+++ Aktuelle Informationen zu unseren Reisen: 2G und mehr! +++
Druck starten

Spanien Weinreise – Rioja im September mit Iris Köhler

10-tägige Weinreise zum Genießen
Spanien-Weinreise-Mann-Weinprobe Spanien-Weinreise-Monasterio-San Millan Spanien-Weinreise-Eingangstor-Villarica Spanien-Weinreise-Berge-Fluss Spanien-Weinreise-Burgos Spanien-Weinreise-Briñas-Tobelos Spanien-Weinreise-Bodegas-David-Moreno Spanien-Weinreise-Reben-Rebsorte Spanien-Weinreise-Olivenbaum-Geschichte Spanien-Weinreise-Kantabrische-Berge Spanien-Weinreise-Weinberge-Feld Spanien-Weinreise-Sonnenuntergang Spanien-Weinreise-Interior-Weinverkostung-Weingut Spanien-Weinreise-Weinkellerei
  • Weinstadt Haro mit ihrem Genussviertel für Wein- und Pintxos-Liebhaber
  • Kellerführungen und Verkostungen in vier ausgesuchten Weingütern
  • Wanderungen entlang der Weinberge und ein kleiner Pilgereindruck vom Jakobsweg
  • Besuch der Klosteranlage San Millán de la Cogolla
  • Burgos, Geburtsstadt des spanischen Ritters und Nationalhelden El Cid
  • Guggenheim Museum in Bilbao: moderne Kunst und Architektur
10 Tage
Gruppenreise
12-15 Teilnehmer
Genuss, Kultur, Natur
leicht
  • Reisebeschreibung

    Entdecken Sie das berühmteste spanische Weinanbaugebiet Rioja, das im Norden Spaniens hervorragende Weine mit tiefen Aromanoten hervorbringt. Die Weinexpertin Iris Köhler führt Sie zu ihren Lieblingswinzern. Dort lernen Sie in den Weinkellern und bei Weinverkostungen die Geschichten der Bodegas kennen. Abends erkunden Sie die Bars und genießen die vielseitigen Pintxos und Tapas bei einem Glas Wein.

    Das Weinanbaugebiet Rioja liegt eingebettet zwischen den kantabrischen Bergen im Norden und der Sierra de la Demanda im Süden. Auf leichten Wanderungen laufen wir hier entlang von Weinbergwegen und pilgern auf einer kleinen Etappe des Jakobswegs bis Santo Domingo de la Calcada.

    Die Zeit vor der Weinlese ist in Rioja besonders schön Im September hängen die Weinberge voll mit Trauben und die Winzer sind geschäftig unterwegs. Die weitläufige Klosteranlage Monasterio San Millán de la Cogolla, an den Füßen der Sierra de la Demanda, hat einen besonderen Schatz in ihren Gemäuern: Hier lagern in den Katakomben die ersten niedergeschriebenen Schriften in Castellano.

    Frías gehört zu den schönsten Dörfern Spaniens. Burgos empfängt Sie hingegen in seiner Imposanz mit der berühmten Kathedrale sowie der Geschichte des Ritters und Nationalhelden El Cid, der hier geboren wurde.

    In Bilbao lädt ein Besuch im von Frank Gehry erbauten Guggenheim-Museum ein.

     

  • Reiseverlauf

    1.Tag:

    Ankommen und Durchatmen

    Transfer Flughafen – Hotel

     

    Bienvenido a España!

    Ein Spaziergang durch die Straßen Bilbaos. Die Atmosphäre Spaniens empfängt uns bei einem ersten Abendessen in Bilbao.

     

    Fahrt: ca. 10 km

    Verpflegung: Abendessen

    Übernachtung: Hotel Gran Bilbao in Bilbao

    2.Tag:

    Faszinierende Bergwelten

    Fahrt über die kantabrischen Berge nach Haro (Rioja), Wanderung nach Briñas zum Weingut Tobelos mit Kellereibesichtigung und Verkostung

     

    Über die kantabrischen Berge taucht man ein in das Weinanbaugebiet Rioja. Mittagspause auf der Plaza del Paz in Haro.

