Druck starten

Slowakei Wanderreise – Nationalpark Mala Fatra

Auf den Spuren von Wolf, Bär und Luchs (SLO1)
Slowakei, Ausblick, Wandern Orchidee, Slowakei, Wandern See, Slowakei, Wandern Slowakei, Nebel, Wandern Bären, Familie, Slowakei Grillspiesse, Slowakei, Essen Slowakei, Blumen, Wiese Wölfe, Slowakei, Reise

Lassen Sie sich auf der Slowakei Wanderreise vom Charme des Nationalparks Mala Fatra betören. Intensiver Kontakt zu Natur und Mensch lassen das Herz eines jeden Abenteurers garantiert höher schlagen.

  • Intensives Naturerlebnis
  • Botanische Highlights wie wild blühende Orchideen
  • Faszinierende Tierbeobachtung bei Stein- und Schreiadler, Spurenlesen, Bärenpirsch und Besuch einer Wolfshöhle
  • Begegnung mit Kultur, Sitten und Handwerk der Westkarpaten
  • Traditionelle Küche mit vielen reichhaltigen Nationalgerichten und kulinarischen Höhepunkten
  • Bekannt aus Ö1 Radioreportage des ORF

„Vlado hat sich rund um die Uhr um uns gekümmert, war für alle Belange da und bei...“

  • Reisebeschreibung

    Alpine Steilwände, unberührte Wiesen, Wasserfälle und skurrile Felsformationen prägen die Landschaft dieser Region. Hier in den Westkarpaten, im Nationalpark „Mala Fatra“ an der nordwestlichen Grenze der Slowakei bietet die nahezu unberührte Natur einen Lebensraum für Bären, Wölfe und Luchse und viele Vogelarten wie Falken, Steinadler und Auerhähne. Untergebracht sind wir im schönen Dorf Stefanová und erkunden von dort aus mit unseren Reiseleiter Vlado Trulik, einem engagierten Biologen und Naturschützer, auf herrlichen Wanderungen den Nationalpark.

    Vlado als Ortskundiger kennt die besten Stellen für Tierbeobachtungen und er kann Fährten lesen. Vielleicht haben Sie sogar das Glück, einen Bären zu sichten! Abends erwarten uns kulinarische Leckerbissen aus der slowakischen Küche, frisch von Vlado und seiner Frau zubereitet, und auch ein kleines kulturelles Programm wird häufig auch noch geboten.

    Der Reiseverlauf passt sich den Anforderungen der Gruppe und dem Wetter an. Nachfolgend finden Sie einen beispielhaften Reiseplan für diese 8-tägige Wanderreise.

    Hier geht es zur ORF Ö1 Radioreportage mit Vlado Trulik(ab Minute 10:20)

     

  • Reiseverlauf

    1.Tag:

    Anreise

    Nach Ihrer individuellen Anreise treffen wir uns im Laufe des Nachmittages (zwischen 14 – 18 Uhr) in der Pension Muran, direkt im Nationalpark Mala Fatra. Nachdem Sie Ihre Zimmer bezogen haben, werden wir gemeinsam zu Abend essen,  und die Touren für die nächsten Tage besprechen.

    (-/-/A)

    2.Tag:

    Wanderung im Zlien-Tal

    Sie verlassen das Vratna-Tal und fahren nach Zlien, wo Sie eine einfache Wanderung unternehmen. Unterwegs erwarten Sie Bärenspuren und Markierbäume (von Vlados Fotofallen bewacht). Als Mittagessen braten Sie leckere Grillwürstchen und mit Käse gefüllte Paprika und genießen die wunderschöne Aussicht.
    Zum Abendessen gibt es die slowakische Nationalspeise Haluschky (handgemachte Kartoffelspätzle mit Speckgrieben und speziellem Schafskäse); als Nachtisch wird hausgemachter Apfelstrudel serviert.
    Gehzeit: ca. 5 h; +/-300 Hm

    (F/M/A)

    3.Tag:

    Schluchtengebiet Diery

    Diese ist landschaftlich eine der schönsten Regionen der Slowakei mit Wasserfälle und Klammen. Wir besuchen ein Bergdorf mit bewirtschafteter Alm und machen einen Abstecher zu einer Bärenhöhle (wetterabhängig, bei feuchtem Untergrund nicht machbar). Zudem kontrollieren wir  hier Fotofallen an einem Tierkorridor. An diesem Abend gibt es Forelle auf Vlados Art: mit Kräutern gefüllt, zugenäht mit Kräuterhalmen, aufgespießt auf einem Haselnuss-Stock und am Feuer gegrillt. Bei der Vorbereitung sind fleißige Helfer willkommen. Und da Weißwein zum Fisch wunderbar passt, probieren Sie heute die leckersten slowakischen Weißweine. Relaxen im Holzbadefass unten freiem Himmel.

