+++ Reiseinfos in Coronazeiten +++ | +++ Aktuell wieder bereisbare Länder! +++
Druck starten

Ranger-Kurs: EcoTraining in Südafrika / Botswana 1 Jahr

ONE YEAR PROFESSIONAL FIELD GUIDE COURSE (ECO104)
Ranger-Ausbildung-Südafrika-Gruppe Ranger-Ausbildung-Südafrika-Fährtenlesen Ranger-Ausbildung-Südafrika-Botswana Ranger-Ausbildung-Südafrika-Reisegruppe Ranger-Ausbildung-Südafrika-Löwe Ranger-Ausbildung-Südafrika-Botswana-Gruppe Ranger-Ausbildung-Südafrika-Landschaft Ranger-Kurse-Südafrika-Selati-Camp Ranger-Ausbildung-Südafrika-Karongwe-Camp Ranger-Ausbildung-Südafrika-Botswana-Fährtenlesen Ranger-Ausbildung-Südafrika-Landschaft Ranger-Ausbildung-Suedafrika-Antilope Ranger-Ausbildung-Trails-Guide-Botswana Ranger-Ausbildung-Trails-Guide-Botswana Ranger-Ausbildung-Südafrika-Elefanten Ranger-Ausbildung-Südafrika-Savanne

Tauchen Sie ein in die afrikanische Wildnis mit Ihrer einzigartigen Flora und Fauna! In dem einjährigen Rangerkurs leben Sie in verschiedenen Camps in Südafrika und Botswana und lernen so die vielseitigen Ökosysteme und die Bedeutsamkeit des Naturschutzmanagements in diesen Regionen kennen. Sie zertifizieren sich als „FGASA Field Guide Level 1 and 2“ und „FGASA Trails Guide“ schaffen somit die Grundlage für die spätere Arbeit als professioneller Safari Guide.

 

  • Ranger Ausbildung Ganzjahreskurs (One Year Professional Field Guide)
  • Lehrgänge und anerkannte Prüfungen durch Eco Training
  • Abseits der modernen Gesellschaft ein neues Lebensgefühl entdecken
  • Buchungsablauf auf deutsch und nach deutschem Reiserecht
  • Leben inmitten der spektakulären Tierwelt des afrikanischen Buschs
  • Ein komplexes Wissen über Natur, Ökologie und Wildlife gewinnen
365 Tage
Ranger-Kurse
Ranger-Kurs: Professional
  • Reisebeschreibung

    Unser EcoTraining-Ganzjahreskurs ist ein ungewöhnliches und hochqualifiziertes Ausbildungsangebot. Es richtet sich an Menschen, die professionell als Safari Guide arbeiten möchten, aber auch an Schüler und Studenten, die ein Gap Year der besonderen Art, weit ab von gewohnten Pfaden verbringen möchten.

     

    Abseits vom Pauschaltourismus leben Sie in einem Camp und lernen die tägliche Arbeit eines Safari Guides kennen. Dazu gehören tägliche Pirschgänge und Wanderungen, Fahrten mit dem Jeep, unvergessliche Erfahrungen in einem Lebensraum, der kaum etwas mit unserer gewohnten, technisierten Alltagswelt zu tun hat. Sie erweitern Ihre Kenntnisse zum Artenreichtum und zur Ökologie der afrikanischen Natur. Die Zusammenhänge der afrikanischen Natur und die Bedeutung des Naturschutzes werden für Sie deutlich. Zugleich erleben Sie ein Stück Abenteuer, lernen im Busch die eigenen Grenzen kennen und schulen Ihre Sinne.

     

    Dieses einzigartige Erlebnis wird bei Ihnen einen bleibenden Eindruck hinterlassen: die Sehnsucht nach Afrika werden Sie nach diesem Kurs weiter in sich tragen.

    Die Wildlife- und Naturkurse stehen unter der Leitung eines dynamischen, engagierten Teams. Erfahrene Kursleiter und Fährtenleser machen Sie in einem Großwildgebiet mit den verschiedensten Aspekten der Umgebung vertraut.Die Ausbildung erfolgt im Feld, Sie können Ihr theoretisch erworbenes Wissen sofort praktisch umsetzen.

