Ausblick auf schneebedeckte Berge in den albanischen Alpen
Druck starten

Albanien Wanderreise – Zwischen Adria und Ohridsee

Zu Fuß durchs Land der Skipetaren (ALB3)
Albanien Adriareise Wandern Albanien wandern Reise Vjosatal Wanderreise Albanien Adria Albanien Kulturreise wandern Albanienreise Adria wandern Wanderreise Albanien: lokale Märkte Albanien Krujareise Wanderung Kulturreise Albanien wandern Albanien Alpenreise wandern Albanien Ohridseereise wandern Albanien Alpenreise Wanderung Ohridsee Reise Albanien Albanien: Alpenwanderung und Kulturreise Albanienreise: Kultur und Wanderung Albanien Rivierareise wandern Vjosa-Tal Wanderreise Albanien

Unsere Albanien Wanderreise bietet eine faszinierende Mischung aus Kultur und Natur. Die beiden UNESCO-geschützten Städte Butrint und Berat erkunden wir beim gemütlichen Bummel durch die Gassen. Wanderungen zum unter UNESCO-Schutz stehenden Ohridsee und durch den Nationalpark Tomorr sowie ein Besuch der Landeshauptstadt Tirana runden unser Programm ab.

  • 15 Tage Albanien Wanderreise
  • Ausgewählte Wanderungen in mediterranen Küsten- und Gebirgslandschaften
  • Albanische Traditionen, entlegene Bergdörfer und albanische Gastfreundschaft
  • Besichtigung der lebendigen Landeshauptstadt Tirana
  • Antikes, osmanisches und kommunistisches Erbe

„Besonders gut hat mir die Stadt Berat und das Mittagessen bei den Olivenbauern gefallen...“

  • Reisebeschreibung

    Albanien, ein Land in Europa, das immer noch geheimnisvoll wirkt und vielen unbekannt ist. Im Westen liegt die 300 km lange Küstenregion mit malerischen Stränden, das gesamte Hinterland ist ausgesprochen gebirgig und daher sehr urtümlich geblieben. Wandern Sie mit uns durch einsame Gebirgslandschaften mit seltenen Pflanzen und Tieren. Da die Bergdörfer oft nur schwer zu erreichen sind, findet man hier ein sehr ursprüngliches Leben vor, das mit unserer modernen, hektischen Lebensweise kaum etwas gemein hat.

    Neben dem traditionellen Alltagsleben der Bergbauern machen wir auch Bekanntschaft mit der antiken Blütezeit Albaniens. Die Griechen, Illyrer und Römer haben hier an vielen antiken Stätten Zeugnisse ihrer hochentwickelten Kultur hinterlassen. Mit seinen orthodoxen Kirchen und Klosteranlagen, mittelalterlichen Städte und Burgen und Bauwerken aus der kommunistischen Ära begegnen Sie der Geschichte des Landes bis in seine jüngste Vergangenheit. Heute spürt man vor allem in den Städten, dass Albanien zu neuen Ufern aufbricht, mit der Abkehr vom Kommunismus öffnet sich das Land allmählich dem Tourismus und bezaubert uns mit seinen aufgeschlossenen und gastfreundlichen Menschen.

    Mit unserem Reiseleiter gelangen wir auf unseren Wanderungen bis zum Ohridsee. Er liegt an der Grenze zu Mazedonien und ist einer der ältesten Seen der Welt (UNESCO-Weltkulturerbe). Wir nutzen die Grenznähe und besuchen im Nachbarland Mazedonien das malerische Städtchen Ohrid. Wenn wir am Fuße des langgestreckten Gramosz-Massivs wandern, befinden wir uns fast schon in Griechenland. Dies alles sind spannende Kontraste zur „Stadt der tausend Stufen„, wie die Weltkulturerbestätte Gjirokastra auch genannt wird. Ebenfalls auf dem Programm stehen die beiden UNESCO-geschützten Städte Butrint und Berat (Stadt der tausend Fenster). Ein Entspannungstag mit Bademöglichkeit im Meer ist auch Bestandteil unseres Programms, das Ihnen im unbekannten Albanien viele Begegnungen und neue Eindrücke gewährt.