    Gehzeit: 4 Std., +/- 300 m

    (F/M/A)

    4.Tag:

    Auf den Veľký Kriváň

    …falls es das Wetter möglich macht, fahren wir mit der Gondelbahn zum Pass Snilovske sedlo und von dort erwandern wir die höchste Erhebung des Nationalparks Malá Fatra, den Veľký Kriváň (1.709 m). Von hier aus hat man den schönsten Rundblick. Wir essen in einem Bergrestaurant und am Nachmittag erwandern wir noch den Chleb – 1.646 m und fahren mit der Gondelbahn wieder bergab. Mit etwas Glück besteht die Möglichkeit Bären zu sehen. Am Abend erwarten uns Vorträge und Naturfilme.

    Gehzeit:  5 Std., +/- 500 m

    (F/M/A)

    5.Tag:

    Bärentour im Tal Kur oder Bela

    Wenn das Wetter es zulässt, gehen Sie heute auf Bärentour ins Tal Kur oder Bela, wo 2010 die meisten Bären gesichtet wurden. Diese Wanderung ist mit einer Dauer von etwa 5 Stunden und ca. 750 Höhenmetern eine der anspruchsvolleren der Reise. Es werden jedoch ausreichend Pausen eingelegt, so dass jeder diese Tour schaffen kann. Nirgends sonst ist die Chance, einen Bären in freier Wildbahn zu sehen, so hoch wie hier. Lassen Sie sich diese Gelegenheit also nicht entgehen. Bei schlechten Wetterverhältnissen bzw. je nach Kondition der Gruppe machen wir eine leichtere Wanderung in einem „Bären-Gebiet“. Zum Abendessen gibt es slowakische Dampfknödel, Kraut und Schweinebraten.

    Gehzeit: ca. 5 h; +/-750 Hm

    (F/M/A)

    6.Tag:

    Umrundung des Berges Velky Rozsutec 1

    Von unsere Unterkunft aus wanderrn wir durch den oberen Teil des Schluchtengebietes der Diery. Auf dieser sehr abwechslungsreiche Tour durchqueren einen Buchenurwald, und wandern entlang von Wacholderhängen bis wir den Pass Medzirosutce (1200 m) erreichen. Es ergeben sich immer wieder schöne Ausblicke und gute Chancen Steinadler, Kolkraben, Wanderfalken zu beobachten (Gehzeit: 5 Std., +/- 650 m).  Ein gemütlicher Abstieg führt uns direkt zu unserer Pension. Zum Tagesabschluss erwartet uns ein slowakische Abend mit Lamm am Spieß und eine Rotweinprobe als kulinarischer Höhepunkt der Woche.  Eine professionelle Folkloremusikgruppe trägt zum stimmungsvollen Abend bei.

    Gehzeit: ca. 6 h; +/- 650 Hm

    (F/M/A)

    7.Tag:

    Auf ins Wolfsland

    Wir fahren nach Terchova-Sipkova in ein tolles Wolfsgebiet. Unsere heutige Wanderung verläuft an der Grenze zwischen den zwei Naturschutzgebieten Kysuce und Malá Fatra. Eine Zeit lang  sind wir auf einem der wichtigen Tierkorridor unterwegs, wo sich wunderbar ein Spurenleserkurs durchführen lässt. Zum Schluss kehren wir in eine typische Dorfkneipe ein. Gegen Abend besuchen wir eine Käserei, wo wir verschiedene Spezialitäten kosten dürfen und bei der Arbeit über die Schulter schauen können.

    Gehzeit: ca. 4 h; +/-400 Hm

    (F/M/A)

    8.Tag:

    Abreise

    Nach einem gemeinsamen Frühstück treten wir die individuelle Heimreise an.

    (F/-/-)

     

     

    (Einzelne Änderungen des Tagesprogrammes bleiben vorbehalten.)

    Der Reiseverlauf ist nur ein möglicher Verlauf, welcher individuell der aktuellen Wetterlage, der Kondition, den Interessen sowie auch der Stimmung der Teilnehmer angepasst wird.

