Finnland

Finnland-Reisen – Wo der Weihnachtsmann wohnt

Rentiere, Schlittenhunde, Polarlichter und die finnische Saunakultur – die Region Lappland zaubert so manchen Urlauber ins Winterwunderland. Doch eine Reise nach Finnland bietet noch mehr: Surreale Seenlandschaften und die unbeschreibliche Stille der unberührten Natur. Finnland ist das waldreichste Land Europas und eines der am dünnsten besiedelten Länder des Kontinents. Lernen Sie auf Ihrer Finnland-Reise ein offenes, gastfreundliches Volk und seine tiefe Liebe zur Natur kennen! Lassen Sie sich von der Magie des Nordens in den Bann ziehen!

Vier Gründe Finnland zu bereisen       Landesinfos       Finnlands Highlights       Reiseleitfaden

Finnland-Aktivreise: Winteraktivwoche in Nordlappland

Finnland-Aktivreise: Winteraktivwoche in Nordlappland

In die Magie des Nordens eintauchen

Die Highlights

  • Rentierschlittenfahrt und Huskysafari mit eigenem Gespann
  • Zwei geführte Schneeschuhwanderungen
  • Kennenlernen der Kultur der Samen im Sami Siida Museum
  • Besuch der Einödkirche, eines der ältesten Gebäude Nordlapplands

Das Besondere

  • Huskysafari mit eigenem Gespann
  • Private Suche nach Nordlichtern

ab 2.295,00 €

inkl. Flug

Gruppe

8-16 Pers

8 Tage

moderat

Natur, Abenteuer, Wandern, Kultur

Finnland-Aktivreise: Aktiv durch Finnisch-Karelien

Finnland-Aktivreise: Aktiv durch Finnisch-Karelien

Per Rad und zu Fuß von Gasthaus zu Gasthaus

Die Highlights

  • Urige Unterkünfte inmitten der Natur
  • Täglich finnische Sauna
  • Kulinarik-Schwerpunkt: Gemeinsames Kochen und Backen
  • Besuch der Stadt Nurmes
  • Wanderung im Koli Nationalpark

Das Besondere

  • Rauchsauna und danach gegrillter Lachs am Lagerfeuer
  • Korvapuustit: „Ohrfeigen“ aus Zimt und Zucker!

ab 1.164,00 €

Gruppe

4-10 Pers

8 Tage

moderat

Natur, Radfahren, Wandern, Genuss

Hauptstadt
Helsinki
Fläche
338.465 km²
Bevölkerung
5,5 Mio.
Landessprache
Finnisch, Schwedisch
Währung
Euro
Religion
Evangelisch-Lutherischen Kirche Finnlands (68%)
Zeitverschiebung
+1 Std.

Vier Gründe, warum sich eine Finnland-Reise lohnt

Die Magie der Polarlichter. Finnlands Nächte sind etwas ganz Besonders. Vor allem wenn der Winter naht und wie durch einen Zauber plötzlich die Nordlichter am Himmel erscheinen. Je weiter Sie nach Norden fahren, desto höher ist die Chance Beobachter dieses Naturereignisses zu werden.

 

Weiße Sommernächte. Wünschen Sie sich manchmal, dass ein schöner Sommertag nie endet? In Finnland könnte das wahr werden. Die Mitternachtssonne ist eine besondere Naturerscheinung und im Norden des Landes geht die Sonne zwischen Mai und August nie ganz unter.

Finnlands Winterzauber. Rund um Lappland erstreckt sich im Winter eine wunderschöne Schneelandschaft. Ideal für den Wintersport. Dazu gehören aber nicht nur Skifahren oder Wanderungen, sondern auch Touren mit dem Huskyschlitten oder Rentierschlitten.

 

Die finnische Sauna. In Finnland gibt es etwa 2 Millionen Saunen. Sie sind fester Bestandteil der Kultur und Tradition des Landes. Hier können Sie entspannen und Körper und Geist reinigen.

