Druck starten

Ranger-Kurs: EcoTraining in Südafrika / Botswana 55 Tage

FIELD GUIDE RANGER AUSBILDUNG (ECO102)

Sie sind fasziniert von der afrikanischen Wildnis und sehnen sich nach einem Erlebnis fernab des Pauschaltourismus und technisiertem Alltag? Durch den fundierten Rangerkurs in Südafrika und Botswana wird Ihnen die Möglichkeit geboten, das FGASA-Zertifikat zu erlangen, das Sie als Field Guide ausweist. Der Ortswechsel nach einem Monat ermöglicht es Ihnen die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt zweier unterschiedlicher Ökosysteme kennenzulernen.

  • 55-tägige Field Guide Ausbildung FGASA Level 1
  • Abenteuer und Naturerlebnisse in der südafrikanischen Wildnis
  • Mitten in afrikanischen „Big-Five“-Regionen das Buschland durchstreifen, Pflanzen und Tiere in all ihren Facetten kennenlernen und die Notwendigkeit des Naturschutzes erkennen
  • Erleben Sie einen Urlaub der ganz anderen Art und erwerben Sie umfassendes Wissen durch ein einzigartiges, qualifiziertes Kursprogramm
  • Buchungsablauf auf deutsch und nach deutschem Reiserecht

„I felt the bush. So ging es jedem von uns. Nachts Löwen und Hyänen hören...“

  • Reisebeschreibung

    Lassen Sie für mehrere Wochen den Alltag völlig hinter sich und erkunden auf intensive und direkte Weise das Leben in der Wildnis. Abseits vom Pauschaltourismus leben Sie in einem Camp und lernen die tägliche Arbeit eines Safari Guides kennen. Dazu gehören Fahrten mit dem Jeep, tägliche Wanderungen und Bushwalks und unvergessliche Erfahrungen in einem Lebensraum, der kaum etwas mit unserem gewohnten, technisierten Alltag zu tun hat.

     

    Der 55-tägige FGASA Field Guide Kurs Level 1 ist ein Angebot an alle, die einen etwas anderen Urlaub verbringen wollen und voller Begeisterung für Afrikas Wildnis sind. Dieser Kurs bildet die Eingangsqualifikation für eine Field Guide-Ausbildung.

     

    Im Busch lernen Sie, welche Zusammenhänge die afrikanische Natur bestimmen und wie wichtig der Naturschutz ist. Sie haben ausreichend Zeit, viele Kenntnisse zu erwerben, u.a.:

     

    • Fahrten mit Allrad-Antrieb auch in Gegenden mit reichem Wildbestand
    • Tier- und Pflanzenbestimmung
    • Fähigkeiten zum Orientieren und Überleben in der Wildnis.

    Wenn Sie den praktischen und theoretischen Abschlusstest erfolgreich absolvieren (optional), haben Sie die Möglichkeit, später professionell als Safari Guide zu arbeiten.

     

    • Sind das frische Elefantenspuren? 
    • Was bedeuten angelegte Ohren beim Leoparden?
    • Haben Termiten eine besondere Bedeutung für die Ökologie?
    • Wie schone ich Natur und Ressourcen beim Off-Road-Fahren?
    • Welche Hinweise gibt uns die Farbe der Erde über die Pflanzen- und Tierwelt? 

    Dies sind nur einige der vielen Fragen, die unser 55-tägiges Field Guide Trainingsprogramm beantwortet.

    Erfahrene, qualifizierte Kursleiter und Fährtenleser bringen Ihnen in den afrikanischen „Big-Five“-Regionen die Welt der Großtiere näher und machen Sie auch mit Vögeln, Insekten und der Vegetation vertraut. Die Wildlife- und Naturkurse stehen unter der Leitung eines dynamischen, engagierten Teams.

     

    Die Ausbildung erfolgt im Feld, Sie können Ihr theoretisch erworbenes Wissen sofort praktisch umsetzen.

    Acht Wochen voller Abenteuer und neuer Erfahrungen warten auf Sie. Wer auf der Suche nach unvergesslichen Erlebnissen ist und Interesse an der facettenreichen afrikanischen Natur und Kultur hat, wird hier einen bleibenden Eindruck zurückbehalten. Seien Sie gewarnt: die Sehnsucht nach Afrika werden Sie nach diesem Kurs weiter in sich tragen.

     

    In allen Camps ist die Unterrichtssprache Englisch. Auf Wunsch können Sie durch Studium und Teilnahme an den Abschlusstests das offizielle Zertifikat von EcoTraining erlangen oder unter bestimmten Voraussetzungen einen offiziellen Abschluss der Field Guides Association of Southern Africa (FGASA) erwerben.