     

  • Termine und Preise

    Nr.vonbisPreisbuch­barbuchen/anfragen
    20-SLO1.125.04.202002.05.2020875,00 €
    Hundewanderung! Jetzt 848,75 € und 3% Frühbucherrabatt sichern
    20-SLO1.202.05.202009.05.2020875,00 €
    Jetzt 848,75 € und 3% Frühbucherrabatt sichern
    20-SLO1.330.05.202006.06.2020875,00 €
    Ornithologischer Schwerpunkt! Jetzt 848,75 € und 3% Frühbucherrabatt sichern
    20-SLO1.406.06.202013.06.2020875,00 €
    Jetzt 848,75 € und 3% Frühbucherrabatt sichern
    20-SLO1.513.06.202020.06.2020875,00 €
    Jetzt 848,75 € und 3% Frühbucherrabatt sichern
    20-SLO1.627.06.202004.07.2020875,00 €
    Hundewanderung! Jetzt 848,75 € und 3% Frühbucherrabatt sichern
    20-SLO1.729.08.202005.09.2020875,00 €
    Jetzt 848,75 € und 3% Frühbucherrabatt sichern
    20-SLO1.812.09.202019.09.2020875,00 €
    Jetzt 848,75 € und 3% Frühbucherrabatt sichern
    20-SLO1.919.09.202026.09.2020875,00 €
    Hundewanderung! Jetzt 848,75 € und 3% Frühbucherrabatt sichern

    Es sind genügend Plätze verfügbar!

    Es sind nur noch wenige Plätze verfügbar!

    Leider keine Plätze mehr!

  • Leistungen

    Inklusivleistungen

    • Transfers vor Ort
    • 7 Ü im DZ mit Dusche/WC oder gemeinsame DU/WC für 2 DZ in einer Familienpension
    • 7 x naturkundlich geführte Wanderungen, örtliche deutschsprachige Reiseleitung durch Vlado Trulik - einem Regionalexperten-Unikum
    • 7 x Vollpension (mit typisch slowakischen Spezialitäten: Vollverpflegung: alles inklusive (ausgenommen Getränke an der Bar, die aber in der Slowakei recht preisgünstig sind, Bier kostet 2 €; eine Flasche Qualitätswein 8-15 €)
    • Täglich frisches Obst, Waffeln, Schokolade oder Müsli-Riegel für unterwegs (trägt jeder für sich selbst)
    • Verschiedene Schnaps- und Weinproben
    • Käseprobe (innerhalb einer Wochen lernen Sie 20 verschiedene Käsesorten kennen)
    • Musikabend mit einer slowakischen Folkgruppe
    • Diverse unterhaltsame Vorträge u.a. zur Bedeutung der Karnivoren für die Natur, der Geschichte der Slowakei, Geografie, Kultur etc.
    • Baden im stillvollen Holzbad im warmen Wasser (Freibad), das zur Pension gehört
    • 1 x Soft-Survival-Training (praktische Einführung zum Überleben in der Wildnis)

    Nicht enthaltene Leistungen

    • Individuelle An- und Abreise ab/von Terchova-Stefanova (bei Zilina)
    • Getränke an der Bar

    Extra buchbare Leistungen

    • Einzelzimmerzuschlag 2020: 140,00 €

    Teilnehmer/innenzahl

    mindestens: 10
    höchstens: 15

    Veranstalter

    Via Verde - Entdecken & Reisen

    Hinweise

    Reisecharakter

    Die gesamte Exkursionsroute liegt im Bereich des Nationalparks Malá Fatra aber auch teilweise in Naturschutzgebieten Kysuce und Orava. In aller Regel kommen wir immer zu unserem Ausgangspunkt bzw. zu unserer Unterkunft zurück! Es ist somit nicht notwendig jeden Tag die gesamte Ausrüstung und Kleidung mit sich zu tragen. In den Rucksäcken werden nur die für den Tag notwendigsten Sachen mitgetragen. Ein kleinerer Rucksack mit Wasser, Regenschutz und vielleicht etwas frischer Wäsche reicht für die Tagesausflüge.

    Schwierigkeitsgrad / Anforderungen

    7 leichte bis mittlere Wanderungen (bis 20 km pro Tag mit Höhenunterschieden von 300m – 1000m). Normale Kondition ist ausreichend. Verlauf der Wanderungen wird, wenn möglich, auf die Kondition der Teilnehmer abgestimmt. Reichlich Pausen zum Bestimmen von Pflanzen und Tierarten.

    Für Personen mit eingeschränkter Mobilität oder Behinderung ist diese Reise nicht geeignet.

