Moldawien-Erlebnisreise-Comrat-Kirche
Druck starten

Moldawien Erlebnisreise – Eine Reise ins Unbekannte

8-tägige Kultur- und Erlebnisreise
Moldawien-Erlebnisreise-Markt Moldawien-Erlebnisreise-Reben-Wein Moldawien-Erlebnisreise-Einheimische Moldawien-Erlebnisreise-Comrat-Kirche Moldawien-Erlebnisreise-Abendessen Moldawien-Erlebnisreise-Flusstal Moldawien-Erlebnisreise-Fluss Moldawien-Erlebnisreise-Geistlicher Moldawien-Erlebnisreise-Haus Moldawien-Erlebnisreise-Kreuz Moldawien-Erlebnisreise-Nistru-kloster-Tipova-Kapelle Moldawien-Erlebnisreise-Sowjetcharme Moldawien-Erlebnisreise-Essen Moldawien-Erlebnisreise-Weinkeller Moldawien-Erlebnisreise-Zwiebeltürme

Moldawien ist eines der wohl unbekanntesten Reiseländer Europas. Dabei bietet das kleine Land im Osten Europas viel Sehenswertes: malerische und bisweilen spektakulär gelegene Klöster, riesige Weingüter und Kellereien, wilde Flusslandschaften und eine multiethnische Bevölkerungszusammensetzung und Kultur. Das postkommunistische Erbe und die Tatsache, dass die wahren Schätze Moldawiens mitunter gesucht werden müssen und nicht in jedem Reiseführer stehen, sind ein besonderer Anreiz.

  • Moldawiens Hauptstadt Chisinau
  • Wandern zum Felsenkloster Orheiul Vechi
  • Tagesausflug in die autonome Republik Transnistrien
  • Fahrt(!) durch den riesigen unterirdischen Weinkeller Milesti Mici
  • Besuch in der autonomen Provinz Gagausien mit eigener Sprache und Kultur
8 Tage
Gruppenreise
6-12 Teilnehmer
Begegnung, Kultur
leicht
inkl. Flug
  • Reisebeschreibung

    Moldawien ist vielleicht eines unbekanntesten Reiseländer Europas. Dabei bietet das kleine Land im Osten Europas viel Sehenswertes:  malerische und bisweilen spektakulär gelegene Klöster, riesige Weingüter und Kellereien, wilde Flusslandschaften und eine multiethnische Bevölkerungszusammensetzung und Kultur. Das postkommunistische Erbe und die Tatsache, dass die wahren Schätze Moldawiens mitunter gesucht werden müssen und nicht in jedem Reiseführer stehen, sind ein besonderer Anreiz. Stellen Sie sich darauf ein, dass Sie vor Ort nur wenig andere Urlauber oder gar Touristengruppen treffen werden. Ist es nicht das, was sich jeder wahrlich Reisende wünscht?

     

    Wir wohnen während fast der gesamten Reise in einem Stadthotel in Chisinau, der zentral gelegenen Hauptstadt. Täglich unternehmen wir von dort aus Ausflüge und lernen so viele Teile des Landes kennen. Eine Nacht verbringen wir in einem einfacheren Hotel in Soroca, können jedoch unser Hotelzimmer in Chisinau während dieser Zeit behalten, sodass kein Umzug während der Reise nötig ist. Wir besichtigen alte Klöster, manchmal in steilen Felswänden gebaut. Wir genießen Weinproben in riesigen Kelleranlagen, zum Teil unterirdisch befahrbar(!) sind. Bei einer gemütlichen Wanderung (ca. 4 Std.) erkunden wir das landschaftlich reizvollste Gebiet Moldawiens: Orheiul Vechi. Wir besuchen Städte und Dörfer, die von Angehörigen unterschiedlicher Volksgruppen bewohnt werden. Schließlich statten wir der „abtrünnigen Republik“ Transnistrien, einen Besuch ab. Allerdings nur, wenn die Grenzen geöffnet sind. Dieser autonome Staat, wird nur von zwei Staaten weltweit anerkannt, und stellt ein vollkommen eigenständiges und bisweilen skurriles Staatsgebilde dar.

