiterer Reisebausteine auf Anfrage. Nachlass auf Reisepreis bei englischsprachiger Reiseleitung.

    Termine individuell nach Absprache.

  • Leistungen

    Inklusivleistungen

    • 13 Übernachtungen, davon 13 im Doppelzimmer mit Dusche/WC in 2- bis 3-Sterne-Hotels, Lodges und Gästehäusern sowie 1 Übernachtung auf dem Rückflug im Flugzeug (vor Abflug Tageszimmer in Addis Abeba)
    • Vollpension (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) vom 2. bis 14. Reisetag, 1. und 15. Reisetag Verpflegung im Flugzeug
    • Alle Transfers und Fahrten in Äthiopien im Charterbus/Minibus
    • Ausflugsprogramm mit Besichtigungen und Wanderungen wie beschrieben
    • Eintrittsgelder
    • Deutschsprachige Reiseleitung

    Nicht enthaltene Leistungen

    • An- und Abreise zum Flughafen Frankfurt (Zubringerflüge und Rail & Fly-Tickets auf Anfrage möglich)
    • Linienflug von Frankfurt nach Addis Abeba und zurück
    • Flughafensteuer / Sicherheitsgebühren
    • 2 Inlandsflüge von Lalibela nach Gondar und von Gondar nach Addis Abeba
    • Getränke und weitere bzw. nicht angegebene Verpflegung
    • Reiseschutz
    • Visum bei Einreise (ca. 45 Euro)
    • Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben

    Extra buchbare Leistungen

    • Einzelzimmerzuschlag : 300,00 €

    Teilnehmer/innenzahl

    mindestens: 2
    höchstens: 0

    Veranstalter

    Via Verde - Entdecken & Reisen

    Hinweise

    Schwierigkeitsgrad / Anforderungen

    Leicht bis mittel: 4 Wanderungen von etwa 1 bis 3 Std. Dauer (mit max. 200 Höhenmetern/ Tag). Es gibt keine angelegten Wanderwege, sondern einfache Pfade mit teilweise steinigem Untergrund (Trittsicherheit!). Die meisten Wanderungen führen durch flaches bis leicht ansteigendes Gelände, was bei der Höhenlage über 3.000 m mit dünner Luft eine gute Grundkondition erfordert. Via Verde empfiehlt Wanderschuhe und Trekkingstöcke im Gepäck zu haben!

    Für Personen mit eingeschränkter Mobilität oder Behinderung ist diese Reise nicht geeignet.

    Unterkunft

    Nach den ersten 2 Übernachtungen in Addis Abeba in einem familiären Gästehaus geht es für eine Nacht in das 3-Sterne Jacaranda Hotel in Bahir Dar mit westlichem Standard. Anschließend verbringen Sie 2 Nächte in der komfotabelen Lodge du Chateau in Gondar. Hier achtet man besonders auf soziale Standards für die Mitarbeiter. Die Lodge liegt direkt an der Palastanlage mit schönen Ausblicken in die Landschaften um Gondar. Schließlich erreichen Sie für eine Nacht die sehr komfortabele 3-Sterne Simien Mountains Ökolodge, inmitten des Nationalparks gelegen. Auf der Weiterreise nach Axum kommen sie in der Stadt im 3 Sterne Yared Zema Hotel unter. In Gheralta verbringen sie dann insgesamt 2 Nächte in der im traditionellen Stil gebauten 3-Sterne Gheralta Lodge von der es dann weiter geht nach Lalibela, wo sie 3 Nächte in der familiären 3-Sterne Lalibela Lodge verbringen. Am letzten Tag bekommen Sie ein Tageszimmer in Addis Abeba und die letzte Nacht verbringen Sie im Flugzeug.

    Klima

    Das Klima im Hochland Äthiopiens ist ganzjährig angenehm, die Tage sind meist sommerlich warm, nachts sinken die Temperaturen aufgrund der Höhenlage zum Teil erheblich. In der Regenzeit zwischen Juni und September gibt es tägliche, heftige Regenschauer, einige Straßen können in dieser Zeit unpassierbar sein. Zusätzlich gibt es eine kleine Regenzeit von März bis Mai mit weniger Regenschauern und keinen Probleme auf den Straßen. In den restlichen Monaten gibt es kaum Niederschläge. Empfehlenswert ist eine Reise nach Äthiopien zwischen Oktober und Februar, insbesondere unmittelbar nach der Regenzeit, da dann ganze Landstriche in Blüte stehen. In den Hochländern liegen die Temperaturen tagsüber zwischen 15 und 25 Grad Celsius (je nach Höhenlage) und können nachts bis an den Gefrierpunkt sinken. Ein strenger Wind lässt die Temperaturen aber oft kühler erscheinen. Im Afrikanischen Grabenbruch hingegen liegen die Temperaturen zwischen 20 (nachts) und 30 (tagsüber) Grad Celcius bei sehr trockener Luft.

    Reiseleitung

    N.N. Je nach Verfügbarkeit und Buchungswunsch einheimischer, ortskundiger Reiseleiter (deutschsprachig)

Ähnliche Reisen

Äthiopien Wanderstudienreise

  • 17 Tage Wanderstudienreise in Ostafrika
  • Ausgezeichnet mit der GOLDENEN PALME 2016 des renommierten Reisemagazins GEO SAISON
  • UNESCO Weltkulturerbe Stätten Lalibela und Gondar
  • Der „Kaiserberg“ in Ankober
  • Pulsierende Hauptstadt Addis Abeba
Weitere Reise-Infos

Äthiopien Individualreise – Wandern im Bale Mountains Nationalpark

  • 11 Tage Äthiopien Individualreise
  • Erwandern des unberührtesten Nationalparks in Äthiopien
  • Besuch des Sanetti Platteaus, dem mit 4.100 m höchsten Plateaus Äthiopiens mit Blick auf den Tulu Demtu, den zweithöchsten Berg Äthiopiens (4.377 m)
  • Abwechslungsreiche Natur – Wanderungen durch karge Hochgebirgslandschaften mit endemischen Tierarten und durch bunte und artenreiche Waldgebiete
  • Tier- und Vogelbeobachtungen
Weitere Reise-Infos

Äthiopien – Individuelle Kurztour

  • 4-tägige Verlängerung in Äthiopiens muslimischen Osten
  • Englischsprachige Reiseleitung und Fahrer
  • UNESCO Weltkulturerbe: ummauerte Altstadt Harars
  • Französisches Flair und geschäftiges Treiben in Dire Dawa
  • Besuch im „Tal der Wunder“ – Babiles bizarre Steinformationen
Weitere Reise-Infos

Privat: Uganda und Ruanda: Wander- und Erlebnisreise

  • 16 Tage Wander-, Erlebnis- und Begegnungsreise
  • Kleingruppenreise mit 4-6 Teilnehmern
  • Mit Boot zu den Murchinson Falls
  • Pirsch im Queen Elizabeth Nationalpark
  • Lokale Kultur: traditionelle Tänzen und Musik
Weitere Reise-Infos
nach oben

Link zu dieser Reise: https://www.via-verde-reisen.de/reise/aethiopien-individualreise-highlights-des-nordens/

Via Verde – Entdecken & Reisen

Paul-Kemp-Str. 2a
53173 Bonn
Tel.: +49 228 92616390
Fax: +49 228 92616391
reisen@viaver.de
http://via-verde-reisen.de

nach oben