Armenien Studienreise
Druck starten

Armenien – Individuelle Studienreise

Kulturstätten Armeniens (ARM2)
armenien-wanderreise-jerewan-architekt-tamanjan Armenienreise Fahrradurlaub wandern armenien-wanderreise-jerewan-platz-der-republik Armenien-junge-Mädchen-Studienreise Armenien-Kinder-Genozid-Mahnmal-Studienreise Armenien-Kloster-Chor-Virap-Studienreise Armenien-Kloster-Geghard-Innenraum-Loewen-Studienreise armenien-wanderreise-armenische-küche Armenien-Lavash-backen-Studienreise Armenien-Sewansee-mit-Kirchen armenien-wanderreise-sewansee Armenische-Spezialitäten-am-Kiosk-Studienreise Armenien-Kloster-Noravankh-Ornamente-Studienreise Armenien-Eriwan-Oper-Studienreise armenien-wanderreise-gegenverkehr-heuernte Armenien-Wanderreise-Basaltsäulen-Azatschlucht Armenien-Innenraum-Gewölbe-der-Kathedrale-Etschmiadzin

Lernen Sie Armenien, das älteste christliche Land der Welt kennen. Entdecken Sie die unter dem Schutz der UNESCO stehenden Klosterkomplexe von Haghbat und Sanahin sowie die Etschmiadsin-Kathedrale, das Zentrum der armenisch-apostolischen Kirche. Armeniens Hauptstadt Jerewan (Eriwan), die Stadt Dilidschan in der Provinz Tavusch und der Sevansee – der größte See Armeniens und des gesamten Kaukasus – sind weitere Höhepunkte unserer Armenien Studienreise.

  • 9 Tage individuelle Studienreise Armenien
  • Jerewan (Eriwan) mit historischem Museum, Mantenadaran-Handschriftensammlung und Genozid-Gedenkstätte
  • Etschmiadsin, das geistliche Zentrum der armenisch-apostolischen Kirche
  • Khor Virap am Fuße des Ararat; mit der Seilbahn zum Kloster Tatev
  • UNESCO-Weltkulturerbe: die Klosterkomplexe Haghbat und Sanahin
  • Sewansee, die "blaue Perle" Armeniens

„Besonders nett war die sympathische Begrüßung durch den Reiseleiter...“

  • Reisebeschreibung

    Bereisen Sie Armenien auf dieser individuellen Studien-Rundreise. Mitten im Kaukasus warten Berge, imposante Landschaften und eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. In der unverwechselbaren Gebirgswelt des Kleinen Kaukasus erwarten Sie junge Vulkane und der von schneebedeckten Bergen umgebene Sewansee. Rund um den See gibt es zahlreiche historische Stätten, Kirchen und Klöster zu besichtigen.

     

    Entdecken Sie bei dieser Studienreise Armenien mit eindrucksvollen sakralen Bauwerken und eine Naturkulisse, die mit dem schneebedeckten Berg Ararat nicht imposanter sein könnte. Am biblischen Berg Ararat strandete einst Noah mit seiner Arche nach Ende der Sintflut. Heute ist der Berg für Wanderern und Alpinisten ein wahres Highlight.

     

    Genießen Sie während Ihrer Armenien Studienreise beim Einkehren außerdem Begegnungen mit der armenischen Bevölkerung und lernen Sie die Kultur des Landes kennen. In Jerewan (auch Eriwan) erwarten Sie zahlreiche Museen, wie das Matenadaran, wo viele wertvolle Handschriften aus dem Mittelalter aufbewahrt werden. Außerdem besitzt Jerewan eine bedeutende Kunst- und Kulturszene. Sie werden während Ihrer Studienreise nach Armenien daher unter anderem Gelegenheit haben, folkloristische Livemusik zu genießen.

     

    Lernen Sie bei einer Studienreise Armenien und die kulinarischen Köstlichkeiten des Landes auf einer Wein- und Weinbrandverkostung kennen und machen sich ein Bild vom modernen Jerewan. Sie werden begeistert sein von dem Spektrum an Eindrücken, die Sie auf dieser Studienreise nach Armenien in kurzer Zeit sammeln!

     

    Google Maps

    Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
    Mehr erfahren

    Karte laden

  • Reiseverlauf

    1.Tag:

    Anreise

    Individuelle Anreise nach Jerewan und Transfer ins Hotel. Ankunft voraussichtlich am späten Abend bzw. frühen Morgen des Folgetages. Fahrstrecke ca. 15 km.