     

  • Reiseverlauf

    1.Tag:

    Anreise nach Tirana

    Flug nach Tirana von Deutschland aus. In Tirana Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel. Mit einem gemeinsamen Abendessen, nach einer kurzen Erfrischungspause, beginnt unsere Reise.

    Übernachtung in Tirana

    2.Tag:

    Durch das Tiefland Albaniens

    Im Diviaka-Nationalpark unternehmen wir eine erste kleine Wanderung und flanieren durch die flache Lagunenlandschaft an der Adria (Gehzeit ca. 3 Std.). Im Anschluss kosten wir bei einem familiären Mittagessen das gute heimische Olivenöl. Weiter geht es nach Berat, in die „Stadt der 1.000 Fenster“. Dort besuchen wir in den frühen Abendstunden das auch heute noch bewohnte Burgviertel.

    Übernachtung in der Altstadt von Berat

    3.Tag:

    Wanderung am Fuße des Tomorr

    Etwa 20 km östlich von Berat erhebt sich der Tomorr, der „Olymp Albaniens“ majestätisch aus der Küstenebene mit einer Höhe von 2.400 Metern. Auf einer kurvenreichen Straße folgen wir zunächst dem Tag des Flusses Osum flussaufwärts und machen dann eine abwechslungsreiche Wanderung mit Picknick zu Bergdörfern am Rand des Tomorr Nationalparks (Gehzeit ca. 4 Std.).

    Übernachtung in der Altstadt von Berat

    4.Tag:

    Die Umgebung von Berat erwandern

    Wir bummeln in Berat durch die engen Gassen der stimmungsvollen Osmanenviertel Mangalemi und Gorica. Anschließend geht es zu Fuß hinaus aus der Stadt ins umgebende Hügelland mit schöner Aussicht auf die Altstadt (Gehzeit ca. 4 Std.). Am späten Nachmittag Abfahrt zur Weinprobe in einem ausgezeichneten Weingut, mit anschließendem Abendessen.

    Übernachtung in der Altstadt von Berat

    5.Tag:

    Der Antike auf der Spur: Apolonia & Byllis

    Von Berat erreichen wir zunächst Apolonia. Dieser Ort war in der Antike wichtiger Hafenort der Griechen und Römer; heute ist es ein archäologischer Park in reizvoller Landschaft. Bei einer Führung erkunden wir die wichtigsten Bauwerke. Einige Kilometer das Vjosatal hinauf liegt Byllis, ehemalige Hauptstadt der Byllionen (Illyrerstamm) – weit weniger bekannt, aber nicht weniger sehenswert. Gegen Abend erreichen wir weiter flussaufwärts im Vjosatal die Stadt Permet.

    Übernachtung in Permet

    6.Tag:

    Wanderung im Vjosatal und Thermalquellen von Benja

    Unterhalb einer spektakulären Bergkette wandern wir das Vjosa-Tal entlang und sehen dabei ursprüngliche Bergdörfer, in denen heute noch gewohnt und gewirtschaftet wird (Gehzeit ca. 3 Std.). Unterwegs machen wir Mittagspause, danach kurze Anfahrt zu den gleichnamigen Thermalquellen und dem Canyon von Lengarica. Optional kann hier noch ein wenig mehr gewandert werden (Gehzeit ca.+ 1 Std.), bevor wir es uns bei einem Bad in den heißen Quellen gut gehen lassen.

    Übernachtung in Permet

    7.Tag:

    UNESCO-Weltkulturerbe Gjirokastra

    Fahrt nach Gjirokastra. In der „Stadt der 1000 Stufen“ besichtigen wir die Altstadt mit der gewaltigen Festungsanlage und den zahlreichen, trutzigen Herrenhäusern aus osmanischer Zeit (Gehzeit ca. 3 Std.). Am Nachmittag ist Zeit für eigene Erkundungen.

    Übernachtung in Gjirokastra

    8.Tag:

    Erkundung von Butrint (UNESCO-Weltkulturerbe)

    Zunächst Fahrt zum Naturmonument „Blaues Auge“. Nach der Besichtigung dieser beeindruckenden Karstquelle geht es weiter nach Saranda ans Ionische Meer. Die Wanderung (Gehzeit ca. 2 Std.) im archäologischen Park von Butrint zählt zu den Höhepunkten dieser Reise, neben der schönen Insellage ist das massive Seetor (4. Jh. v.Chr) und die Taufhalle (4. Jh. n.Chr) besonders sehenswert. An der albanischen Riviera entlang geht es zurück nach Norden.