    Den One Year Professional Field Guide Course verbringen Sie in verschiedenen Camps in Südafrika und Botswana. Sie leben also direkt in Ihrem Lernumfeld. Die Camps sind grundsätzlich nicht eingezäunt. Der Besuch von vierbeinigen Gästen ist nicht ungewöhnlich.

     

    Gerne können Sie die detaillierte Kursbeschreibung direkt bei uns anfordern.

     

    Rangerkurs Südafrika

     

     

  • Reiseverlauf

    Je nach Kurs kann sich die Reihenfolge der Camp-Aufenthalte ändern, die genauen Kursinhalte ersehen Sie aus der unten angefügten Liste. In diesem Ein-Jahres-Kurs erhalten Sie sechs Monate lang ein theoretisches und praktisches Training durch bestens qualifizierte Kursleiter, durch zertifizierte Kurse ergänzen Sie Ihr Wissen und Ihre Kompetenz, um dann in der Lage zu sein, für vier bis fünf Monate als Wildhüter auf den Lodges mit den Gästen Führungen durch die Natur zu unternehmen.

     

    1 Tag vor Kursbeginn:

    Individuelle Anreise. (Wir vermitteln Ihnen gerne einen passenden Flug!)

    Die ersten 3 Tage:

    Am Morgen des ersten Kurstages Fahrt von Johannesburg nach Nelspruit. Bezug Ihrer Unterkunft für die erste Nacht und erstes Kennenlernen der anderen Kursteilnehmer. Registrierung FGASA Level 1 und Trails Guide, SASSETA Firearm Registrierung, DEAT Registrierung, Training (Umgang mit Schusswaffen) und Verteilung der Eco Training Uniformen. Sie übernachten Old Vic Travellers Inn in Nelspruit.

    Selati, Karongwe, Makuleke oder Mashatu Camp (je nach Kurs):

    Transfer in das erste Camp. Hier findet die Section 1 des FGASA Field Guide Level Kurses 1 statt (u.A. Entfernungsmessung und Fahren mit Allradantrieb -keine Prüfungen).  Zudem absolvieren Sie die Kurse zur medizinische Versorgung in der Wildnis Level 1 und 2.

    Selati, Karongwe, Makuleke oder Mashatu Camp (je nach Kurs):

    Transfer in das nächste Camp. Hier findet die Section 2 des FGASA Field Guide Level 1 Kurses.

    Kursfreie Zeit (7-12 Tage):

    Während der kursfreien Zeit organisieren Sie persönlich Ihre Reisen und Unterkünfte. Diese sind von Ihnen selber zu zahlen. bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrer Reisefinanzierung.

    Selati, Makuleke oder Mashatu Camp (je nach Kurs):

    Nun folgen weitere Unterrichtseinheiten mit folgenden Schwerpunkte und  die FGASA Level 1 Abschlussprüfungswoche:

    • Vogelbeobachtung
    • Spurenlesen
    • Navigation und Orientierung
    • Schusswaffentraining und Sicherheitstraining

    Kursfreie Zeit (6-14 Tage – je nach Kurs):

    Während der kursfreien Zeit organisieren Sie persönlich Ihre Reisen und Unterkünfte. Diese sind von Ihnen selber zu zahlen, bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrer Reisefinanzierung.

    Lodge-Placement (5 Monate):

    Sie verbringen ca. 18 Wochen auf einer Lodge und setzen Ihr Wissen als Wildhüter in die Praxis um. Sie nehmen Gäste auf Führungen durch die Wildnis mit. Die An- und Abreise zur Lodge ist selbst zu organisieren.

    Makuleke, Selati, Karongwe oder Mashatu Camp – 2 Wochen (je nach Kurs):

    Die erste Woche wird Vogelkunde für Fortgeschrittene unterrichtet. In der zweiten Woche folgen die FGASA Level 2 Theorieprüfung, Konsolidierung, Bewertung und die Abschlussveranstaltung (Graduierung).

    Nach Kursende:

    Transfer mit dem Bush Bus nach Johannesburg.