     

    In Chisinau gibt es viele gute und preisgünstige Restaurants, weswegen wir bei dieser Reise nur jeweils das Frühstück und zwei Mittagessen inkludiert haben. So haben Sie beim Essen ein wenig mehr individuelle Freiheit. Wer möchte, kann sich immer der Reiseleitung zum Abendessen in einem der Restaurants anschließen.

     

  • Reiseverlauf

    1.Tag:

    Flug München – Chisinau: Willkommen in Moldawien!

    Nach der Ankunft in der Hauptstadt unternehmen wir einen ersten Stadtrundgang. Chisinau beeindruckt neben einigen frisch restaurierten orthodoxen Kirchen und traditionellen Märkten besonders durch die Mischung aus ehemaligem Betoncharme des Ostblocks und moderner Stahl-Glas-Architektur. Am Abend regt die Reiseleitung zum gemeinsamen Abendessen an.

    Übernachtung in Chisinau

    2.Tag:

    Historisch-archäologischer Komplex von Orheiul Vechi

    Fahrt hinaus aufs Land nach Orheiul Vechi, im Vergleich zur Hauptstadt eine ganz andere Welt, und auch eine andere Zeit. Jene für Moldawien so typische Gegend, stellt durch ihr Zusammentreffen von spektakulärer Landschaft und jahrtausendealter Kulturgeschichte auf engem Raum etwas ganz Besonderes dar. Eine 2-3 stündige Wanderung führt uns zunächst durch ein typisches Dorf, dann bergauf, vorbei an einem alten Felsenkloster und weiter dem Bergrücken folgend mit fantastischen Aussichten auf den unten sich schlängelnden Fluss Raut. In einem anderen Dorf treffen wir wieder unseren Bus.

    Optional: Es ist auch möglich, nur das Dorf und das Felsenkloster zu besichtigen und anschließend mit dem Bus zum Zielort zu fahren. Gehzeit dann ca. 20 Minuten.

    Übernachtung in Chisinau (F)

    3.Tag:

    Teilrepublik Gagausien und Comrat

    Wir fahren nach Süden in die autonome  Teilrepublik Gagausien, wo eine türkisch-stämmige Bevölkerung lebt, die  ihre eigene Sprache (gagausisch) spricht sowie eigene Traditionen pflegt. In Comrat besuchen wir die schmucke Kirche und in Besalma das Volkskundemuseum. Ein klassisches Angerdorf lädt zu einem Spaziergang ein. Hier gibt es viel zu Sehen und vielleicht entdecken wir noch andere Kleinodien dieser Region, oder plaudern mit den Einwohnern.

    Übernachtung in Chisinau (F)

    4.Tag:

    Retina – Klöster – Soroca

    Im Norden der Republik Moldau erwarten uns heute die Klöster Tipova, als Felsenkloster in die Steilwand geschlagen, und Saharna mit seinen kunstvollen Fresken. Bei der Kleinstadt Retina, am Fluss Dnister (Tyra) gelegen, schauen wir erstmals über die Brücke hinüber nach Transnistrien. Weiter geht die Fahrt nach Norden nach Soroca, wo wir ein zusätzliches, einfaches, aber nettes Hotel für eine Nacht beziehen. Unsere Zimmer in Chisinau bleiben während dieser Nacht gebucht, wir brauchen also für diese Nacht nur kleines Gepäck.

    Übernachtung in Soroca (F)

    5.Tag:

    Festungsstädtchen Soroca – Chisinau

    Heute steht die Stadt Soroca auf dem Programm: die alte Zitadelle und das Roma-Viertel, wo die abstrusesten Villen einiger berühmt-berüchtigter Barone stehen. Es scheint, als sei das Das  „Washingtoner Kapitol“nach der Vorlage einer einzigen Dollarnote gebaut worden. Am Nachmittag machenwir uns wieder auf den Rückweg  nach Chisinau und schauen, was wir unterwegs noch so alles entdecken.