    Übernachtung bei Himara direkt am Meer.

    9.Tag:

    Küstenwanderung bei Himara

    Albanien bietet wunderschöne Küstenlandschaften. Abgeschottet von Hochgebirgsketten liegt die albanische Riviera noch heute einsam und abgelegen. Auf einer Küstenwanderung genießen wir die Ruhe und Einsamkeit und picknicken mit einer herrlichen Aussicht auf das Meer. (Gehzeit ca. 4 Std.).

    Übernachtung bei Himara direkt am Meer.

    10.Tag:

    Ruhe- und Badetag am Meer

    Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Entspannen Sie beim Baden am Strand direkt vor dem Hotel oder in der näheren Umgebung. Sie können aber auch den alten, idyllischen Ortskern von Himara besichtigen, der ca. 200 m über dem Meeresspiegel liegt.

    Übernachtung bei Himara direkt am Meer.

    11.Tag:

    Wanderung am Llogara-Pass

    Nachdem wir die spektakuläre Anfahrt auf den 1.000 m hohen Llogarapass geschafft haben, beginnen wir mit unserer ganztägigen Wanderung durch den Llogara-Nationalpark, der für seinen urwaldähnlichen Charakter bekannt ist. (Gehzeit ca. 5 Std.).

    Übernachtung in Vlora

    12.Tag:

    Nach Shkodra zum größten See im Balkan

    Von der Stadt der albanischen Unabhängigkeit geht es über die Autobahn bis Durres, größte Hafenstadt des Landes. Nach einigen Stopps und Besichtigungen (u.a. mit einer Weinprobe) erreichen wir am Nachmittag den Shkodrasee, dem größtem See auf dem gesamten Balkan, und erkunden die lebendige Stadt Shkodra.

    Übernachtung im Zentrum von Shkodra

    13.Tag:

    Wanderung am Tor der albanischen Alpen

    Nach einer etwa einstündigen Anfahrt beginnt unsere „Königswanderung“ zwischen Boga und Razma, entlang alter Hirtenpfade. Wir erhalten einen Eindruck von der Wildheit der Albanischen Alpen im Norden des Landes. An der Grenze zu Montenegro und Kosovo versammeln sich hier zahlreiche 2.000er-Gipfel (Gehzeit ca. 6h).

    Übernachtung im Zentrum von Shkodra

    14.Tag:

    Wandern in der Umgebung von Berat

    Wir beginnen den Tag mit einem Bummel durch die Gassen des malerischen Altstadtviertel Mangalemi und Gorica, an einem Samstag geht es dort wegen des Wochenmarkts besonders lebhaft zu. Zu Fuß geht es hinaus ins umgebende Hügelland mit schöner Aussicht auf die Altstadt. Am späten Nachmittag Abfahrt zur Weinprobe in einem ausgezeichneten Weingut, mit anschließendem Abendessen. (Gehzeit ca. 4 Std.).

    15.Tag:

    Kruja und die Festung des Nationalhelden Skenderbeg

    Fahrt nach Kruja und Besuch der Festung des albanischen Nationalhelden Skenderbeg. Hier schauen wir uns das schöne ethnographische Museum an. Optional Pilgerwanderung (Gehzeit ca. 2h) hinauf zum Heiligtum „Sari Salltik“, oder entspannter Nachmittag mit individuellem Stöbern auf dem alten Bazar. Zum Abschluss der Reise erwartet uns noch festliches Abendessen mit vielfältigen traditionellen Gerichten.

    Übernachtung in Kruja

    16.Tag:

    Abreise

    Transfer zum Flughafen von Tirana und Rückflug nach Deutschland.

  • Termine und Preise

    Nr.vonbisPreisbuch­barbuchen/anfragen
    20-ALB3.125.04.202009.05.20201.790,00 €
    20-ALB3.209.05.202023.05.20201.790,00 €
    20-ALB3.316.05.202030.05.20201.790,00 €
    20-ALB3.423.05.202006.06.20201.820,00 €
    20-ALB3.530.05.202013.06.20201.840,00 €
    20-ALB3.606.06.202020.06.20201.840,00 €
    20-ALB3.729.08.202012.09.20201.860,00 €
    20-ALB3.805.09.202019.09.20201.860,00 €
    20-ALB3.912.09.202026.09.20201.860,00 €
    20-ALB3.1026.09.202010.10.20201.860,00 €

    Es sind genügend Plätze verfügbar!