Allgemeine Landesinformationen: Finnland

Geografie

Die in Nordeuropa gelegene Republik Finnland grenzt im Westen an den Bottnischen Meerbusen, im Nordwesten an Schweden, im Osten an Russland und im Süden an den Finnischen Meerbusen. Karelien ist hier die Grenze zwischen Ost und West und gehört halb zu Finnland und halb zu Russland. Der finnische Teil unterteilt sich dabei in die Gebiete Südkarelien und Nordkarelien. Finnland ist etwa 338.150 Quadratkilometer groß und zählt zu einem der dünnsten besiedelten Länder in Europa.

Finnland wird auch das Land der tausend Seen genannt. Und das ist noch untertrieben. Denn es gibt über 180.000 Gewässer, die das Land durchziehen. Im Süden erstreckt sich die Finnische Seenplatte aus einer Vielzahl von Wasserläufen, Seen, Gewässern und Inseln, die etwa ein Drittel des Landes bedecken. Der größte See Finnlands ist der Saimaa mit 1.460 Quadratkilometern. Während die Landschaft im Süden eher flach ist, wird es im Norden des Landes bergiger. In der letzten Eiszeit formten Gletscher hier eine von Hügeln und Moränen geprägte Natur.

Wetter und Klima sowie beste Reisezeit in Finnland

Finnland gehört zu den Ländern mit einem kalt gemäßigten Klima. Im Südwesten und Westen maritim und im Osten und Norden kontinental geprägt, kann es im Sommer im kontinentalen Bereich etwa 30 Grad warm werden, während es im Rest des Landes mäßig warm ist. Im Winter liegen die Temperaturen im ganzen Land unter dem Gefrierpunkt. Im Norden können die Temperaturen sogar auf minus 40 Grad fallen, im Süden werden es etwa minus 25 Grad. Grund dafür sind die Polarnächte.

Die beste Zeit für eine Finnland-Reise? Die Finnen sind mit der Natur sehr stark verbunden und jede Jahreszeit hat ihren ganz eigenen Zauber. Die starken Gegensätze der vier Jahreszeiten sind eines der Hauptmerkmale von Finnland. Im Frühling schmilzt das Eis und alles wird grün. Der Sommer ist geprägt von den endlosen weißen Sommernächten, in denen die Sonne nie ganz untergeht. Im Herbst wird das waldreiche Finnland in ein Meer aus Farben getaucht und im Winter beherrscht die Magie aus Schnee und Eis das Land.

Für einen Wanderurlaub in Finnland ist der Herbst eine gute Jahreszeit. Die Wälder schimmern in herbstlichen Rot-, und Orangetönen und der Boden ist mit bunten Blättern bedeckt. In den Fjells von Lappland können Sie bei dieser Naturreise wunderschöne Herbstwanderungen machen. Bei Temperaturen um die 10 Grad stehen Outdoor-Aktivitäten nichts im Wege, auch Kanutouren und Angeln sind in Finnland sehr beliebt.

Für eine Rundreise eignet sich der Sommer. Ein Sommertag in Lappland dauert etwa zwei Monate. Die Sonne geht nie ganz unter und Sie können den Zauber der weißen Sommernächte genießen. Dafür eignen sich die Monate Juni und Juli am besten.

Wer die eisige Jahreszeit in Finnland erleben möchte, muss sich warm einpacken. Im Winter kann die Temperatur auf bis zu minus 40 Grad abfallen und die kalte Jahreszeit dauert oft bis weit in den Frühling an. Doch dafür können Sie hier zwischen Dezember und März die Zeit für den Wintersport nutzen. Die Schneeschuhe anziehen und bei einer Husky-Safari den tiefsten Winter des Nordens erleben.

Tipp: Für alle, die auf der Jagd nach Polarlichtern sind: Die Aurora Borealis sind von August bis April zu sehen. Am häufigsten ereignen sie sich zu Beginn und zum Ende dieser Zeitspanne.

Flora und Fauna – Finnlands Schätze der Natur

Etwa 86% des Landes sind mit Wald bedeckt. Der größte Teil davon sind Nadelwälder, wie Kiefern oder Fichten. An der südlichen Küste findet man auch Mischwälder. Doch einen Baum findet man über das ganze Land verteilt: Die Birke. Von der Küste bis zu den nördlichsten Lapplandfjälls erstreckt sich der Baum mit der charakteristischen weißen Rinde. In den Wäldern Finnlands wachsen viele Beeren und Pilze. Von Johannesbeeren, Blaubeeren, Preiselbeeren bis hin zu den seltenen Moltebeeren gibt es hier viele essbare Gewächse.