    2.Tag:

    Armeniens Hauptstadt Jerewan - Stadtbesichtigung und Museen

    Frühstück im Hotel. Anschließend starten wir zur Stadtrundfahrt durch Jerewan. Armeniens Hauptstadt ist heute eine pulsierende Millionenstadt mit moderner Architektur. Doch überall werden wir auf Spuren ihrer langen Geschichte stoßen. Besuch des historischen Museums und der berühmten Mantenadaran-Handschriftensammlung, bevor wir bei einem Spaziergang auf einen Kaffee im Stadtpark einkehren. Anschließend, oberhalb der Stadt gelegen, Besuch der stillen und architektonisch beeindruckenden Gedenkstätte für die Opfer des Genozids an den Armeniern 1915, genannt Tsitsernakaberd, was „Schwalbenfestung“ bedeutet. Bei einem gemeinsamen Abendessen und traditioneller armenischer Live-Musik lassen wir den Tag ausklingen.

    Übernachtung in Jerewan (F,K,A)

    3.Tag:

    Besuch der Etschmiadsin-Kathedrale und des Felsenkloster Geghard, Weinbrandverkostung

    Nach dem Frühstück im Hotel geht es nach Etschmiadsin, dem Zentrum der armenisch-apostolischen Kirche. Dort erwartet uns die aus dem 4. Jahrhundert stammende Etschmiadsin-Kathedrale, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Auch die Ruinen der Rundkirche Swartnoz (7. Jh.) dürfen hier natürlich nicht unbesichtigt bleiben bevor wir weiter nach Garni fahren.
    Hier lernen Sie, wie Lavash, das traditionelle armenische Brot, gebacken wird. In einem Garten-Restaurant erholen wir uns beim Mittagessen. Nach dem Mahl besichtigen wir den aus den 1. Jahrhundert stammenden heidnischen Sonnentempel Mithras. Weiter geht es zum nächsten Highlight des Tages, dem Felsenkloster Geghard (UNESCO-Weltkulturerbe), das sich malerisch in die Hänge der Azad-Schlucht einschmiegt.
    Rückfahrt nach Jerewan, wo Sie eine Weinbrandverkostung erwartet.
    Fahrstrecke: ca. 170 km

    Übernachtung in Jerewan (F,M,-)

    4.Tag:

    Festung Amberd und Klöster im Aragats-Gebirge

    Nach dem Frühstück im Hotel geht es nach Aschtarak und weiter zum Saghmosavank Kloster. Anschließend besuchen Sie die mittelalterliche Amberd Festung (7. Jh.), deren Relikte am Südhang des Berges Aragats (dem mit 4.095 m höchsten Berg Armeniens) auf 2.300 m gelegen sind. Zurück in Aschtarak stärken Sie sich bei einem Mittagessen in einem Restaurant mit typisch armenischer Küche. Danach fahren Sie weiter durch Dörfer mit alten kurdisch, jessidischen Traditionen nach Spitak, dem Epizentrum des verheerenden Erdbebens von 1988, nach Vanadzor, der drittgrößten Stadt Armeniens. Fahrtstrecke: ca. 180 km.

    Übernachtung in Haghpat oder Dilidschan (F,M,A)

    5.Tag:

    Die Klöster im Norden, Dilidschan und der Sevansee

    Am Morgen fahren Sie zu den Klösterkomplexen Haghbat und Sanahin (10. Jh.), die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Von dort aus geht es nach Dilidschan, einem Kurort in der Provinz Tavusch. Weiter geht es zum Sevansee, dem größten Süßwassersee Armeniens und mit einer Fläche von 940 km² auch dem größten im gesamten Kaukasus. Am nordwestlichen Ende des Sees erreichen Sie über Stufen und schmale Pfade das Sevan-Kloster (9. Jh.), erhaben auf dem Kamm einer Halbinsel gelegen. Nachmittags Freizeit am Sewansee. Fahrstrecke ca. 160 km.