     

    Typischer Tagesablauf:

    Am Morgen stehen wir früh auf, normalerweise noch vor Sonnenaufgang, trinken einen Kaffee oder Tee mit ein paar Rusks (südafrikanisches Traditionsgebäck) und machen uns dann schon auf den Weg. Die täglichen Ausflüge werden sehr flexibel gehandhabt und werden bestimmt von tagesbedingten Geschehnissen als auch von Themen, die an diesem Tag abzuhandeln sind.
    Vielleicht fahren wir dem Gebrüll einer Löwengruppe nach oder wir lernen etwas über die Pflanzenvielfalt in der Region. Vielleicht folgen wir zu Fuß der frischen Fährte einer Elefantenherde und lernen, wie wir diese Tiere ausfindig machen können, oder wir fahren zu einem der Wasserlöcher, um das bunte Treiben der unterschiedlichen Tiere zu beobachten.

    Während des Vormittags kommen wir zurück zum Camp für unser deftiges Frühstück nach englischer Art. Danach gibt es den vielen Themen rund um die Wildnis eine Vorlesung bzw. Unterrichtsstunde. Nach einer Erholungspause, in der auch Zeit zum Lernen bleibt, gehen wir am Nachmittag auf eine weitere Pirsch. Falls wir zu Fuß unterwegs sind, kehren wir bei Sonnenuntergang wieder im Camp zurück, mit dem Geländewagen kann es aber auch einiges später werden. Alle Kursteilnehmer wechseln sich beim Fahren ab und können so ihre Fahrkünste verfeinern.

    Bei den Nachtfahrten suchen wir die nachtaktiven Tiere wie Eulen, Bushbabies und Leoparden und beschäftigen uns auch mit dem überwältigenden afrikanischen Sternenhimmel. Zurück im Camp erwartet uns das Abendessen mit den anschließenden Lagerfeuergeschichten. Im Rahmen des Kurses schlafen wir ebenfalls draußen in der Wildnis unter dem Sternenhimmel.

    Das Wichtigste sind die täglichen Erkundungen im Busch. Die Ausflüge werden unterschiedlich gegliedert und behandeln unterschiedliche Inhalte wie Tierfährten und Spurenlesen, Vögel, Pflanzenbestimmung oder Tierverhalten, oder beinhalten Wildbeobachtungen und Lehrgänge über das Ökosystem im Allgemeinen.

  • Termine und Preise

    Nr. von bis Preis buch­bar buchen/anfragen
    21-ECO104.1 04.01.2021 16.12.2021 16.845,00 €
    alle Camps
    21-ECO104.2 01.02.2021 23.12.2021 16.845,00 €
    alle Camps
    21-ECO104.3 01.08.2021 02.07.2022 16.845,00 €
    alle Camps
    21-ECO104.4 01.09.2021 07.08.2022 16.845,00 €
    alle Camps
    21-ECO104.5 01.10.2021 11.09.2022 16.845,00 €
    alle Camps

    Es sind genügend Plätze verfügbar!

    Es sind nur noch wenige Plätze verfügbar!

    Leider keine Plätze mehr!

    Dieser Kurs findet in verschiedenen Camps in Botswana und Südafrika statt.


    Aufgrund der großen Kursschwankungen des Südafrikanischen Rand zum Euro wird der Reisepreis für die Eco Training Kurse jeweils nach Tageskurs bei Fälligkeit in Euro umgerechnet. Die angegebenen Preise in Euro sind Richtwerte.

    (1 Euro= 20,00 ZAR für Termine 2020 und 2021; Stand Mai 2020)

    Preis Eco Training 2020: 317.800 ZAR

    Preis Eco Training 2021: 336.900 ZAR

  • Leistungen

    Inklusivleistungen

    • Unterkunft in 2-Personen-Zelt in allen Camps
    • Vollverpflegung
    • Alle Transfers (außer in der Off-Time)
    • Abholung am Emerald Guesthouse und Fahrt nach Nelspruit am ersten Tag
    • Rückfahrt zum Emerald Guesthouse am letzten Kurstag
    • Kursleitung durch erfahrene Instructors (engl.)
    • Lectures, Jeep-Ausfahrten und Bush Walks
    • Gesamte FGASA Registrierungs-, Prüfungs- und Unterrichtsgebühren; DEAT Registrierung, SASSETA Competency Certification
    • Wäscheservice
    • Eintritt in den Krüger Park
    • Wilderness Medicine Course
    • Uniformen (Shirts, Shorts. Cap und Mütze)
    • Unterstützung und Beratung bei der Reiseplanung