     

    Gerne können Sie auch die detaillierte Kursbeschreibung direkt bei uns anfordern.

     

     

     

    EcoTraining wurde bereits im Jahr 1993 von den erfahrenen Guides Lex Hes und Anton Lategan gegründet, wobei sich Lex Hes auch als Fotograf und Autor einen Namen gemacht hat. Die immer größere Zahl an anspruchsvollen Afrikareisenden verursachte nachhaltig einen enormen Bedarf an professionellen Reiseführern, so dass EcoTraining ein fundiertes Ausbildungskonzept für Naturführer entwickelte. Seitdem wurden mehrere hundert Guides ausgebildet, von denen viele inzwischen sehr erfolgreich im Tourismus tätig sind.

     

    Unsere Camps

     

    Ihren Kurs verbringen Sie in zwei von mehreren verschieden gelegenen Ausbildungscamps und lernen so unterschiedliche Standorte und deren spezifische Fauna und Flora kennen. Zwei Ausbildungscamps befinden sich im landschaftlich sehr attraktiven Nordosten Südafrikas, angrenzend an den Krüger Nationalpark. Die Kurse werden dort im Karongwe Game Reserve bzw. im Selati Game Reserve abgehalten, einige auch im Krueger Park Makuleke Camp. In Botswana gibt es einen weiteren Standort: das Mashatu-Camp. Die Unterkünfte wurden unter größter Zurückhaltung in die Umgebung integriert. Die Camps haben grundsätzlich keine Zäune, daher ist der Besuch von vierbeinigen Gästen nicht ungewöhnlich. Die Teilnehmer erleben die natürliche Umgebung direkt und ungefiltert, hören wie Elefanten durch Blätter streifen und Hyänen nachts schreien.

     

    Camp Südafrika

     

    Das Karongwe Camp befindet sich am Ufer des Karongwe-Flusses im 9.000 ha großen Karongwe Game Reserve, südwestlich von Phalaborwa in der Limpopo Provinz, im Südwesten des Krüger-Nationalparks. Wunderschöne Flusswälder, Felslandschaften, Savanne und Buschfeld sind bezeichnend für dieses Camp, hinzu kommt eine große Diversität an Tieren, etwa Löwe, Leopard, weißes Nashorn, Gepard, Elefant, Antilope etc. Große 2-Personen Zelte bieten Betten, Bettzeug und Moskitonetze. Die Zelte verteilen sich locker über ein mit Buschfeld bestandenes Gelände. In kurzer Entfernung sind moderne, gemeinsame Sanitäranlagen (WC, Dusche) vorhanden. Die reetgedeckten Hochterrassen sind ein reizvolles Merkmal dieses Camps. Sie laden dazu ein, in einem gemeinsamen Matratzenlager zu nächtigen und sich den erfrischenden Wind um die Nase wehen zu lassen. Auch die Abende an der am Fluss gelegenen Feuerstelle in der Nähe des kleinen Camp-Zentrums sind unvergesslich.

     

    Das Selati Camp liegt an den Sandbänken des Selati Flusses im 33.000 ha „Selati-Game-Reserve“ westlich des Krüger Nationalparks. Die Unterbringung im Camp ist einfach und rustikal in Kuppelzelten (2 Personen) mit Gemeinschafts-Sanitäranlagen und deutlich spartanischer als in unseren anderen Camps. In einem Gemeinschaftsbereich treffen sich die Teilnehmer jeden Tag zu den Mahlzeiten und Lektionen. Wie auch in den anderen Camps ist hier die Artenvielfalt sehr groß. Ein reiches Vorkommen an Löwen, dem Weißen Nashorn, Elefanten und verschiedenen Antilopen-Arten lässt sich wunderbar beobachten.