Die Tierwelt Finnlands ist artenreich. In den Seegebieten sind Elche zahlreich vertreten. Im Westen und Nordosten leben Waldrentiere, im Süden und Westen des Landes ist der Weißwedelhirsch zu Hause. Weitere Wildtiere sind der Bieber, der Vielfraß und der selten anzutreffende Luchs. Hoch im Norden leben Braunbären und Wölfe. Durch umfangreiche Schutzprogramme leben inzwischen wieder etwa 1000 frei lebende Bären in den Wäldern Finnlands. Durch die vielen Seen und Gewässer gibt es in Finnland auch eine große Vielfalt an Fischen. Die finnische Vogelwelt zeichnet sich vor allem durch die Zugvögel aus. Doch in der Natur Finnlands trifft man auch vielerorts Schneeulen und Schneehühner an. Der Nationalvogel des Landes ist der Singschwan.

Die finnische Bevölkerung

Finnland hat etwa 5,5, Millionen Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von etwa 16,5 Einwohner pro Quadratkilometer. Somit gehört Finnland zu einem dünn besiedelten Land. Die größte Stadt ist Helsinki mit einer Einwohnerzahl von etwa 595.000 Menschen.

Sprache in Finnland: Wie kann ich mich auf meiner Finnland-Reise verständigen?

Finnisch und Schwedisch sind die Amts- und Landessprachen. Für etwa 89% der finnischen Bevölkerung ist finnisch die Muttersprache. Doch mit Englisch können Sie sich meist problemlos im ganzen Land verständigen.

Die wichtigsten Begriffe auf Finnisch

Guten Tag / Guten Abend hyvää päivää Ich heiße … Nimeni on…
Vielen Dank Paljon kiitoksia Was kostet …? Mitä se maksaa…?
Ja / Nein Joo / ei Hilfe

 

Auta!

Geschichte

Vor der Staatsgründung 1917 blickt Finnland auf eine wechselvolle Vergangenheit zurück, vor allem in Bezug auf seine Nachbarländer Schweden und Russland. Im Laufe der Geschichte gehörte das Land mal dem einen, dann dem anderen Land, wurde geteilt, abgetreten und wieder zurückgegeben. Nachdem Finnland bis 1808 unter schwedischer Herrschaft stand und es immer wieder zu Schwedisch-russischen Konfrontationen kam, beendete der Finnische Krieg die schwedische Herrschaft und das Land wurde russisch. Doch Finnland wehrte sich zunehmend gegen die russische Unterdrückung und wurde 1917 unabhängig. Nach dem zweiten Weltkrieg hatte Finnland nicht nur mit dem Wiederaufbau zu kämpfen, sondern auch mit einem Spagat zwischen Ost und West. Gleichzeitig entwickelten sich jedoch auch enge Verhältnisse zu den skandinavischen Nachbarländern. 1995 tritt Finnland der Europäischen Union bei.

Religion und Tradition

Etwa 67% der finnischen Bevölkerung gehören dem christlichen Glauben an und etwa 1,1% sind russisch-orthodox. Jedoch ist ein großer Teil der Gesellschaft weitestgehend säkularisiert.

Traditionen und Bräuche sind ein fester Bestandteil des finnischen Lebens. Das Volk der Samen (Sami) lebt unter arktischen Natureinflüssen und ist das einzige indigene Volk in Europa. Sie leben nicht nur in Finnland, sondern auch in Russland, Schweden und Norwegen. Doch das Herz der Sami-Kultur liegt in Inari.

Die Sauna ist fester Bestandteil der finnischen Kultur und blickt auf eine lange Tradition zurück. Sie gilt als zentraler Bestandteil des finnischen Soziallebens und dient zur wohltuenden Reinigung von Körper und Seele. Dieser Lebensstil wird von Generation zu Generation weitergegeben.