    Die friedvolle Stimmung beim Wandern entlang der Weinberge und des Rio Ebro machen neugierig auf die bevorstehende Weingutbesichtigung bei Bodegas Tobelos in Briñas. Inmitten der Weinberge stehen historische Stätten, die in eine längst vergangene Zeit zurückblicken lassen. So richtig Lust auf eine Entdeckungstour durch Rioja macht das Bouquet nach reifen Früchten und beerigen Aromen der verkosteten Weine.

    Beim gemeinsamen Abendessen dürfen noch einmal alle Sinneseindrücke des Tages nachempfunden werden. Die historischen Gemäuer des Hotels Los Agustinos flüstern über Nacht womöglich ihre bis ins Mittelalter zurückreichende Geschichte in die Träume ihrer Gäste.

     

    Fahrt: ca. 125 km

    Wanderung: Distanz ca. 5 km

    Verpflegung: Frühstück, Abendessen

    Übernachtung: Hotel Los Agustinos in Haro

    3.Tag:

    Wandern, Wein und Tapas

    Weinberge in Ollauri (Wanderung), Weingut Marqués de Terán mit Wein- und Tapasverkostung

     

    Warum schmecken die Weine aus Rioja so unterschiedlich trotz Verwendung der einen Hauptrebsorte Tempranillo? Entlang der Weinberge lassen sich Unterschiede im Weinanbau, der Bodenverhältnisse, Anbauhöhe und Ausrichtung der Lagen hautnah erleben. Beim Blick auf den Kubus des Weinguts Marqués de Terán, südlich des Rio Ebro, staunt man hingegen: modernste Kellertechnik u.a. durch CO2-freie Herstellung durch die Nutzung von Geothermik! Die Begeisterung für ihr Werk spürt man während der Führung durch die Bodega mit anschließender Verkostung und dem Genuss typisch riojanischer Tapas auf der weitläufigen Außenterrasse des Weinguts.

     

    Fahrt: ca. 10 km

    Wanderung: Distanz ca. 5 km

    Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

    Übernachtung: Hotel Los Agustinos in Haro

    4.Tag:

    Zurück ins Mittelalter

    Besichtigung von Frías, Burgos: Mittagspause am Plaza Mayor, Stadtführung in Burgos, abends Tapas Tour durch Haro (fakultativ)

     

    Zu den schönsten Dörfern Spaniens gehört ohne Zweifel das mittelalterliche Örtchen Frías, das auf einem über 500m hohen Felsrücken thront. Ganz im Kontrast steht Burgos – die Geburtsstadt des spanischen Nationalhelden El Cid mit der riesigen Kathedrale im gotischen Baustil. Das sind die ersten Eindrücke, die der Besucher dieser Stadt am Jakobsweg erhält. Eine Stadtführung taucht mit staunenden Details in die Geschichte von Burgos ein. Am Plaza Mayor mit all seinen Ladengeschäften, Restaurants und Bars lässt sich die Historie der Stadt „verdauen“. Abends lädt das Genussviertel in Haro mit seinen vielen Bars und Restaurants ein, um Pintxos und Tapas bei einem Glas Wein zu kosten.

     

    Fahrt: ca. 235 km

    Verpflegung: Frühstück

    Übernachtung: Hotel Los Agustinos in Haro

    5.Tag:

    Auf dem berühmten Jakobsweg

    Cirueña – Santo Domingo de la Calcada (Wanderung), Weingut Señorio de Villarrica (Verkostung, Essen), abends Santo Domingo de la Calcada (Stadtbesichtigung, „Hühnerwunder“)

     

    Eine kurze Etappe von knapp 6km auf dem Jakobsweg ist eine stimmige Ergänzung, wenn man Rioja bereist. Die 4 Brüder der Familie Fernandez führen in 4. Generation das Weingut Señorio de Villarrica und fokussieren ihre Arbeit beim Ausbau der Weine auf maximale Qualität. Ein Highlight in Rioja! Beim Betreten der Bodega fallen die hochwertigen Materialien auf, die hier beim Bau verwendet wurden. Tonamphoren und 2.000l Fudres aus Eichenholz gehören zu den Besonderheiten. Ganz zu schweigen von dem imposanten, runden Eichentisch, um den 36 Gäste Platz nehmen können. Und natürlich gehören Weinverkostung und ein typisch riojanisches Essen bei Villarrica beim Besuch dazu.