     

     

    Das Krüger Park Makuleke Camp gehört zur 24.000 ha großen Makuleke-Concession im nördlichsten und entlegensten Teil des Krüger-Nationalparks und liegt zwischen dem Limpopo- und dem Luvuvhu-Fluss. Normalerweise dürfen Touristen diesen Bereich nahe der Grenze zu Simbabwe nur mit Genehmigung betreten. Die Wildnis dort ist unvergleichbar. Der schöne, still fließende Luvuvhu-Fluss, in dem es von Flusspferden und Krokodilen wimmelt, wird von Nyala-Bäumen und Fieberbaum-Wäldern beschattet, palmenumrahmte Feuchtgebiete und felsige Aufschlüssen mit tausendjährigen Affenbrotbäumen bilden eine einzigartige Szenerie. Hier ist die Menschheitsgeschichte bis zu den frühesten Ursprüngen belegbar. Und man trifft auf all die Tiere, die man in einem Nationalpark wie dem Krüger erwartet. Der Durchzug enormer Elefanten- und Büffelherden ist nicht ungewöhnlich und die Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung sind unübertroffen, u. a. von so seltenen Arten wie Pel’s Fischeule oder Graukopf-Papagei. Übernachtet wird in reetgedeckten und mit Zeltplanen bespannten Räumen, die auf hölzernen Decks im Schatten der Nyala-Bäume aufgebaut sind. Jeder Raum verfügt über 2 Betten, eigene Dusche und WC. Auf der Veranda hat man einen freien Blick mitten in den angrenzenden Busch.

     

    Im Osten Botswanas befindet sich das Mashatu Camp. Es liegt im landschaftlich faszinierenden Tuli Game Reserve, nördlich des Limpopo River, an der Grenze zu Südafrika. Tuli ist ein Kernbestandteil des geplanten Greater Mapungubwe Transfrontier Conservation Area. Was immer man auch mit Afrika assoziiert – in dieser Region findet es sich in aufregendem Wechsel: Savannen, Felslandschaften, Flusswälder, Marschland und riesige Affenbrotbäume bieten Lebensraum für viele Tiere, darunter Elefantenherden, Löwen, Leoparden, Giraffen, Hyänen, Füchse, Wölfe, Schimpansen, Zebras, verschiedenen Antilopenarten über 360 Vogelarten und vieles mehr.

     

     

     

  • Reiseverlauf

    Reisetage: FGASA Field Guide Level 1 Kurs, inkl. An- und Abreise 57 Tage

    1 Tag vor Kursbeginn:

    Individuelle Anreise im Flugzeug nach Südafrika mit Abflug am Vortag des Kursbeginns. Gerne vermitteln wir einen passenden Flug sowie die Unterkunft in Johannesburg mit entsprechendem Transfer von und zum Flughafen!

    1. Tag:

    Individueller Transfer zum Camp oder Treffpunkt in Johannesburg um 7.00 Uhr morgens, es folgt der Sammeltransfer zum jeweiligen Camp Ihres Kurses, dort treffen Sie voraussichtlich am Nachmittag bis frühen Abend ein und beziehen Ihr Quartier. Es findet ein erstes Kennenlernen mit den  anderen Kursteilnehmern statt.

    2. bis 54. Tag:

    Eine Beschreibung des Kurs- und Tagesablaufes finden Sie unten. Nach der Hälfte des Kurses wechseln Sie den Campstandort. Der Transfer wird von EcoTraining organisiert.

    55. Tag:

    Nach dem Frühstück verlassen Sie das Camp. Es erfolgt der Bush Bus Transfer von EcoTraining zum Abflughafen oder die individuelle Abreise. In Johannesburg können Flüge mit Starts ab ca. 18.00 Uhr gut erreicht werden.

    1 Tag nach Kursabschluss:

    Ankunft in Deutschland und individuelle Rückreise.

     

    Beispiel für einen typischen Tagesablauf:

    Normalerweise stehen wir sehr früh, noch vor Sonnenaufgang, auf, trinken einen Kaffee oder Tee mit ein paar Rusks (südafrikanisches Traditionsgebäck) und machen uns dann auf den Weg.

    Die täglichen Ausflüge werden bestimmt von spontanen Tiersichtungen und aktuellen Kursthemen. Vielleicht folgen wir dem Gebrüll einer Löwengruppe oder lernen etwas über die Pflanzenvielfalt in der Region. Oder wir folgen zu Fuß der frischen Fährte einer Elefantenherde, um zu lernen, diese Tiere ausfindig zu machen. Vielleicht fahren wir aber auch zu einem der Wasserlöcher, um das bunte Treiben der verschiedenen Tiere zu beobachten.

    Am Vormittag geht es zurück zum Camp und wir nehmen unser deftiges Frühstück nach englischer Art ein. Anschließend gibt es eine Vorlesung bzw. Unterrichtsstunde zu einem der vielen Themen. Nach einer Erholungspause, die auch Zeit für individuelles Studium lässt, gehen wir am Nachmittag auf eine weitere Pirsch. Wenn wir zu Fuß unterwegs sind, kehren wir bei Sonnenuntergang wieder ins Camp zurück. Wenn wir den Geländewagen nehmen, es ist meistens aber deutlich später. Alle Kursteilnehmer wechseln sich beim Fahren ab und können so ihre Fahrkünste trainieren.