    Nicht enthaltene Leistungen

    • Individuelle Anreise nach Südafrika und zurück (Gerne buchen wir die passenden Flüge für Sie)
    • Unterkunft vor und nach den Kurszeiten und in der Freizeit/Off-Time (Diese buchen wir gerne für Sie hinzu)
    • Transfer/Transport zu und von den Camps außerhalb der Kurszeiten (z.B. in Freizeit/Off-Time)
    • Eintrittsgebühr Krüger Nationalpark (Camp Makuleke)
    • Alkoholische Getränke und Softdrinks
    • Visaorganisation und ggf. Gebühren für ein Visum
    • Andere persönliche Ausgaben

    Kursgröße

      

    Bei unseren Kursen variiert die Teilnehmerzahl je nach Kurs. Die Camps verfügen alle über circa 20 Betten.

    Veranstalter

    Via Verde - Entdecken & Reisen

    Hinweise

    Reisecharakter

    In diesem Jahreskurs erhalten Sie sechs Monate lang ein theoretisches und praktisches Training durch bestens qualifizierte Kursleiter inmitten der afrikanischen Wildnis. Durch zertifizierte Kurse ergänzen Sie Ihr Wissen und Ihre Kompetenz, um dann in der Lage zu sein, für fünf Monate als Wildhüter auf den Lodges mit den Gästen Führungen durch die Natur zu unternehmen. Das Training vermittelt den Teilnehmern nicht nur das Berufsfeld eines professionellen Field Guides und ermöglicht einen qualifizierten Abschluss, sondern gibt auch den Blick frei auf die natürliche Umgebung, sich selbst und andere.

    Mit dem Standort wechseln Sie das ökologische und geologische Terrain und lernen dadurch Landschaften, wild lebende Spezies und klimatische Bedingungen in ihrer Diversität kennen. Diese Buschcamps bieten freien Zugang zu 66.000 Hektar atemberaubender Wildnis, es gibt zahlreiche Begegnungen mit wilden Tieren wie Büffeln, Elefanten, Nashörnern, Löwen und Leoparden und Antilopen. Außerdem findet sich hier eine breite Vielfalt unterschiedlichster Vogelarten. Die Unterkünfte sind unter größter Zurückhaltung in die Umgebung integriert. Die Camps haben grundsätzlich keine Zäune und sind naturnah gestaltet, so lässt sich das Freiheitsgefühl in der afrikanischen Wildnis erhalten. Die Studenten leben in enger Verbundenheit mit dem Busch, nachts können sie den Blätter kauenden Elefanten lauschen und die Schreie von Nachtschwalben (Nightjars) und Hyänen hören.

    Im Laufe der 1-jährigen Ausbildung erweitern Sie permanent Ihren Horizont, erwerben ein breitgefächertes Wissen über Natur, Ökologie und Wildlife, versuchen im Einklang mit der Umwelt zu leben und sich in das Ökosystem einzugliedern. Sie erlernen das professionelle Guiding und erleben gleichzeitig auch einen sozio-kulturellen Austausch durch die Kursleiter und andere Kursteilnehmer aus unterschiedlichen Ländern. Das gemeinsame Leben und Lernen in der Wildnis stellt die Teilnehmer emotional und sozial auf die Probe.

     

     

    Der Lehrplan des Professional Field Guide Kurses umfasst die folgenden Module:

    • Einführung „Guiding in the Natural Environment“
    • Grundwissen über das Überleben im Busch
    • Geologie
    • Grundwissen Ökologie & Taxonomie
    • Säugetiere
    • Reptilien
    • Fische
    • Vögel
    • Wildtierverhalten
    • Spuren- & Fährtenlesen
    • Der Umgang mit gefährlichen Wildtieren
    • Fahrten Off-Road & mit dem Geländewagen
    • Nachtfahrten

     

    Schwierigkeitsgrad / Anforderungen

    Gesundheit und eine gute Grundfitness sollten für alle Rangerkurse mitgebracht werden.

    Die praktische Umsetzung des Erlernten erfolgt täglich bei ausgedehnten Wanderungen oder Geländefahrten.

    Der Kursunterricht erfolgt auf Englisch, daher sind gute Englischkenntnisse mitzubringen.

    Für die aktive Teilnahme an den Fahrten mit den Geländewagen ist ein (nationaler) Führerschein erforderlich (nur für die Kurse mit FGASA-Abschluss).

    Für Personen mit eingeschränkter Mobilität ist diese Reise nicht geeignet.