    Übernachtung am Sewansee (F, A)

    6.Tag:

    Über Selim-Pass in den Südosten - Karawanserei und armenisches „Stonehenge“

    Heute machen wir uns auf den Weg nach Südostarmenien. Nach Querung des Selimpasses (2.410 m ü. NN) und einem Stopp an der Orbelian-Karawanserei aus dem 13. Jahrhundert machen wir Halt im Dorf Jegheghis, wo eine so genannte Armee-Kirche (13. Jh.) bis heute erhalten ist. Die offene Kirche von St. Stepanos oder Zorats (Armee), gilt als ein schönes Relikt des mittelalterlichen Armeniens. Unweit des Dorfes versteckt sich außerdem ein jüdischer Friedhof aus dem 13. bis 14. Jahrhundert. Yeghegis liegt in einer malerischen Schlucht unterhalb der Festung von Smbataberd.

    Weiter geht es zu den Steinkreisen in der Nähe von Sissian, auch Zoratskarer genannt. Dabei handelt es sich vermutlich um eine prähistorische Kult- und Astronomiestätte, eine Art armenisches Stonehenge, die Archäologen bis heute viele Rätsel aufgibt. Gelegen auf einer windexponierten, baumlosen Hochfläche, zwischen kahlen Berggipfeln, geben sich die an ihren Spitzen vielfach durchlöcherten Felsen als mythische Zeitzeugen aus dem 2. Jahrtausend vor Christi. Fahrtstrecke: 280 km;

    Übernachtung in Goris (F/-/A)

    7.Tag:

    Höhlendorf Chndzoresk – Kloster Tatev mit längster Seilbahn

    Nach dem Frühstück Fahrt in Richtung Osten zum Höhlendorf Khndzoresk, das von schroffen Felswänden und bizarren Felstürmen umgeben ist. Ähnlich wie im türkischen Kappadokien haben sich hier Siedler einst Unterkünfte für Mensch und Tier, Arbeitsstätten und Kirchen in die schroffen Felswände und in Felssäulen einer Schlucht aus Sandstein gegraben. Wir steigen über Treppen hinab in das Tal, überqueren eine Hängebrücke und wandern – vorbei an Kirche und Häusern – zwischen den Erdpyramiden ein Stück in Richtung des heutigen Dorfs.

    Am Nachmittag Fahrt nach Tatev und zu den Kalksteinhöhlen der Teufelsbrücke. Der Fluss Vorotan hat hier eine enge Schlucht gegraben, in der nur selten sie Sonne den Boden erreicht. Die natürliche „Brücke“ war lange Zeit die einzige Möglichkeit, um den Fluss zu überqueren und zum Kloster Tatev zu gelangen. Aus den Felsen kommen hier heiße und kalte Mineralquellen zu Tage. Eine Spaziergang über die „Brücke“ führt uns zu den Mineralquellen, vor denen ein Pool angelegt ist – im Sommer ein beliebtes Ausflugziel der Einheimischen.

    Mit der modernen Seilbahn „Wings of Tatev“ (geschlossene Glaskabinen; 5,7 km Länge und damit eine der längste Pendelseilbahnen der Welt) schweben wir über die Vorontanschlucht, an deren Grund wir zuvor die Teufelsbrücke besucht haben. Nach 11 Minuten Fahrt – oder Flug? – erreichen wir Tatev, die berühmte mittelalterliche Klosterakademie. Zurück zum Bus geht wieder mit der Seilbahn. Fahrtstrecke: ca. 100 km

    Übernachtung in Goris (F/-/A)

    8.Tag:

    Khor Virap am Fuße des Ararat - Abschied von Jerewan

    Frühstück im Hotel. Am Morgen machen wir uns auf den Rückweg in die Hauptstadt, über Noravankhund Khor Virap. Unterwegs Mittagessen und Weinprobe.

    Fahrt zum Kloster Noravank (13. Jh.) in der Schlucht des Amaghu. Ein Besuch des vielleicht meist fotografierten Klosters in Armenien, zu Füßen des Ararat soll natürlich nicht fehlen. Das Kloster am Fuße des Ararat ist Gregor dem Erleuchter, dem Apostel der Armenier, geweiht. Von dort aus bietet sich, wenn das Wetter mitspielt, ein wunderbarer Blick auf den weiß „gepuderten“, über 5.000 m hohen Vulkanberg Ararat jenseits der Grenze zur Türkei.

    Unterwegs bleibt Zeit für ein Mittagessen (fakultativ) und eine Weinprobe in der Region von Areni.