    Bei den Nachtfahrten konzentrieren wir uns auf die nachtaktiven Tiere wie Eulen, Bushbabies und Leoparden. Der überwältigende afrikanische Sternenhimmel ist ebenfalls Beobachtungsgegenstand. Im Camp steht dann unser Abendessen bereits und es bleibt Zeit für die anschließenden Lagerfeuergeschichten. In einer Nacht während des Kurses schlafen wir draußen in der Wildnis unter dem Sternenhimmel.

    Zum Abschluss des 55-tägigen Kurses und um das EcoTraining „Certificate in Game Ranging“ zu bekommen, werden die Teilnehmer auf ihre Guide-Fähigkeiten getestet. Jeder übernimmt einmal die Rolle des Reiseleiters, sowohl zu Fuß als auch mit den Geländewagen. Die anderen Teilnehmer schlüpfen währenddessen in die Rolle der Touristen bzw. Gäste.

     

  • Termine und Preise

    Nr.vonbisPreisbuch­barbuchen/anfragenHinweis
    19-ECO102.306.02.201901.04.20195.700,00 €
    Karongwe (06 Feb - 27 Feb) & Selati (27 Feb - 01 Apr) 2019
    19-ECO102.424.02.201919.04.20195.700,00 €
    Pridelands (24 Feb - 05 Mar) & Karongwe (05 Mar - 23 Mar) & Mashatu (23 Mar - 19 Apr) 2019
    19-ECO102.507.04.201931.05.20195.700,00 €
    Selati (07 Apr - 04 May) & Karongwe (04 May - 31 May) 2019
    19-ECO102.610.06.201903.08.20195.700,00 €
    Selati (10 Jun - 16 Jul) & Karongwe (16 Jul - 03 Aug) 2019
    19-ECO102.710.07.201902.09.20195.700,00 €
    Pridelands (10 Jul - 07 Aug) & Selati (07 Aug - 02 Sep) 2019
    19-ECO102.808.08.201901.10.20195.700,00 €
    Mashatu (08 Aug - 02 Sep) & Karongwe (02 Sep - 01 Oct)
    19-ECO102.906.09.201930.10.20195.700,00 €
    Selati (06 Sep - 29 Sep) & Mashatu (29 Sep - 30 Oct)
    19-ECO102.1006.10.201929.11.20195.700,00 €
    Selati (06 Oct - 05 Nov) & Mashatu (05 Nov - 29 Nov) 2019
    19-ECO102.1111.10.201904.12.20195.700,00 €
    Karongwe (11 Oct -03 Nov) & Pridelands (03 Nov - 13 Nov) & Makuleke (13 Nov - 04 Dec) 2019

    Es sind genügend Plätze verfügbar!

    Es sind nur noch wenige Plätze verfügbar!

    Leider keine Plätze mehr!

    Aufgrund der großen Kursschwankungen des Südafrikanischen Rand zum Euro wird der Reisepreis für die EcoTraining Kurse jeweils nach Tageskurs bei Fälligkeit in Euro umgerechnet. Die angegebenen Preise in Euro sind Richtwerte.

    (1 Euro= 17,00 ZAR für Termine 2019)

    Preis von Eco Training 2019: 97.000 ZAR

  • Leistungen

    Inklusivleistungen

    • 54 Übernachtungen in 2-Personen-Zelten mit Gemeinschafts-Sanitäranlagen an zwei verschiedenen Campstandorten
    • 54 x Vollpension während des Kurses
    • Geführte Wanderungen, Fahrten sowie Kurse und Vorlesungen auf Englisch
    • Englischsprachige Kursleitung durch erfahrene Ausbilder
    • Transfer zwischen den beiden Campstandorten
    • Unterstützung bei der Reiseplanung
    • Hilfe bei der Flugbuchung
    • Der FGASA-Subskriptionsbeitrag für das erste Jahr, Registrierungsgebühren und Examensgebühren
    • Getränke wie Tee und Kaffee