    Unterkunft

    Der Ganzjahres-Field-Guide-Kurs wird in verschiedenen Camps durchgeführt.

    Je nach Camp sind Sie gemeinsam mit einem weiteren Kursteilnehmer in einem Kuppelzelt oder Stelzenhaus untergebracht. In den meisten Camps werden Gemeinschaftsbäder genutzt. In Makuleke verfügen die Stelzenhäuser über ein eigenes Badezimmer. In den Camps gibt es große Gemeinschaftshäuser, die für den Unterricht genutzt werden und als Speise-, und Gruppenraum dienen. Grundsätzlich steht in den Camps keine dauerhafte Stromversorgung zur Verfügung. Bei Bedarf wird der Strom durch einen Generator erzeugt.

    Einzelzeltanfragen sind möglich, aber hier wird der doppelte Preis berechnet.  Frauen und Männer teilen sich kein Zelt, es sei denn, sie sind als Paar gebucht.

     

    Das Karongwe Camp befindet sich am Ufer des Karongwe-Flusses im 9.000 ha großen Karongwe Game Reserve, südwestlich von Phalaborwa in der Limpopo Provinz, im Südwesten des Krüger-Nationalparks. Wunderschöne Flusswälder, Felslandschaften, Savanne und Buschfeld sind bezeichnend für dieses Camp, hinzu kommt eine große Diversität an Tieren, etwa Löwe, Leopard, weißes Nashorn, Gepard, Elefant, Antilope etc. Große 2-Personen Zelte bieten Betten, Bettzeug und Moskitonetze. Die Zelte verteilen sich locker über ein mit Buschfeld bestandenes Gelände. In kurzer Entfernung sind moderne, gemeinsame Sanitäranlagen (WC, Dusche) vorhanden. Die reetgedeckten Hochterrassen sind ein reizvolles Merkmal dieses Camps. Sie laden dazu ein, in einem gemeinsamen Matratzenlager zu nächtigen und sich den erfrischenden Wind um die Nase wehen zu lassen. Auch die Abende an der am Fluss gelegenen Feuerstelle in der Nähe des kleinen Camp-Zentrums sind unvergesslich.

     

    Das Selati Camp liegt an den Sandbänken des Selati Flusses im 33.000 ha „Selati-Game-Reserve“ westlich des Krüger Nationalparks. Die Unterbringung im Camp ist einfach und rustikal in Kuppelzelten (2 Personen) mit Gemeinschafts-Sanitäranlagen und deutlich spartanischer als in unseren anderen Camps. In einem Gemeinschaftsbereich treffen sich die Teilnehmer jeden Tag zu den Mahlzeiten und Lektionen. Wie auch in den anderen Camps ist hier die Artenvielfalt sehr groß. Ein reiches Vorkommen an Löwen, dem Weißen Nashorn, Elefanten und verschiedenen Antilopen-Arten lässt sich wunderbar beobachten.

     

    Das Krüger Park Makuleke Camp gehört zur 24.000 ha großen Makuleke-Concession im nördlichsten und entlegensten Teil des Krüger-Nationalparks und liegt zwischen dem Limpopo- und dem Luvuvhu-Fluss. Normalerweise dürfen Touristen diesen Bereich nahe der Grenze zu Simbabwe nur mit Genehmigung betreten. Die Wildnis dort ist unvergleichbar. Der schöne, still fließende Luvuvhu-Fluss, in dem es von Flusspferden und Krokodilen wimmelt, wird von Nyala-Bäumen und Fieberbaum-Wäldern beschattet, palmenumrahmte Feuchtgebiete und felsige Aufschlüssen mit tausendjährigen Affenbrotbäumen bilden eine einzigartige Szenerie. Hier ist die Menschheitsgeschichte bis zu den frühesten Ursprüngen belegbar. Und man trifft auf all die Tiere, die man in einem Nationalpark wie dem Krüger erwartet. Der Durchzug enormer Elefanten- und Büffelherden ist nicht ungewöhnlich und die Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung sind unübertroffen, u. a. von so seltenen Arten wie Pel’s Fischeule oder Graukopf-Papagei. Übernachtet wird in reetgedeckten und mit Zeltplanen bespannten Räumen, die auf hölzernen Decks im Schatten der Nyala-Bäume aufgebaut sind. Jeder Raum verfügt über 2 Betten, eigene Dusche und WC. Auf der Veranda hat man einen freien Blick mitten in den angrenzenden Busch.