    Zurück in Jerewan können Sie ein letztes Mal durch die Straßen streifen oder Souvenirs kaufen, bevor wir den Tag und auch bereits die Reise bei einem gemeinsamen Abendessen mit armenischer Live-Musik ausklingen lassen können.

    Fahrtstrecke: 260 km;

    Übernachtung in Jerewan. Verpflegung: F,A

    9.Tag:

    Abreise

    Transfer zum Flughafen, je nach Flugzeit.

    Verpflegung: F = Frühstück, M = Mittagessen, K = Kaffeepause, A = Abendessen

    (Kurzfristige Programmänderungen und Tippfehler vorbehalten.)

  • Termine und Preise

    Nr.vonbisPreisbuch­barbuchen/anfragen
    20-ARM2.ATermin nach Absprache1.690,00 €
    Deutschsprachige Reiseleitung; Reisepreis pro Person bei 2 Teilnehmern; Preisstaffelung siehe unten.
    20-ARM2.BTermin nach Absprache1.430,00 €
    Armenischsprachiger Fahrer; Reisepreis pro Person bei 2 Teilnehmern; Preisstaffelung siehe unten.

    Es sind genügend Plätze verfügbar!

    Es sind nur noch wenige Plätze verfügbar!

    Leider keine Plätze mehr!

     

    Bei mehreren Reiseteilnehmern vergünstigt sich der Reisepreis entsprechend.

     

    Preise 2020 (empfohlene Reisezeit: April bis Oktober)

     

    Preis gilt auf Basis von Übernachtung im 4*-Hotel Ani Plaza in Jerewan

     

    ARM2.A mit deutschsprachiger, einheimischer Reiseleitung
    bei 2 Teilnehmern: 1.690 EUR pro Person
    bei 3 Teilnehmern: 1.440 EUR pro Person
    bei 4 Teilnehmern: 1.190 EUR pro Person
    bei 5 Teilnehmern: 1.110 EUR pro Person
    bei 6 Teilnehmern: 990 EUR pro Person

     

    ARM2.B mit armenischsprachigem Fahrer
    bei 2 Teilnehmern: 1.430 EUR pro Person
    bei 3 Teilnehmern: 1.270EUR pro Person
    bei 4 Teilnehmern: 1.070 EUR pro Person
    bei 5 Teilnehmern: 990 EUR pro Person
    bei 6 Teilnehmern: 910 EUR pro Person

     

    Preise für Gruppen ab 6 Personen: Auf Anfrage

     

    Termine individuell nach Absprache. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

  • Leistungen

    Inklusivleistungen

    • Transfers in modernen, klimatisierten Fahrzeugen (inkl. 2x Flughafentransfer)
    • 8 Übernachtungen, davon 4x in Jerewan in 4*-Hotel, 1x in Haghpat (Hotel Qefo o.ä.) oder Dilidschan (Dilijan Park Resort o.ä.), 1x am Sewansee (Hotel Lavash o.ä.), 2x in Goris (Familienhotel Christy o.ä.)
    • täglich Frühstück, 2x Mittagessen, 6x Abendessen, 1x Kaffeepause; Mineralwasser im Bus
    • Weinbrand- und Weinprobe
    • Erfahrene, deutschsprachige Reiseleitung
    • Alle Eintritte laut Programm
    • Besuch einer Lawasch-Bäckerei und Brotverkostung; Vokalkonzert
    • ARM2.A: mit deutschsprachiger, einheimischer Reiseleitung
    • ARM2.B: mit armenischsprachigem Fahrer

    Nicht enthaltene Leistungen

    • An- und Abreise nach/von Armenien. Internationale Flüge zubuchbar.
    • Nicht in der Ausschreibung enthaltene Mahlzeiten sowie alkoholische Getränke während der Mahlzeiten.
    • Sonstige nicht aufgeführte Touren, Besichtigungen und Services. sonstige private Ausgaben

    Extra buchbare Leistungen

    • Aufpreis pro Person für 4*-Hotel "Republica" o.ä. in Jerewan: 130,00 €
    • Einzelzimmerzuschlag 4*-Hotel "Ani Plaza" o.ä. in Jerewan: 160,00 €
    • Einzelzimmerzuschlag 4*-Hotel "Republica" o.ä. in Jerewan: 220,00 €