    Es sind nur noch wenige Plätze verfügbar!

    Leider keine Plätze mehr!

  • Leistungen

    Inklusivleistungen

    • Linienflug von Frankfurt nach Tirana und zurück inkl. Flughafensteuern / Sicherheitsgebühren
    • Transfers Flughafen – Unterkunft und zurück
    • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC, davon 2 Nächte im zentralen Stadthotel in Tirana, 1 im Hotel am Ohridsee, 1 im Hotel in Korca, 2 im Hotel in Permet, 1 in Familienpensionen in Gjirokastra, 3 im Strandhotel an der albanischen Riviera bei Himara, 1 im Stadthotel in Vlora und 3 in Familienpensionen in der Altstadt von Berat
    • Halbpension (je 14 x bzw. 8 x Frühstück und Abendessen)
    • 1x Mittagessen bei einer einheimischen Familie
    • 1x Mittagspicknick beim Wandern
    • Ausflugs- und Wanderprogramm mit dem Charterbus wie beschrieben
    • Eintrittsgelder
    • CO2-Kompensationsbeitrag der Flugreise mit atmosfair (100%)
    • Deutschsprachige, einheimische Reiseleitung

    Nicht enthaltene Leistungen

    • 12x Mittagessen
    • Bei Zubuchung eines halben Doppelzimmers gilt der volle EZ-Zuschlag, sofern kein/e passende/r Zimmerpartner/in gefunden wird

    Extra buchbare Leistungen

    • Einzelzimmerzuschlag 2020: 200,00 €
    • Halbes Doppelzimmer 2020 (buchbar bis max. 4 Wo. vor Reisebeginn; wenn kein/e passende/r Zimmerpartner/in gefunden wird, gilt voller EZ-Zuschlag): 0,00 €

    Buchung eines halben Doppelzimmers

    Bei dieser Reise können Sie sich für ein halbes Doppelzimmer entscheiden. Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Mitreisenden (mit getrennten Betten). Sollte sich bis 4 Wochen vor Reisebeginn kein/e Zimmerpartner/in finden, zahlen Sie bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag.

    Teilnehmer/innenzahl

    mindestens: 8
    höchstens: 15

    Veranstalter

    Partnerveranstalter von Via Verde

    Hinweise

    Schwierigkeitsgrad / Anforderungen

    Mittelschwer: Insgesamt 9 Wanderungen („genussvolles Wandern“) von ca. 2 bis zu max. 6 Stunden Gehzeit mit bis zu 700 Höhenmetern je Auf- und Abstieg sowie kürzere Rundgänge und Stadterkundungen.

    1 Wanderung von ca. 14 km Länge, 700 Höhenmetern und ca. 6h Gehzeit, 2 Wanderungen von ca. 12 km Länge, 600 Höhenmetern und ca. 5h Gehzeit, 2 Wanderungen von ca. 10 km Länge, 500 Höhenmetern und ca. 4h Gehzeit, 2 Wanderungen von ca. 8 km Länge, 300 Höhenmetern und ca. 3h Gehzeit, 2 Wanderungen von ca. 5 km Länge, 200 Höhenmetern und ca. 2h Gehzeit.

    Trittsicherheit und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. In Albanien dominieren Hochgebirge mit eindrucksvollen Felskulissen und offen anstehendem Gestein. Die Wege sind meist nicht für den Wandertourismus hergerichtet, mit (kurzen) schlechten Wegabschnitten muss deshalb immer gerechnet werden. Teilweise steile Anstiege. Wer es gewohnt ist, seinen Schritt beim Wandern mit Wanderstöcken zu unterstützen, sollte dies auch in Albanien tun.

    Für Personen mit eingeschränkter Mobilität oder Behinderung ist diese Reise nicht geeignet.