    Abends lädt Santo Domingo de la Calcada zum gemütlichen Verweilen ein.

     

    Fahrt: ca. 40 km

    Wanderung: Distanz ca. 6 km

    Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

    Übernachtung: Parador Santo Domingo in Santo Domingo de la Calcada

    6.Tag:

    Kloster, Keller und Katakomben

    Kloster San Millán de la Cogolla und Katakomben (geführte Tour), Weingut David Moreno (Weinverkostung, Essen), Abend zur freien Gestaltung

     

    Im Süden grenzt Rioja an die Sierra de la Demanda, im Winter ein Skigebiet mit Liftanlagen. Im Tal dagegen liegt das mystische Kloster Monasterio de la Cogolla, wo die ersten Schriften in Castellano archiviert sind. Eine Führung durch die Klosteranlagen und die Katakomben geleitet zurück ins Mittelalter.

    Im naheliegenden Weinörtchen Badarán empfängt das familiäre Weingut David Moreno seine Gäste. Eine Bodega – in 2. Generation geführt – die mit ihrer einzigartigen Lage ganz ausgezeichnete Garnacha Rotweine hervorbringt. Aus einer Fülle an Farben und Aromen erfasst man, bei einer Führung durch den Weinkeller mit anschließender Verkostung und riojanischen Essensspezialitäten, die Vielfalt Riojas.

     

    Fahrt: ca. 40 km

    Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

    Übernachtung: Parador Santo Domingo in Santo Domingo de la Calcada

    7.Tag:

    Quirlige Gassen und ein futuristischer Vorgeschmack

    Weindorf Laguardia (Besichtigung auf eigene Faust), Elciego (Wanderung durch die Weinberge um das Weinguts Marqués de Riscal), Essen im Parador

     

    Ein letzter Tag in Rioja präsentiert die Vielseitigkeit der Region in schönsten Farben: Das erhabene Weinörtchen Laguardia über den Reben und Bodegas des baskischen Rioja. Umgeben von einer mittelalterlichen Stadtmauer offenbaren sich auf Schritt und Tritt neue Perspektiven auf die uralten Gemäuer und geben dem kleinen Städtchen seinen einladenden Charme. Kleine Gassen mit unendlich vielen Bars. Im Kontrast erhebt sich im benachbarten Elciego das futuristische Hotel des Weinguts Marqués de Riscal. Erbaut von dem Stararchitekten Frank Gehry und ein kleiner Vorgeschmack auf das Guggenheim-Museum am nächsten Tag.

     

    Fahrt: ca. 90 km

    Wanderung: Dauer ca. 5 km.

    Verpflegung: Frühstück, Abendessen

    Übernachtung: Parador**** in Santo Domingo de la Calcada

    8.Tag:

    Frank Gehry und die „Moderne“

    Bilbao: Führung im Museum Guggenheim und freie Abendgestaltung in Bilbao

     

    In Bilbao zieht das von dem kanadisch-amerikanischen Stararchitekt Frank Gehry erbaute und längst weltberühmte Guggenheim Museum alle Aufmerksamkeit auf sich. Das Museum widmet seine Dauer- und Wanderausstellungen der zeitgenössischen Kunst des 20. Jahrhunderts. Eine Führung im und um das Museum lässt staunen und spannende Perspektiven erkunden. In einer naheliegenden Bar verdauen sich in aller Ruhe die Eindrücke des Tages am besten bei köstlichen, baskischen Pintxos und einem Glas Wein.

     

    Führung: ca. 1 Std.