    Übernachtung in Chisinau (F)

    6.Tag:

    Tiraspol – Transnistrien

    Heute besuchen wir ein Land, das es „offiziell“ gar nicht gibt: Transnistrien! Nach etwa 2 Std. Fahrt von Chisinau erreichen wir die Hauptstadt Tiraspol und werden Zeuge eines bizarren Spiels der Mächte: nach außen hin ist Transnistrien eine kommunistische Republik, bei näherer Betrachtung entpuppt es sich als Privatstaat einiger Oligarchen, die Anfang der 1990er-Jahre eine Abspaltung von der Republik Moldau erzwangen und nun ein unwirklich scheinendes Leben entlang des östlich Dnisterufers führen. Anschließend geht es hinaus aufs Land und wir erkunden ein malerisch gelegenes Dorf im typischen Stil.

    Übernachtung in Chisinau (F)

    7.Tag:

    Milestii Mici – der längste Weinkeller der Welt

    Nach Angaben des Guinnessbuch der Rekorde befinden sich in Moldawien die größten unterirdischen Weinlagerstätten der Welt. Das wollen wir genauer wissen und fahren nach Milestii Mici: Fast 200 km asphaltierte Straßen führen durch das unterirdische Arsenal von vielen Millionen Litern Wein, gelagert in Flaschen und Fässern, darunter die besten Weine Moldawiens. Eine Führung per Bus und zu Fuß lässt selbst diejenigen staunen, die schon manches gesehen haben. Nach unserer unterirdischen Exkursion werden wir einige der Weine natürlich probieren.

    Anschließend besteht die Gelegenheit einen letzten Nachmittag in Chisinau mit Besichtigungen oder Besorgungen zu verbringen. Wer möchte, kann sich der Reiseleitung zu einem Spaziergang anschließen und den botanischen Garten von Chisinau besuchen.

    Anschließend Zeit zur freien Verfügung. Abends lassen wir die Reise gemeinsam ausklingen und verabschieden uns langsam von Moldawien und Chisinau.

    Übernachtung in Chisinau (F)

    8.Tag:

    Chisinau – München: Abschied von Moldawien!

    Wer gern früh aufsteht, für den bietet sich der Besuch des Bauernmarkts von Chisinau an, etwa 10 Min. vom Hotel entfernt. Hier gibt es allerlei Leckereien zu erwerben, z.B. Nüsse und Wein. Nun heißt es Abschied nehmen: Wir verlassen kleine sympathische Land mit neuen Eindrücken und einigen Erkenntnissen mehr über das östliche Europa. Heimflug nach München.

    (F)

  • Termine und Preise

    Nr.vonbisPreisbuch­barbuchen/anfragen
    20-MOL1.102.05.202009.05.20201.190,00 €
    20-MOL1.209.05.202016.05.20201.190,00 €
    20-MOL1.316.05.202023.05.20201.190,00 €
    20-MOL1.406.06.202013.06.20201.290,00 €
    20-MOL1.513.06.202020.06.20201.190,00 €
    20-MOL1.605.09.202012.09.20201.290,00 €
    20-MOL1.719.09.202026.09.20201.190,00 €
    20-MOL1.803.10.202010.10.20201.190,00 €

    Es sind genügend Plätze verfügbar!

    Es sind nur noch wenige Plätze verfügbar!

    Leider keine Plätze mehr!

