Überspringen zu Hauptinhalt
via verde

Slowakei: Auf Bärenspuren im Winterwunderland

Kategorien: Europa, Slowakei.

Eisige Gipfel und eine weiße, stille Landschaft. Das ist die Malà Fatra im Winter. Ein Gebirgszug in der Slowakei, Teil der Westkarpaten. Sie besteht aus einer Vielzahl von Gipfeln, Tälern, Schluchten und Wäldern und ist bekannt für ihre malerischen Landschaften. Perfekt für Outdoor-Aktivitäten!

Schneeschuh-Wanderung in der Malà Fatra

Mit Schneeschuhen knirschend durch das Winterparadies wandern. Die kühle Luft strömt in die Lungen und lässt die Gesichter erröten. Halt! Was ist das? Ein frischer Abdruck im makellosen, glatten Schnee. Ob das ein Bärenabdruck ist?

Bärentatzen im Schnee

Der Nationalpark Malá Fatra, die kleine Fatra, erstreckt sich im Norden der Slowakei und ist gut zu erreichen von der Stadt Žilina. Zu zwei Drittel bewaldet, beherbergt der Gebirgsbogen eine erstaunliche Artenvielfalt. Ornithologen und Botaniker nehmen ob der Entdeckungsmöglichkeiten Fernglas und Lupe zur Hand. Auch Hirsche, Wildschweine, Füchse und Dachse sind in den Wäldern, Tälern und Schluchten zu finden. Aber Highlight unserer Slowakei-Reisen sind die „Großen Drei“ der Malá Fatra: Braunbär, Luchs und Wolf sind hier Zuhause.