    Verpflegung: Frühstück

    Übernachtung: Hotel Gran Bilbao in Bilbao

    9.Tag:

    Zwischen Geschichte und Getümmel

    Bilbao (Stadtführung), Nachmittag zur freien Gestaltung, Gemeinsames Abschiedsessen in Bilbao

     

    Bilbao entdecken und die Geschichte unter kundiger Führung besuchen. Eine Stadt, der in nur 20 Jahren der Sprung ihrer durch Schwerindustrie gezeichneten Umgebung zur touristischen Weltspitze gelungen ist. Es macht Spaß, sich hier treiben zu lassen, zu schlendern und neben der allgegenwärtigen Historie die unendlich vielen Bars und Restaurants am Ufer des Estuary de Bilbao zu erkunden.

     

    Verpflegung: Frühstück, Abendessen

    Übernachtung: Hotel Gran Bilbao in Bilbao

    10.Tag:

    Auf Wiedersehen in Spanien: Adiós y hasta luego!

    Transfer zum Flughafen, Rückflug

     

    Fahrt zum Flughafen nach dem Frühstück und Rückflug nach Hause. Vielleicht bis zum nächsten Besuch?

     

    Fahrt: ca. 10 km

    Verpflegung: Frühstück

  • Termine und Preise

    Nr. von bis Preis buch­bar buchen/anfragen
    22-SPA11.1 11.09.2022 20.09.2022 1.990,00 €

    Es sind genügend Plätze verfügbar!

    Es sind nur noch wenige Plätze verfügbar!

    Leider keine Plätze mehr!

  • Leistungen

    Inklusivleistungen

    • Deutschsprachige, erfahrene Reiseleitung
    • Transfers im Taxi oder Kleinbus lt. Detailprogramm
    • 9 Übernachtungen im DZ mit Du/WC, 3x in 4*-Hotel in Bilbao, 3x in 4*-Hotel in Haro, 3x in 4*-Hotel in Santo Domingo de la Calzada (jeweils Landeskategorie)
    • 9x Frühstück, 6x Halbpension (je Abendessen im Restaurant oder spätes Mittagessen im Weingut mit Spezialitäten des Landes)
    • 4x Besuch eines Weinguts mit Verkostung
    • 4 geführte Wanderungen
    • Stadtführung in Burgos, Bilbao und Santo Domingo de la Calzada
    • Führung im Guggenheim Museum, Führung durch das Kloster San Millán de la Cogolla
    • Eintrittsgelder, Besichtigungen und geführte Wanderungen lt. Detailprogramm

    Nicht enthaltene Leistungen

    • Internationale Flüge nach Bilbao. Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation behilflich: auf Anfrage
    • Rail&Fly-Ticket (auf Anfrage zubuchbar)
    • Zusätzliche Mahlzeiten und Getränke, sonstige private Ausgaben
    • Trinkgelder
    • Reiseversicherungen
    • Persönliche Gesundheitsnachweise (z.B. Covid-Tests)

    Extra buchbare Leistungen

    • Einzelzimmerzuschlag: 320,00 €

    Buchung eines halben Doppelzimmers

    Bei dieser Reise können sich Alleinreisende für ein halbes Doppelzimmer entscheiden und teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Mitreisenden (mit getrennten Betten). Sollte sich kein/e Zimmerpartner/in finden, zahlen Sie bei dieser Reise den ganzen Einzelzimmer-Zuschlag. Falls im Zuge von lokalen Coronaschutzmaßnahmen die Übernachtung von zwei Einzelpersonen im halben Doppelzimmer nicht gestattet sein sollte, wird gegebenenfalls nachträglich der Einzelzimmerzuschlag erhoben.

    Teilnehmer/innenzahl

    mindestens: 12
    höchstens: 15

    Veranstalter

    Via Verde - Entdecken & Reisen

    Hinweise

    Reisecharakter

    Die Riojareise ist eine exquisite Weinreise, die nur durch die engen Kontakte von Iris Köhler zu den Erzeugern im Anbaugebiet Rioja stattfinden kann. Über viele Jahre gewachsene Freundschaften zu den Winzerfamilien ermöglichen sehr persönliche Einblicke in die Arbeitswelt der Bodegas.