    Unterkunft

    Ein zentral gelegenes Stadthotel empfängt uns für die erste Nacht in Tirana. Dann sind wir für die nächsten 3 Nächte zum Eingewöhnen in stilvollen, traditionellen Familienpensionen in der Altstadt von Berat untergebracht. 2 Nächte verbringen wir dann in einem familiengeführten Hotel in Permet, eine weitere Nacht in einer Familienpension in der Altstadt von Gjirokastra. Am Ionischen Meer übernachten wir dann 3 Nächte im Strandhotel in Himara. Es folgt 1 weitere Nacht im Stadthotel in Vlora, dann geht es für weitere 2 Nächte in ein Stadthotel in Shkodra. Die letzte Nacht ist in einem Hotel am Sitz den Nationalhelden Skenderbeg vorgesehen. Alle Unterkünfte haben Zimmer mit eigener Dusche/WC.

    Verpflegung

    Frühstück wird in den Unterkünften serviert, das Abendessen (Halbpension) findet teils in den Hotels, teils in ausgewählten Restaurants statt und auch einmal im Kreis einer einheimischen Familie. Sie können in Albanien generell mit frischen, landestypischen Speisen rechnen, die internationale Standardküche hat noch kaum Einzug gehalten.

    Anreise

    Die Flug-Anreise ist inbegriffen im Reisepreis; Abflughafen ist Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage, nach Verfügbarkeit buchbar, gegebenenfalls mit Aufpreis).

    Verlängerungsmöglichkeiten

    Bitte beachten Sie das Angebot einer Verlängerungswoche ‚Wandern in den Albanischen Alpen (Nordalbanien)‘.

    Reiseleitung


    Shkelzen Alite

    (oder andere geschulte, deutschsprachige Reiseleitung)

    Bereits seit 2001 arbeitet Shkelzen Alite als Reiseleiter, zunächst im Nebenberuf, inzwischen hauptberuflich. Für einen Albaner eher außergewöhnlich, und ein Glücksfall für uns, leitet Shkelzen besonders gerne Wanderstudienreisen durch die Hochgebirge des Landes. Er ist auch als Deutsch-Übersetzer tätig, und Co-Autor des Albanien-Reiseführers vom Trescher-Verlag.

Ähnliche Reisen

Albanien-Wanderreisen: Wanderung nordalbanische Alpen

  • 8 Tage Albanien Wanderreise
  • Wanderungen zu entlegene Bergdörfern
  • Albanische Tradition und Gastlichkeit mit deftiger Hausmannskost
  • Wilde einsame Gebirgslandschaften und blühende Bergwiesen
  • Übernachtung in renovierten historischen Bauernhäusern
Weitere Reise-Infos

Montenegro Wanderreise

  • 13-tägige Wanderreise
  • Bucht und Altstadt von Kotor
  • Fünf Nationalparks in 13 Tagen
  • Wanderungen in den Höhen bis über 2.000 m beeindruckende Landschaftsvielfalt
Weitere Reise-Infos

Bosnien und Herzegowina Wanderreise

  • 11 Tage Wanderreise
  • Ehemalige Olympia-Sportstätten von Sarajevo
  • Wanderungen im Reich von Zwölf Zweitausendern im Prenj-Gebirge
  • Vergangener Charme der k.u.k.-Monarchie
  • Tiefe Rakitnica-Schlucht und kühle Gletscherseen
Weitere Reise-Infos

Armenien Wanderreise – authentisch & anders

  • Weniger Klöster und Kirchen, dafür mehr Natur und Begegnungen
  • Wanderungen in den Nationalparks von Arpi, Dilijan, Arevik und Shikahog: von wilden Schluchten, dichten Wälder bis zu felsigen Hochplateaus
  • Höhlenstadt Chndzoresk und Teufelsbrücke von Tatev und offroad durchs karge Hochland,
  • Freizeit am Sewansee, der „blauen Perle“ Armeniens, auf knapp 2.000 m
  • Stadtbesichtigung Jerewan (Eriwan), Genozid-Mahnmal und Freizeit für eigene Erkundungen
Weitere Reise-Infos
nach oben

Link zu dieser Reise: https://www.via-verde-reisen.de/reise/albanien-wanderreise-zwischen-adria-und-ohridsee/

Via Verde – Entdecken & Reisen

Paul-Kemp-Str. 2a
53173 Bonn
Tel.: +49 228 92616390
Fax: +49 228 92616391
reisen@viaver.de
http://via-verde-reisen.de

nach oben