Kunst und Kultur in Finnland

Das wohl wertvollste Kulturgut in Finnland: Der Genuss der Ruhe und Stille. So gibt es zum Beispiel das „Festival der Stille“, ein viertägiges Festival am nördlichen Polarkreis, dass zu Entschleunigung und einer Verbindung zur Natur inspiriert. Doch wer etwas sehen möchte, kann dies im Dorf Fiskars: Heimat von Künstlern, Designern und Handwerkern. Hier bekommen Sie in ländlicher Kulisse einen Eindruck von der schönen, finnischen Handwerkskunst. Ausgezeichnet ist Fiskars mit dem Culture-EDEN Preis und gilt als bestes Binnenreiseziel Finnlands. Wer lieber in die Stadt möchte, kann sich im Kiasma Museum für moderne Kunst in Helsinki mit zeitgenössische Kunst inspirieren lassen.

Generell ist die Natur in Finnland ein wichtiger Ort zum Ruhe finden, Inspiration schöpfen und Kraft finden. Die Natur macht die Finnen glücklich. Deswegen gehört Finnland auch statistisch zu einem der glücklichsten Länder der Welt.

Essen und Trinken in Finnland

Wenn man an Finnland denkt, fallen einem zunächst Polarlichter, Wälder, Seen und die finnische Sauna ein. Doch ebenso außergewöhnlich ist die finnische Kulinarik. Die finnische Küche besteht zum Großteil aus Feldfrüchten wie Kartoffeln oder Roggen. Auch die Nachbarländer Schweden und Russland beeinflussen die finnischen Speisen. Die nordische Küche ist geprägt von der wilden Natur Finnlands, so gehören saisonale Beeren und Pilze genauso zum Speiseplan wie Wild oder Fisch. Viel und gerne wird in Finnland Kaffee getrunken. Ob zum Frühstück oder am Nachmittag: Ein Stück Gebäck darf dazu nicht fehlen.

Finnlands Highlights: Regionen, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Höhepunkte im Finnland-Urlaub: Regionen und Sehenswürdigkeiten

Inari, Die Magie des Nordens
Oberhalb des Polarkreises herrscht eine ganz besondere Atmosphäre. Hier in Inari beginnt ein Winterabenteuer, an das Sie sich noch lange erinnern. Polarlichter, Schneewanderungen und der ganz besondere Zauber des finnischen Winters.

Von Puukarin Pysäkki bis Pihlajapuu, Natur erleben
Wanderrouten durch die tiefen Wälder Finnlands, mit dem Fahrrad entlang der Seen, Gewässer und dabei die Stille und Natur genießen.

Lappland, Land der Gegensätze
Heimat der Rentiere, vom Weihnachtsmann und geprägt von Gegensätzen. Im nördlichsten Teil Finnlands geht im Sommer die Sonne nie ganz unter und im Winter nie ganz auf. Zwischen weißen Sommernächten und den dunklen Polarnächten gibt es hier viel zu entdecken. Die Hauptstadt Rovaniemi wird auch das Tor zum Norden genannt.

Finnische Seenplatte, das Land der tausend Seen
Ein blaues Labyrinth aus Seen und eine Oase der Ruhe. Die finnische Seenplatte gehört zum größten Seengebiet Europas und erstreckt sich über hunderte Kilometer durch die wunderschöne Landschaft Finnlands.

Helsinki, modern und nachhaltig
Die Hauptstadt Finnlands ist nicht nur von der nordischen Tradition geprägt, sondern ist auch modern, umweltfreundlich und bunt. Perfekt für eine Städtereise. Direkt an der Küste gelegen ist das Meer ein ständiger Begleiter in der lebendigen Stadt.

Beliebte Aktivitäten in Finnland: Wandern, erleben und genießen

Auf Jagd nach den Polarlichtern
Der Norden Lapplands eignet sich am besten, um die Aurora Borealis sehen zu können. Die Naturerscheinung kann hier an fast 200 Tagen im Jahr erblickt werden. Also einfach warm einpacken und im Dunkeln nach den hellen Lichtern Ausschau halten.

Auf zum echten Weihnachtsmann
Rauschebart, ein roter Anzug und viele Rentiere. So kennen alle den Weihnachtsmann. Und hier in Finnland, genau gesagt in Rovaniemi, lebt er heute und heißt seine Besucher herzlich Willkommen. Und zwar das ganze Jahr über.

