Slowakei Wanderreise - Nationalpark Mala Fatra
Druck starten

Slowakei Wanderreise – Nationalpark Mala Fatra

Auf den Spuren von Wolf, Bär und Luchs (SLO1)

Lassen Sie sich auf der Slowakei Wanderreise vom Charme des Nationalparks Mala Fatra betören. Intensiver Kontakt zu Natur und Mensch lassen das Herz eines jeden Abenteurers garantiert höher schlagen.

  • 8-tägige Slowakei Wanderreise
  • Intensives Naturerlebnis
  • botanische Highlights wie wild blühende Orchideen
  • faszinierende Tierbeobachtung bei Stein- und Schreiadler, Spurenlesen, Bärenpirsch und Besuch einer Wolfshöhle
  • Begegnung mit Kultur, Sitten und Handwerk der Westkarpaten
  • traditionelle Küche mit vielen reichhaltigen Nationalgerichten und kulinarischen Höhepunkten

"Vlado ist sehr aufmerksam und seine Betreuung perfekt."

  • Reisebeschreibung

    Alpine Steilwände, unberührte Wiesen, Wasserfälle und skurrile Felsformationen prägen die Landschaft dieser Region. Hier in den Westkarpaten, im Nationalpark "Mala Fatra" an der nordwestlichen Grenze der Slowakei bietet die nahezu unberührte Natur einen Lebensraum für Bären, Wölfe und Luchse und viele Vogelarten wie Falken, Steinadler und Auerhähne. Untergebracht sind wir im schönen Dorf Stefanová und erkunden von dort aus mit unseren Reiseleiter Vlado Trulik, einem engagierten Biologen und Naturschützer, auf herrlichen Wanderungen den Nationalpark.


    Vlado als Ortskundiger kennt die besten Stellen für Tierbeobachtungen und er kann Fährten lesen. Vielleicht haben Sie sogar das Glück, einen Bären zu sichten! Abends erwarten uns kulinarische Leckerbissen aus der slowakischen Küche, frisch von Vlado und seiner Frau zubereitet, und auch ein kleines kulturelles Programm wird häufig auch noch geboten.

    Der Reiseverlauf passt sich den Anforderungen der Gruppe und dem Wetter an. Nachfolgend finden Sie einen beispielhaften Reiseplan für diese 8-tägige Wanderreise.

    slowakei-wanderreise-blick-in-das-vratna-tal
  • Reiseverlauf


    1.Tag: Anreise


    Nach Ihrer individuellen Anreise treffen wir uns am frühen Abend zu einem gemeinsamen Abendessen, bei dem wir uns kennenlernen, unsere Tourenpläne für die nächsten Tage besprechen und etwas Landeskunde betreiben.

    2. Tag: Wanderung durch das Tal Bystricka


    Im Frühjahr liegt im Tal Bystricka teilweise noch Schnee, weshalb es hier möglich ist,  Frühlingsblüher zu entdecken, die sonst überall bereits verblüht sind. Auch der Urwald Schramkova erwacht um diese Zeit aus dem Winterschlaf. Wenn Sie Glück haben, blühen gerade die ersten Frauenschuhpflanzen.
    In einer Forsthütte stärken Sie sich mit frischen Grillwürsten, bevor Iuns unser Reiseführer eine seiner besten Stellen zur Braunbärbeobachtung zeigt. Zum Abendessen gibt es die slowakische Nationalspeise "Haluschky" (handgemachte Kartoffelspätzle mit Speckgrieben und speziellem Schafkäse). (F/M/A)

    3. Tag: Bärenhöhle, Wolfsbau, Hochmoorsee


    Wir fahren nach dem Frühstück zur Hütte pod Kubinskou Holou, von wo aus man einen tollen Blick auf die gesamte Nordslowakei genießt. Wir wandern durch ein großes Wolfs- und Bärenrevier. Spuren finden sich überall: Wolfslosungen, einen zerkratzten Kletterbaum, eine Bärenhöhle. Botanisch interessant ist dieses Gebiet  wegen des weiß blühenden Fieberklees, des Großen Knabenkrauts, des Zweiblütigen Veilchens und and anderer, zum Teil nur hier vorkommender Pflanzenarten. Als Fachmann kennt unser Reiseleiter auch die Nistplätze des Schwarzstorchs und der Steinadler. Nutzen Sie die Wanderung doch auch, um Kräuter für das Abendessen zu sammeln, denn Oregano, Thymian und wilder Schnittlauch wachsen hier in rauen Mengen! Apropos Abendessen: Es gibt heute Abend am offenen Feuer gegrillte Forelle, zu der wir slowakischen Weine verkosten. (F/M/A)