    Teilnehmer/innenzahl

    mindestens: 2
    höchstens: 6

    Veranstalter

    Via Verde - Entdecken & Reisen

    Hinweise

    Reisecharakter

    Individuelles Reisen verstärkt den Kontakt zu Land und Leuten. Nehmen Sie sich unterwegs Zeit für geplante und ungeplante Begegnungen. Armenien ist ein Land Jahrtausende alter Kultur und abwechslungsreicher Natur. Gerade die gute Dosierung beider Aspekte, verbunden mit der Möglichkeit auch auf eigene Faust Entdeckungen zu machen, erhöht den Reiz der Reise. Gerne legen wir unterwegs Pausen ein, um die Schönheit der Landschaft und die vielen reizvollen Motive wahrzunehmen. Dabei nehmen wir uns auch gerne einmal Zeit für Gespräche mit Einheimischen.

    Schwierigkeitsgrad / Anforderungen

    Leicht und ohne ausgiebige Wanderungen. Die Besichtigungen der Kirchen und Klöster sind oft mit längeren Spaziergängen und z.T. Anstiegen verbunden. Neben einer gewissen Grundkondition sollten Sie Trittsicherheit mitbringen (d. h. sicheres Gehen auf unterschiedlich beschaffenem, unbefestigtem Untergrund).

    Für Personen mit eingeschränkter Mobilität oder Behinderung ist diese Reise nicht geeignet.

    Unterkunft

    In Jerewan können Sie zwischen zwei 4*-Stadthotels wählen (Landeskategorie; s. Termin- und Preisanmerkungen). Außerhalb Jerewans übernachten Sie in 3*- oder gemütlichem Familienhotels. Am Sewansee buchen wir nach Möglichkeit ein Hotel direkt am Seeufer (das Angebot guter Hotels ist hier überschaubar und die Verfügbarkeit in der Hochsaison oft begrenzt: früh buchen lohnt sich.)

    Verpflegung

    Unterwegs besteht immer wieder die Möglichkeit zusätzliche Verpflegung und Wasser(kanister) einzukaufen oder Wasser aus Quellen abzufüllen. Sie haben an 1 Tag Vollpension, an den anderen Tagen Halbpension (Frühstück sowie Mittag- oder Abendessen), 1x mit Kaffeepause. In Jerewan besuchen Sie landestypische Restaurants. Außerhalb Jerewans wird das Abendessen meist in den Unterkünften serviert. Das Frühstück wird immer in den Unterkünften eingenommen. Generell erhalten Sie einen guten Querschnitt durch die köstliche armenische Küche.

    Sonderwünsche bezüglich des Essens (wie z.B. vegetarische Kost) leiten wir gerne weiter. Erwarten Sie keine vegetarischen Hauptspeisen, wie Sie es in westlichen Restaurants gewohnt sind, aber zumindest viele der Vorspeisen sind von Haus aus gut für Vegetarier geeignet.

    Unterwegs besteht immer wieder die Möglichkeit Tagesverpflegung einzukaufen.

    Transfers im Land

    Für die Transfers stehen moderne klimatisierte Fahrzeuge zur Verfügung. Die straßenbauliche Infrastruktur ist in Armenien auf den Hauptstrecken im großen Ganzen gut. Obwohl der Zustand der Nebenstraßen langsam besser wird, ist der Ausbauzustand oft nicht sehr gut, Nebenstraßen können schon mal mit Schlaglöchern übersät sein, sodass man dort „entschleunigt“ unterwegs ist. An der bloßen Angabe der km-Distanz ist daher nicht immer auch die benötigte Fahrtzeit zu erkennen.

    Klima

    In Armenien gibt es aufgrund des ausgeprägten Gebirgsreliefs unterschiedliche Lokalklimata. In Tälern und im Gebirgsvorland (u.a. Jerewan) herrscht trockenes Kontinentalklima mit heißen Sommern. Im Nordwesten des Landes ist mit winterlichen Tiefstwerten von bis zu -40°C zu rechnen. Das ganze Jahr über fällt nur wenig Niederschlag. Die angenehmste Reisezeit ist April bis Juni und September bis Oktober.

    Die Sommer sind in Armenien in den Niederungen und Tälern mit Tageshöchsttemperaturen von über 35 °C recht heiß. Dann sollten Sie – insbesondere beim Wandern – für ausreichend Sonnenschutz sorgen. Wolken zeigen sich in den Niederungen und Tälern im Sommer eher selten am Himmel. Nachts sind die Werte dagegen sehr angenehm. In den höher gelegenen Bergen werden im Sommer im Schnitt 18-20 Grad erreicht.