Husky-Safari
Im verschneiten Lappland fühlen sich die Huskys wohl. Mit viel Energie und Freude ziehen die Hunde den Schlitten durch den Schnee. Durch schneebedeckte Wälder und vorbei an zugefrorenen Seen ein einmaliges Abenteuer genießen.

Wintersport
In Finnland kann die Wintersport-Saison auch mal von Oktober bis Mai andauern. Während der dunklen Wintertage sind die Skipisten beleuchtet und auch die Polarnächte halten einen Sportliebhaber nicht vom Wintersport ab.

Wandern im finnischen Nationalpark
39 Nationalparks gibt es in Finnland. Es sind Oasen der Ruhe und beliebte Plätze zum Wandern, Kanu fahren, Tiere beobachten oder Klettern. Die Nationalparks sind überall im Land verstreut und jeder von ihnen bietet einen unterschiedlichen Blick auf Finnlands schöne Natur.

Entspannen in Finnlands Saunen
Über 3 Millionen Saunen gibt es in Finnland. Sie gehören zum Alltag der Finnen und befinden sich oft in kleinen Hütten vor dem Haus. Lernen Sie die Lebensart Finnlands kennen und entspannen Sie nach einem kalten Tag in einer dampfenden Sauna.

Kultur der Samen kennenlernen
Im Sami Siida Museum in die Kultur der Samen eintauchen und mehr über die Traditionen und Bräuche erfahren. Die indigene Bevölkerung Finnlands blickt auf eine lange Kultur zurück, die Sie auch heute noch schützen und weitergeben wollen.

 

Reisen nach Finnland: Ein kleiner Leitfaden

Anreise nach Finnland

Die Anreise nach Finnland erfolgt meist per Flug von Deutschland nach Helsinki oder aber kleinere Flughäfen wie Ivalo. Auch wenn Finnland ein dünn besiedeltes Land ist, kommen Sie ohne Schwierigkeiten von A nach B. Lassen Sie sich Zeit und genießen Sie die die Fahrt durch das Land per Bahn, mit der Fähre oder dem Auto.

Umwelttipp: Da die Winter in Finnland oft lang sind und viele Monate Schnee liegen kann, ist es üblich sich auch per Schlitten oder mit den Skiern fortzubewegen.

Einreisebestimmungen (Visa/Zoll)

Finnland ist Mitglied der Europäischen Union, weshalb die Einreise für Bürger der EU mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis problemlos möglich ist.

Verkehrsmittel: unterwegs in Finnland

Taxi

Taxis stehen in jeder größeren Stadt in Finnland zur Verfügung. Sie können Taxis in der Stadt anhalten oder aber per Telefon bestellen. An den Flughäfen gibt es auch oft Sammeltaxis, die Sie sich mit anderen Reisenden teilen können.

Zu Fuß

In Finnland gibt es 39 Nationalparks und viele Wanderrouten, die zu Fuß erkundet werden können. Packen Sie sich warm ein und erkunden Sie die Natur Finnlands. Außerdem ist in Finnland das Slow-Travel beliebt. Nehmen Sie sich Zeit, um die Umgebung in aller Ruhe zu erkunden. Denn es braucht Zeit, um ein Gefühl für Land und Leute zu bekommen. Und wenn es zu Fuß einmal zu weit ist, gibt es in den größeren Städten viele Fahrradverleihsysteme. Erkunden Sie die Umgebung mit dem Rad.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Helsinki besitzt ein gut ausgebautes Verkehrsnetz. Hier können Sie per Bahn oder Bus von Ort zu Ort gelangen. Das Schienennetz in Finnland erstreckt sich über das ganze Land und bei einer Zugreise in Finnland können Sie ganz nebenbei auch noch das wunderschöne Panorama der Landschaft bewundern.