    Nicht enthaltene Leistungen

    • Individuelle Anreise nach Südafrika und zurück (Gerne sind wir Ihnen bei der Flugbuchung behilflich)
    • Bush Bus Transfer vom Flughafen Johannesburg zu den Camps und zurück (gerne organisieren wir den Bush Bus Transfer für Sie)
    • Übernachtung im Emerald Guesthouse in Johannesburg (Gerne sind wir Ihnen bei der Buchung behilflich!)
    • Ggf. Eintrittsgebühr Krüger Nationalpark (Camp Makuleke)
    • Ggf. Gebühren für ein Visum
    • Alkoholische Getränke und Softdrinks
    • Wäscherei und andere persönliche Ausgaben
    • Persönliche Ausgaben und fakultative Ausflüge

    Teilnehmer/innenzahl

    mindestens: 5
    höchstens: 20

    Veranstalter

    Via Verde - Entdecken & Reisen

    Hinweise

    Schwierigkeitsgrad / Anforderungen

    Normale Gesundheit und Kondition sind für alle Aktivitäten ausreichend. Die praktische Umsetzung erfolgt täglich bei ausgedehnten Wanderungen oder Geländefahrten.

    Für Personen mit eingeschränkter Mobilität oder Behinderung ist diese Reise nicht geeignet.

    Der Kursunterricht erfolgt auf Englisch.

    Für die aktive Teilnahme an den Fahrten mit den Geländewagen ist ein (nationaler) Führerschein erforderlich.

    Unterkunft

    Dieser FGASA Field Guide-Kurs findet an jeweils zwei verschiedenen von mehreren möglichen Camps statt, um unterschiedliche Standorte und deren spezifische Fauna und Flora kennenzulernen. Einige Ausbildungcamps befinden sich im landschaftlich sehr attraktiven Nordosten Südafrikas, angrenzend an den Krüger Nationalpark: Karongwe Game Reserve bzw. Selati Game Reserve oder auch im Krueger Park das Makuleke Camp. Ein weiterer Standort ist das Mashatu-Camp in Botswana. Die Integration der Unterkünfte in die Umgebung erfolgte unter größter Zurückhaltung. So sind die Camps nicht umzäunt und der Besuch von vierbeinigen Gästen ist nichts Ungewöhnliches.

    Wo die jeweiligen Kurse stattfinden, entnehmen Sie bitte den Terminlisten.

    Verpflegung

    Ein Koch mit Assistent kümmert sich um Ihre Mahlzeiten und die Sauberkeit im Camp. Die Küche ist einfach, schmackhaft und international, auch für Vegetarier ist gesorgt. Wasser und Säfte sind kostenlos. Die Wasserversorgung erfolgt über einen eigenen Brunnen.

    Transfers im Land

    EcoTraining bietet einen Bushbus Transfer ins Camp am frühen Morgen des ersten Kurstags an. Dieser startet vom Emerald Guesthouse, welches in direkter Nähe zum Flughafen Johannesburg gelegen ist. Am letzten Kurstag erfolgt ein Transfer vom Camp zurück zum Flughafen bzw. ins Emerald Guesthouse nahe des Flughafens. Der Flughafentransfer des Guesthouses ist bei einer Übernachtung im Preis inkludiert.

    Es ist daher nötig bereits einen Tag vor Kursbeginn nach Johannesburg zu reisen, damit sicher gestellt ist, dass am Morgen des Kursbeginnes alle Teilnehmer vor Ort sind und gemeinsam mit dem Bush Bus zum Camp starten können. Gerne sind wir Ihnen bei der Buchung Ihrer Übernachtung im Emerald Guesthouse behilflich!

    Verlängerungsmöglichkeiten

    Verlängern Sie Ihren Afrika-Aufenthalt nach Kursende auf einer der reizvoll gelegenen Lodges im Land. Viele Lodges verfügen selber über kleine Tierreservate und haben gut ausgebildetet Guides. Nutzen Sie die ausgezeichneten Wander- und Ausflugsmöglichkeiten oder relaxen Sie am Swimmingpool. Gerne stellen wir Ihnen auch eine individuelle Tour zusammen. Bitte sprechen Sie uns an.

    Nach dem Abschluß des Ecotraining Kurs lässt sich Ihr Afrika-Aufenthalt auch mit einem Strand- und Badeurlaub an der Küste Mosambiks oder Südafrika auf angenehme Weise verlängern. Bitte sprechen Sie uns an.

    Reiseleitung

Länderinfo Südafrika

Link zu dieser Reise: https://www.via-verde-reisen.de/reise/ranger-kurs-ecotraining-in-suedafrika-und-botswana-55-tage/

Via Verde – Entdecken & Reisen

Paul-Kemp-Str. 2a
53173 Bonn
Tel.: +49 228 92616390
Fax: +49 228 92616391
reisen@viaver.de
http://via-verde-reisen.de

nach oben