  • Leistungen

    Inklusivleistungen

    • Flug (Economy) München – Chisinau – München und zurück (andere Abflughäfen auf Anfrage möglich, ggf. Aufpreis)
    • Flughafentransfers
    • 7 Übernachtungen im Mittelklassehotel im Doppelzimmer: 6x Chisinau, 1x Soroco (Zimmer in Chisinau werden durchgehend behalten)
    • 7 x Frühstück, 2 x Mittagessen
    • Ausflugsprogramm laut Beschreibung
    • Alle Eintritte inkl. Weinprobe
    • Qualifizierte deutsche Reiseleitung

    Nicht enthaltene Leistungen

    • Nicht genannte Mahlzeiten und sonstige private Ausgaben
    • Reiseversicherungen
    • Trinkgelder

    Extra buchbare Leistungen

    • Einzelzimmerzuschlag 2020: 120,00 €

    Teilnehmer/innenzahl

    mindestens: 6
    höchstens: 12

    Veranstalter

    Partnerveranstalter von Via Verde

    Hinweise

    Schwierigkeitsgrad / Anforderungen

    Leicht. Nur 1 Wanderung von 2 – max. 3,5 Std., weitgehend ebenes Gelände mit etwa 100 HM Aufstieg und anschließend Abstieg

    Unterkunft

    Wir wohnen während fast der gesamten Reise in einem Stadthotel in Chisinau, der zentral gelegenen Hauptstadt. Täglich unternehmen wir von dort aus Ausflüge und lernen so viele Teile des Landes kennen. Eine Nacht verbringen wir in einem einfacheren Hotel in Soroca, können jedoch unser Hotelzimmer in Chisinau während dieser Zeit behalten, sodass kein Umzug während der Reise nötig ist.

    Verpflegung

    In Chisinau gibt es viele gute und preisgünstige Restaurants, weswegen wir bei dieser Reise nur jeweils das Frühstück und zwei Mittagessen inkludiert haben. So haben Sie beim Essen ein wenig mehr individuelle Freiheit. Wer möchte, kann sich der Reiseleitung zum Abendessen in einem der Restaurants anschließen.

    Transfers im Land

    Vor Ort sind wir mit in unserem eigenen gecharterten Kleinbus unterwegs. Bei außergewöhnlichen Ankunfts- bzw. Abflugzeiten Flughafentransfer per Taxi (Abholung durch die Reiseleitung oder einen Fahrer, jeweils mit Schild).

    Einreisebestimmungen

    Einreise mit Reisepass, da für Transnistrien zwingend erforderlich! Reisedokumente müssen eine Gültigkeit von mindestens sechs Monaten über das Ausreisedatum hinaus haben. Während des Aufenthalts in der Republik Moldau sollte der Reisepass bzw. Personalausweis immer mitgeführt werden.

    Reiseleitung

    Unsere Moldawien Kultur- und Erlebnisreise wird von verschiedenen deutschsprachigen Reiseleitern begleitet, die das sympathische kleine Land Moldawien und seine Bewohner kennen und lieben gelernt haben und immer wieder gern auf Neue bereisen.


    Andreas Raisl (und andere)

    Andreas ist viel unterwegs, aber wenn er mal zu Hause ist, dann in Bonn. Schon von Kindheit an zog es ihn hinaus in die Welt. Zunächst mit dem Tramper Monats-Ticket der Deutschen Bahn durchs eigene Land, später dann weiter: zu Fuß, Fahrrad, Tramp, öffentlichen Verkehrsmitteln, und und und. Andreas liebt die Natur: ob in heimischer Umgebung oder auf fernen Auslandsreisen. Besonders angetan hat es ihm Osteuropa, der russische Raum und Asien. Dank seiner langen Reisen spricht er heute neben Deutsch, Englisch und Französisch auch fließend Russisch und Ukrainisch und lernt Rumänisch. Leidenschaftlich gern ist er auch in den Bergen unterwegs. Weitere Hobbies neben dem Reisen: Sport, Musik, Gitarre und Lesen.

Link zu dieser Reise: https://www.via-verde-reisen.de/reise/moldawien-reise-ins-unbekannte/

Via Verde – Entdecken & Reisen

Paul-Kemp-Str. 2a
53173 Bonn
Tel.: +49 228 92616390
Fax: +49 228 92616391
reisen@viaver.de
http://via-verde-reisen.de

nach oben