     

    Im Osten Botswanas befindet sich das Mashatu Camp. Es liegt im landschaftlich faszinierenden Tuli Game Reserve, nördlich des Limpopo River, an der Grenze zu Südafrika. Tuli ist ein Kernbestandteil des geplanten Greater Mapungubwe Transfrontier Conservation Area. Was immer man auch mit Afrika assoziiert – in dieser Region findet es sich in aufregendem Wechsel: Savannen, Felslandschaften, Flußwälder, Marschland und riesige Affenbrotbäume bieten Lebensraum für viele Tiere, darunter Elefantenherden, Löwen, Leoparden, Giraffen, Hyänen, Füchse, Wölfe, Schimpansen, Zebras, verschiedenen Antilopenarten über 360 Vogelarten und vieles mehr.

     

    Möchten Sie genauere Details zu den einzelnen Camps erfahren, lassen wir Ihnen gerne mehr Informationen zukommen.

    Verpflegung

    Ein Koch mit Assistent kümmert sich um Ihre Mahlzeiten und die Sauberkeit im Camp. Die Küche ist einfach, schmackhaft und international, auch für Vegetarier ist gesorgt. Wasser und Säfte sind kostenlos. Die Wasserversorgung erfolgt über einen eigenen Brunnen.

     

    • Frühstück (Tee, Kaffee, Kekse, frisches Obst und Müsli)
    • Mittagessen  (warmes Frühstück und Obstsalat)
    • Nachmittagstee (leichtes Mittagessen / Sandwiches)
    • Abendessen (ausgewogene, warme Mahlzeit mit Fleisch, Gemüse und Salat)

    Zertifizierung und Anerkennung von Kursen

    Der Field Guide Kurs wird akkreditiert von FGASA, die die THETA-Genehmigung haben und deren Standards befolgen (THETA ist die „Tourism and Hospitality and Sport Education Training Authority“ der südafrikanischen Regierung). EcoTraining unterstützt die Teilnehmer bei der Registrierung für FGASA, THETA und auch DEAT (Departement of Environmental Affairs and Tourism). Dies gilt nur für diesen Kurs.

     

    Mit folgenden Zertifikaten kann der Kurs abgeschlossen werden:

    1. FGASA Field Guide Level 1 (Theorie & Praxis)
    2. FGASA Trails Guide Back Up (Theorie & Praxis)
    3. Firearm Proficiency Certificate mit einem vom PFTC anerkannten Anbieter (Professional Firearm Trainers Council)
    4. Fortgeschrittener Umgang mit dem Gewehr (FGASA akkreditiert)
    5. Tierspuren & Verfolgung (FGASA akkreditiert)
    6. Grundlagen Vogelbeobachtung
    7. Fortgeschrittene Vogelbeobachtung
    8. Pflanzenheilkunde: Level 1 & 2
    9. Navigation und Orientierung im Busch
    10. Lodge Placement Programme

    Über Eco Training

    EcoTraining wurde bereits im Jahr 1993 von den erfahrenen Guides Lex Hes und Anton Lategan gegründet, wobei sich Lex Hes auch als Fotograf und Autor einen Namen gemacht hat. Die wachsende Zahl an anspruchsvollen Afrikareisenden verursachte einen enormen Bedarf an professionellen Reiseführern. Daher entwickelten die beiden mit EcoTraining ein nachhaltiges und fundiertes Ausbildungskonzept für Naturführer und haben seitdem  mehrere hundert Guides ausgebildet, von denen viele inzwischen sehr erfolgreich im Tourismus tätig sind.

    Die Wildlife- und Naturkurse stehen unter der Leitung eines dynamischen, engagierten Teams mit erfahrenen Kursleitern und Fährtenlesern.

Länderinfo Afrika

Link zu dieser Reise: https://www.via-verde-reisen.de/reise/ranger-kurs-ecotraining-in-suedafrika-und-botswana-1-jahr/

Via Verde – Entdecken & Reisen

Paul-Kemp-Str. 2a
53173 Bonn
Tel.: +49 228 92616390
Fax: +49 228 92616391
reisen@viaver.de
http://via-verde-reisen.de

nach oben