    Das Reisen in einer kleinen Gruppe verstärkt den Kontakt zu Land und Leuten. Wir wollen uns unterwegs Zeit lassen für geplante und ungeplante Begegnungen.

    Spanien ist ein Land vielfältiger Natur, gespickt mit vielfältigen kulturellen Schätzen. Gerade die gute Dosierung beider Aspekte, verbunden mit der Möglichkeit auch auf eigene Faust Entdeckungen zu machen, erhöht den Reiz der Reise.

    Bei unseren Fahrten legen wir Pausen ein, um die Schönheit der abwechslungsreichen Landschaft und die vielen reizvollen Motive wahrzunehmen. Dabei nehmen wir uns auch gerne einmal spontan Zeit für Gespräche mit Einheimischen.

    Schwierigkeitsgrad / Anforderungen

    Für die Reise sollten Sie gut zu Fuß sein, um die 4 leichten Wanderungen zu bewältigen. Hier ist eine gewisse Grundkondition erforderlich. Die Wanderungen führen auf befestigten Wegen. Auch die Besichtigungen der Städte und Weingüter sind z.T. mit kurzen Wanderungen verbunden. Im mittelalterlichen Frías ist der Verlauf der Straßen uneben und kann kurze Steigungen beinhalten. Trittsicherheit sollte vorhanden sein.

    Die maximale Strecke der Wanderungen liegt bei ca. 5-7 km. Ihre Dauer pendelt bei den reinen Wanderungen zwischen ca. 1,5 und 2,5 Std. (reine Gehzeit).

    Für Personen mit eingeschränkter Mobilität oder Behinderung ist diese Reise nicht geeignet.

    Unterkunft

    Einen Reiz dieser Reise machen sicher auch die unterschiedlichen Unterkünfte aus. In Haro fiel die Wahl auf ein 4*-Hotel (Landeskategorie) in einem alten Kloster nahe am Stadtzentrum. In Santo Domingo de la Calcada, am Jakobsweg gelegen, übernachten wir in einem 4*-Parador Hotel. In Bilbao sind wir in einem modernen 4*-Hotel zu Gast.

    Verpflegung

    Im Preis enthalten ist 6x Halbpension mit Frühstück und Abend- oder Mittagessen und 9x Übernachtung mit Frühstück.

    Das Mittagessen erfolgt im Rahmen von Weingutbesichtigungen. Dabei werden typisch riojanische Tapas gereicht oder Spezialitäten gegessen. Das Abendessen wird in den Unterkünften und in Restaurants eingenommen.

    Besondere Ernährungswünsche (wie z.B. vegetarische Kost) leiten wir gerne weiter. Bitte weisen Sie uns bei Ihrer Buchung darauf hin.

    Bewusst haben wir an einigen Tagen auf Halbpension verzichtet, damit Sie auf kulinarische Entdeckungstour gehen können. Natürlich gibt Ihre Reiseleiterin hierzu gerne Tipps. Unterwegs besteht immer wieder die Möglichkeit Tagesverpflegung und Wasser(kanister) einzukaufen. Hierzu empfehlen wir die Mitnahme einer wiederverwendbaren Trinkflasche.

    Klima

    Aufgrund der vielgestaltigen Landschaftsstruktur von Rioja wechseln im September die Temperaturen zwischen frischen morgendlichen ca. 8-10°C und im Tagesverlauf spätsommerlichen Werten zwischen 20 und 25°C. In den Bergregionen, vor allem entlang der kantabrischen Bergkette, kann es eine erhöhte Luftfeuchtigkeit geben, da hier die Wolken, vom Atlantik her, über die Berghänge nach Rioja ziehen. In den Tallagen am Rio Ebro hingegen ist es oft tagsüber noch sommerlich warm. Unerwünscht vor der Lesezeit, aber dennoch gelegentlich überrascht, kann man von kurzen Regenschauern und Gewittern werden. Grob generalisiert ist das Klima im Land atlantisch mit mediterranen Einflüssen.