    4. Tag: Vogelparadies Diery


    Ein wahres Vogelparadies ist die Schlucht Diery, in der wir heute wandern. Seien Sie gespannt auf Steinadler, Kolkraben, Wanderfalken und andere seltene Vogelarten, die uns auf unserem Weg zum 1.200 m hoch gelegenen Medzirosutce-Pass begegnen. Neben der Vogelwelt faszinieren uns Wasserfälle und Schluchten. Die vielfältige Flora bietet unter anderem Waldhyazinthen, Korallenwurzen und Glanz-Nelken. Am Abend wird es bei Knoblauchsuppe und Rindfleisch mit Steinpilzsoße nochmals slowakisch-deftig. (F/M/A)

    5. Tag: Auf der Spur der Bären im Tal Kur


    Wenn das Wetter es zulässt, gehen Sie heute auf Bärentour ins Tal Kur, wo 2010 die meisten Bären gesichtet wurden. Diese Wanderung ist mit ca. 20 km Länge, 8 Stunden Dauer und ca. 1.000 Höhenmetern die anspruchsvollste der Reise. Es werden jedoch ausreichend Pausen eingelegt, so dass jeder diese Tour schaffen kann. Nirgends sonst ist die Chance, einen Bären in freier Wildbahn zu sehen, so hoch wie hier. Lassen Sie sich diese Gelegenheit also nicht entgehen. (F/M/A)

    6. Tag: Auf dem Räuberweg zum Gipfel Falkenberg


    Der heutige Aufstieg über Stufen auf den Falkenberg (1170m) lässt uns in eine neue, alpine Vegetationszone eintauchen. Die alpine Berg-Flockenblume, Aurikel, die Alpen-Aster und verschiedene Orchideen wachsen nur in diesen Höhen. Auf dem sogenannten Räuberweg wandeln wir auf den Spuren des slowakischen Nationalhelden Juraj Janosik, der sich in dieser Gegend versteckt hielt. Oben angekommen entdecken wir mit viel Glück die Turm- und Baumfalken, die hier leben und nach denen dieses Gebirge benannt ist. Nach dem Abendessen erwartet Sie eine kleine Überraschung. Milos Majda, ein slowakischer Tierfilmer und Förster im Nationalpark Mala Fatra kommt vorbei und zeigt uns einige seiner Filme. Er kann uns auch alle Fragen beantworten, die vielleicht noch offen geblieben sind. (F/M/A)

    7. Tag: Kreisstadt Zilina


    Nach den vielen Naturerlebnissen der vergangenen Tage tauchen wir heute in das slowakische Stadtleben ein. Der Linienbus bringt uns in die Stadt Zilina, wo ein Altstadtbummel und ein Besuch des alten Marktplatzes und der Einkaufsgassen ansteht. Zum Mittagessen gibt es Langose, eine weitere slowakische Spezialität. So gestärkt können wir die slowakische Bierbraukultur näher kennenzulernen. Zurück in der Pension erwartet uns ein Abschiedsessen mit frisch gegrilltem Lamm. Ein Drahtflechter zeigt uns seine Handwerkskünste und bei einem Auftritt einer slowakische Volksmusikgruppe lassen wir die ereignisreiche Woche ausklingen. (F/M/A)

    8. Tag: Abreise


    Individuelle Abreise nach dem Frühstück. (F/-/-)

    (Einzelne Änderungen des Tagesprogrammes bleiben vorbehalten.)
  • Termine und Preise

    Nr.vonbisPreisbuch­barbuchen/anfragenHinweis
    17SLO1.501.07.201708.07.2017795 €
    17SLO1.609.09.201716.09.2017795 €
    17SLO1.716.09.201723.09.2017795 €
    17SLO1.823.09.201730.09.2017795 €
    17SLO1.930.09.201707.10.2017795 €
    Hunde-Spezial!

    Es sind genügend Plätze verfügbar!

    Es sind nur noch wenige Plätze verfügbar!

    Leider keine Plätze mehr!