    Die Jahresniederschläge liegen zwischen 200 und 400 mm in den Vorgebirgen und Tälern und bis zu 800 mm im Hochgebirge und auf den Hochebenen. In den Wintermonaten sind die Hochebenen mit Schneedecken von bis zu einem Meter bedeckt. In den Tälern ist es trotz der Kälte vergleichsweise schneearm.

    Die meisten Niederschläge fallen in den Frühlingsmonaten, wodurch das Land dann in ein sattes Grün getaucht ist. Im Frühsommer setzt größere Trockenheit ein, die im August am stärksten ist. Armenien hat durchschnittlich rund 2.700 Stunden Sonnenschein im Jahr und ist damit ein recht sonniges Land.

    Einreisebestimmungen

    EU-Staatsangehörige und Schweizer können visumfrei nach Armenien einreisen und sich in Armenien bis zu 180 Tage pro Kalenderjahr aufhalten. Zur Einreise nach Armenien benötigen Sie einen Reisepass, der noch mind. 5 Monate nach dem Ausreisedatum gültig ist (Stand 09/2019). Die Einreise muss unbedingt mit einem gültigen Reisepass erfolgen, die Vorlage eines Personalausweises ist nicht ausreichend. Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche (bzw. der EU od. Schweiz) besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Anfrage Ihre Nationalität mit, sodass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können.

    Gut zu wissen

    Wir veranstalten auch länderübergreifende Touren in Georgien, Armenien und Aserbaidschan an. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Reiseangebot!

    Reiseleitung

    Narek Bektashyan, Gnel Sargsyan, u. a.
    Wenn Sie die Variante mit Reiseleitung wählen werden Sie von einem/einer erfahrenen, zertifizierten Reiseleiter(in) sowie einem einheimischen Fahrer begleitet. Der/Die Reiseleiter(in) ist Armenier(in), spricht gutes Deutsch und führt Sie in die Historie und in die Sitten und Gebräuche seines/ihres Heimatlandes ein.

Ähnliche Reisen

Armenien Studienreise – mit Mietwagen

  • 7 Tage Mietwagen-Rundreise
  • Hauptstadt Eriwan mit Matenadaran Museum, Festung Erebuni und Cafesjian Museum
  • Prachtvolle Etschmiadsin-Kathedrale
  • UNESCO-Weltkulturerbe: Klosterkomplexe Haghpat und Sanahin
  • Der größte See des im Kaukasus: Sevansee
Weitere Reise-Infos

Georgien-Individualreise: Kaukasus, Weinland Kachetien & Tbilisi

  • 8 Tage individuelle Studienreise
  • Hauptstadt Tbilisi (Tiflis) mit Altstadt und Schatzkammer im Nationalmuseum
  • Mzcheta, die alte Hauptstadt mit Dshwari-Kirche
  • Zu Füßen des mächtigen Kasbegs unterwegs im Großen Kaukasus
  • Ausgrabungsstätte des Urmenschen-Schädels von Dmanisi
Weitere Reise-Infos

Georgien-Individualreise: Von Tbilisi bis ans Schwarze Meer

  • 8 Tage individuelle Studienreise
  • Hauptstadt Tbilisi (Tiflis) mit Altstadt und Schatzkammer im Nationalmuseum
  • Mzcheta, die alte Hauptstadt mit Dshwari-Kirche
  • Deutsche Siedlungen im Kleinen Kaukasus
  • Kurstädtchen Borjomi mit Mineralwasserquellen
Weitere Reise-Infos

Georgien Weinreise – Im Ursprungsland des Weins

  • 9 Tage individuelle Wein- und Genuss-Reise
  • Kachetische Weinstraße mit Telawi und Gurdschaani
  • Auserlesene Weingüter und Weinkellereien
  • Zu Gast bei lokalen Winzerfamilien in Kachetien
  • Ikalto-Kloster mit ehemaliger Weinakademie (9. Jh.)
Weitere Reise-Infos
nach oben

Link zu dieser Reise: https://www.via-verde-reisen.de/reise/armenien-individuelle-studienreise/

Via Verde – Entdecken & Reisen

Paul-Kemp-Str. 2a
53173 Bonn
Tel.: +49 228 92616390
Fax: +49 228 92616391
reisen@viaver.de
http://via-verde-reisen.de

nach oben