    In den Weingütern ist es immer kühl, vor allem in den Weinkellern, wo die Barriquefässer lagern. Hier herrschen ganzjährig gleichbleibende Temperaturen um die 12°C.

    Reiseleitung


    Iris Köhler

    Durch die Spanienreise Rioja führt sie die deutsche Reiseleiterin Iris Köhler. Mit Leidenschaft, viel Humor und vor allem großem Herz gibt sie das Wissen, über ihre zweite Heimat Spanien, weiter.

    Iris ist gelernte Industriekauffrau mit Wurzeln im schwäbischen Weinörtchen Flein. Nach Abitur und Ausbildung führten sie ihre Neugier ins Ausland, u.a. nach Israel und Nepal. In England legte sie ihr proficiency Sprachdiplom vor der University of Cambridge ab. Viele ihrer anschließenden Berufsjahre als Geschäftsführungs-assistentin waren stark international und in Konzernen geprägt.

    Die Liebe für Landschaft und Weine in Rioja entstand während ihrer 1-monatigen Wanderung auf dem Jakobsweg 2003. Spanisch ist längst zu ihrer zweiten Fremdsprache geworden. Vom Hobby zum Beruf: 2013 gründete sie ihr Unternehmen LA MAGNOLIA Weinberatung Iris Köhler mit Ladenlokal in Sankt Augustin und importiert seither Weine und andere Köstlichkeiten aus Spanien und Portugal. Ihr fundiertes Weinwissen erlangte Iris an der Weinschule in Koblenz. Stammkunden und Empfehlungskunden schätzen ihre Fachkompetenz und nehmen regelmäßig an ihren Weinverkostungen teil.

Länderinfo Spanien

Ähnliche Reisen

Georgien Weinreise – Im Ursprungsland des Weins

  • Auserlesene Weingüter und Weinkellereien in der Weinregion Kachetien
  • Ikalto-Kloster mit ehemaliger Weinakademie (9. Jh.)
  • Kunsthandwerk des Kwewri-Töpfers
  • Weinbrandhersteller Sarajishvili
Weitere Reise-Infos

Griechenland Wanderreise – Kreta im Winter

  • Mildes Klima an der Südküste bei Temperaturen zwischen 15° und 23° C
  • Wanderungen in der nahen Umgebung mit besonderem Erlebnischarakter
  • Zur Ruhe kommen und genießen im Dörfchen Mirtos (Standortreise)
  • Olivenernte erleben: von B wie Baum bis O wie Olivenöl (November & Dezember)
  • Reiseleitung durch gebürtige Österreicherin, seit 30 Jahren in Kreta beheimatet
Weitere Reise-Infos

Italien Wanderreise – Apulien

  • Das atmosphärische Matera mit den Felsenwohnungen in den Sassi, UNESCO-Weltkulturerbe und Kulturhauptstadt Europas in 2019
  • Wunderschöne Wanderungen durch Olivenhaine, Gärten und entlang des Meeres
  • Einblick in das Leben und die Küche Apuliens, Kochen mit Einheimischen
  • Produzentenbesuche mit Verkostungen und feinste Gemüse- und Meeresküche
  • Besonders typische Unterkünfte
Weitere Reise-Infos

Niederlande Aktivreise

  • Radeln am Meer, auf Deichen und durch typisch zeeländische Dörfer
  • Wandern in alten Poldern und Heckenlandschaften
  • Genießen von Käse, Muscheln & Co.
  • Historische Handelsstädte
  • Viel Zeit zur Entspannung
Weitere Reise-Infos
nach oben

Link zu dieser Reise: https://www.via-verde-reisen.de/reise/spanien-weinreise-rioja-im-september-mit-iris-koehler/

Via Verde – Entdecken & Reisen

Paul-Kemp-Str. 2a
53173 Bonn
Tel.: +49 228 92616390
Fax: +49 228 92616391
reisen@viaver.de
http://via-verde-reisen.de

nach oben