  • Leistungen

    Inklusivleistungen

    • Transfers vor Ort
    • 7 Ü im DZ mit Dusche/WC oder gemeinsame DU/WC für 2 DZ in einer Familienpension
    • 7 naturkundlich geführte Wanderungen
    • Deutschsprachige Reiseleitung
    • 6 x Vollpension (Mittags Picknick) 1 x Abendessen, 1 x Frühstück (reichhaltiges, hausgemachtes Essen)
    • Täglich frisches Obst, hausgemachtes Holunderwasser; Waffeln, Schokolade oder Müsli-Riegel für unterwegs (trägt jeder für sich selbst)
    • Verschiedene Schnaps- und Weinproben
    • Käseprobe (innerhalb einer Wochen lernen Sie 20 verschiedene Käsesorten kennen)
    • Musikabend mit einer slowakischen Folkgruppe
    • Diverse unterhaltsame Vorträge u.a. zur Bedeutung der Karnivoren für die Natur, der Geschichte der Slowakei, Geografie, Kultur etc.
    • 1 x Baden im stillvollen Holzbad im warmen Wasser (Freibad), das zur Pension gehört
    • 1 x Soft-Survival-Training (praktische Einführung zum Überleben in der Wildnis)

    Extra buchbare Leistungen

    • Einzelzimmerzuschlag 2017: 80,00 €

    Nicht enthaltene Leistungen

    • An- und Abreise Tercha-Stefanova; nicht genannte Mahlzeiten, Getränke an der Bar; Baden im warmen Holzbad (Freibad)

    Informationen

    Hinweise


    Unterkunft und Verpflegung:


    Wir wohnen in Terchova-Stefanova in der kleinen Familienpension "Muran" mit hübschen einfachen Zimmern. Die Pension ist malerisch am Dorfrand gelegen, mit herrlichem Blick auf die Berge und einer schönen Atmosphäre. Bemerkenswert ist die gute Küche, die uns mit hausgemachten, traditionellen Gerichten verwöhnt.


    Schwierigkeitsgrad und Anforderungen:


    7 leichte bis mittlere Wanderungen (bis 20 km pro Tag mit Höhenunterschieden von 300m - 1000m). Normale Kondition ist ausreichend. Verlauf der Wanderungen wird, wenn möglich, auf die Kondition der Teilnehmer abgestimmt. Reichlich Pausen zum Bestimmen von Pflanzen und Tierarten.


    Anreiseempfehlung:


    Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn. Ob über Wien und Bratislava oder über Prag, die Endstation ist die Stadt Zilina in der Slowakei. Am Bahnhof von Zilina liegt etwa 150 m entfernt eine Bushaltestelle, von wo Sie mit dem Linienbus weiter in Richtung Terchova fahren (ca.30 km). Die Busse fahren regelmäßig. In Terchova werden Sie abgeholt und nach Terchova-Stefanova, wo Ihre Pension liegt, gefahren (ca. 5 km). Einige Busse fahren sogar bis nach Terchova-Stefanova, damit würden Sie direkt zu Ihrer Unterkunft gelangen (die Bushaltestelle ist nur 200 m von der Pension entfernt). Preis für die Busfahrt: ca. 2 Euro. Teilnehmer aus Norddeutschland könnten einen Flug nach Wien in Anspruch nehmen. Von Wien nach Terchova sind es etwa 280 km, die man mit der Bahn zurücklegt.


    Gut zu wissen:


    Auch am Abend sorgt Vlado für Programm, z.B. bei einer Weinprobe, mit der Vorführung eine Folkloregruppe, beim Lagerfeuer, bei Gesprächen über den Naturschutz in der Slowakei oder beim Dampfbad in einem beheizten Badezuber. Bei der Organisation der Anreise sind wir gerne behilflich. Als Verlängerung eignet sich z.B. ein Aufenthalt in Wien, oder in Bratislava.

    Teilnehmer/innenzahl

    mindestens: 5
    höchstens: 16

    Veranstalter

    Via Verde - Entdecken & Reisen

Weitere Reisen nach Slowakei

Slowakei Winterreise - Auf den Spuren von Wolf, Bär und Luchs

Bei unserer Slowakei Winterreise auf Schneeschuhen durch die winterliche Mittelgebirgslandschaft der Westkarpaten gibt es viel zu entdecken, denn die Spuren von Wolf, Luchs und Bär sind im Schnee gut zu sehen. Auf dieser Winterwanderreise werden Sie viel vom geheimnisvollen Leben der großen Fleischfresser, aber auch der anderen Nationalparkbewohner erfahren.

Preis ab 795 €

Reise ansehen
nach oben

Link zu dieser Reise: https://www.via-verde-reisen.de/reisen/slowakei-wanderreise-nationalpark-mala-fatra/

Via Verde – Entdecken & Reisen

Paul-Kemp-Str. 2a
53173 Bonn
Tel.: +49 228 92616390
Fax: +49 228 92616391
reisen@viaver.de
http://via-verde-reisen.de

nach oben