Mit dem Auto

Das Straßennetz in Finnland ist gut ausgebaut und auch wenn das Land recht dünn besiedelt ist, ist es von einer Tankstelle bis zur nächsten nie weit. Auch die Fahrkultur in Finnland wird als höflich und stressfrei wahrgenommen. Doch passen Sie auf: In den Wintermonaten können die Straßen sehr glatt sein. Von Dezember bis Februar sind Winterreifen gesetzlich vorgeschrieben und das Licht muss dauerhaft an sein. Halten Sie auch nach Elchen und Rentieren Ausschau. Diese sind gerade in der Abenddämmerung aktiv und überqueren gerne einmal eine Straße.

TIPP: In Finnland gibt es auch noch weitere Fortbewegungsmittel. Wie wäre es also mit einer Fahrt mit dem Rentierschlitten oder Huskyschlitten?

Rund ums Geld: Währung, Preise und Trinkgeld?

Währung und Preise

Die Währung in Finnland ist der Euro.

Produkt / Dienstleistung

Kosten

0,5 Liter einheimisches Bier 3,80 – 8,20 €
1,5 Liter Wasser (Supermarkt) 1,40 – 1,70 €
Essen (für 2 Personen inkl. Getränken) 30 – 50 €
Übernachtung im Mittelklasse-Hotel im Doppelzimmer 80 – 110 €

Trinkgeld in Finnland

In Finnland ist es nicht üblich Trinkgeld zu geben, da die Rechnung schon eine kleine Servicegebühr beinhaltet. Wenn Ihnen der Abend jedoch sehr gut gefallen hat, können Sie ein kleines Trinkgeld von 10% dazu geben.

Geld abheben in Finnland

Da der Euro in Finnland als Währung gilt, brauchen Sie sich im Finnland-Urlaub keine Sorge um einen Währungstausch machen. In Finnland werden alle gängigen Karten akzeptiert und Geldausgabeautomaten sind rund um die Uhr geöffnet.

Im Finnland-Urlaub in Kontakt bleiben – per Telefon, Internet und WLAN

Seit dem Wegfall der Roaming-Gebühren fallen innerhalb der EU keine weiteren Kosten bei Telefonaten oder der Nutzung des Internets auf Ihrem Smartphone an. Im Stadtzentrum können Sie sich meistens kostenfrei mit dem WLAN-Netzwerk verbinden, wie beispielsweise mit dem „Helsinki City Open Wlan“.

Ferien und Feiertage in Finnland

Viele Feiertage in Finnland sind ähnlich der Feiertage in Deutschland. Doch ein paar Abweichungen gibt es, die Sie bei Finnland-Reisen beachten sollen. Am 6. Dezember ist der finnische Nationalfeiertag. An diesem Tag wird die finnische Unabhängigkeit gefeiert und ist ein gesetzlich festgelegter Flaggentag. Am 24. Juni wird Mittsommer gefeiert. Achten Sie bei Ihrer Reise nach Finnland darauf, dass die Schulferien von den Ferien in Deutschland abweichen können.

Rechts- und Sicherheitshinweise für Finnland-Reisen

Finnland ist ein sehr nachhaltiges Land. Der Schutz der unberührten Natur ist wesentlicher Bestandteil in Finnland und hat oberste Priorität. Reisen Sie verantwortlich mit Respekt für die Natur- und Tierwelt Finnlands. Achten Sie bei Ihrer Reise durch Finnland darauf einen geringen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen, indem Sie umweltfreundliche Reisemöglichkeiten wählen. Nutzen Sie die Möglichkeiten zum Recyceln und Wiederverwerten.

Ein Konzept in Finnland ist das Jedermannsrecht. Das bedeutet, Sie können sich überall in der Natur frei bewegen, ohne dazu die Erlaubnis des Landbesitzers einholen zu müssen. Genießen Sie die freie Natur und achten Sie dabei nur auf ein paar Regeln. Sie dürfen Beeren und Pilze sammeln, jedoch nicht das Obst, das zu einem Grundstück gehört. Wenn Sie zelten oder Kanu fahren möchten, dürfen Sie das ebenfalls nicht in der Nähe eines Hauses machen. Eine Angelerlaubnis ist für viele Seen und Gewässer notwendig. Generell gilt: Lassen Sie keinen Abfall zurück und hinterlassen Sie den Ort so, wie Sie ihn vorgefunden haben.

nach oben