    Unterkunft

    Wir wohnen direkt in dem Nationalpark Mala Fatra, im Tal Vratnain, landschaftlich eine der schönsten Ecken der Slowakei. Am Rande des Dörfchens Terchova-Stefanova auf 630 m, wohnen wir in der kleinen Familienpension „Muran“ mit hübschen einfachen Zimmern. Die Pension mit 11 Zimmern ist malerisch am Dorfrand gelegen, mit herrlichem Blick auf die Berge und einer schönen Atmosphäre. Bemerkenswert ist die gute Küche, die uns mit hausgemachten, traditionellen Gerichten verwöhnt. Neben der Pension steht jetzt ein stilvolles Holzbadefass, wo man nach den Wanderungen im heißen Wasser relaxen kann, also Badekleidung und Badelaschen nicht vergessen.

    Verpflegung

    Sehr reiches Frühstück (Käse, Wurst, Speck, Rühreier, selbstgemachte Marmeladen,…).

    Für die „Brotzeit“ steht eine große Auswahl von slowakischen Waffeln, Keksen und Schokolade zur Verfügung, natürlich auch Obst und Gemüse, wie auch hausgemachter Holundersirup zum Verdünnen mit Quellwasser (das Haus hat exzellentes Trinkwasser in jedem Wasserhahn).

    Während der Woche probieren wir etwa 20 verschiedene Käsearten, die nicht nur vom Geschmack originell sind, sondern auch ihre Formen sind spektakulär.

     

    Mittags grillen wir spezielle Fleischwürste und mit Käse gefüllte Paprika über dem offenen Feuer an den schönsten Stellen, oder wir picknicken (Verkostung von Fleischprodukten und Einführung in die reiche Käsekultur der Slowakei).

    Ein Taschenmesser nicht vergessen, sehr empfehlenswert ist auch ein kleines Holzbrett und stabiles Becher.

    Zum Abendessen wird slowakisch gekocht. Zu den kulinarischen Höhepunkten gehören: Lamm oder Zicklein am Spieß (bei größeren Gruppen auch Spanferkel oder Wildschwein am Spieß), Kesselgulasch, Steinpilzsuppe, Nationalspeise „Haluschky“ (handgemachte Kartoffelspätzle mit Speckgrieben und einem speziellen Schafkäse), Forelle auf Vlados Art mit frischen Kräutern, Waldfrüchten und Pilzen gefüllt, zugenäht mit Kräuterhalmen, aufgespießt und über dem Feuer gebraten, und vieles mehr.

    Jeden Abend gibt es leckere Nachtische wie Germknödel, Mohnnudel, Palatschinken oder hausgemachte Kuchen.

    Alkoholische Getränke freuen sich in der Slowakei einer großen Beliebtheit. Inklusiv ist die Verkostung der besten slowakischen Weinen auf mehrere Tage verteilt (Rebsorten wie Dunaj, Torysa, Rudava, Andre, Alibernet, Neronet, Devin, Furmint,… kriegt man nirgendwo sonst)

    Destillate und Schnapsverkostung mit fachkundiger Einführung zum Thema: Slivovica, Hruskovica, Jablkovica, Borovicka, Demänovka, Tatratea…

    Sie werden also bestens versorgt und brauchen nichts mitzuführen. Falls trotzdem einmal etwas fehlt, kann man in Terchovas Geschäften (nur 4 km entfernt) alles kaufen. Vegetarische Verpflegung ist möglich.

    Klima

    Das Klima ist mit bis zu – 35 Grad C im Winter und + 35 Grad C im Sommer deutlich kontinental. Die Vegetationsperiode beträgt 6 Monate und dauert von April bis Oktober; danach ist es in der Regel frostig. Von Dezember bis Mitte März liegen die Temperaturen in der Regel zwischen – 15 und – 35 Grad.

    Die Höchsttemperatur im Juli beträgt ca. 35 Grad. Ab Mitte August sinken die Temperaturen bereits unter 20 Grad. Der trockenste Monat ist in der Regel der September.

    Einreisebestimmungen

    Die Slowakei ist Mitglied der Europäischen Union und des Schengen-Abkommens. Die Personenkontrollen bei der Einreise in die Slowakei sind mit dem Beitritt der Slowakei zum Schengen-Raum inzwischen entfallen, gelegentliche Kontrollen sind jedoch möglich. Ein gültiges Reisedokument (Reisepass oder Personalausweis) ist beim Grenzübertritt immer mitzuführen.

     

     

    Anreiseempfehlung

    Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn. Ob über Wien und Bratislava oder über Prag, die Endstation ist die Stadt Zilina in der Slowakei. Am Bahnhof von Zilina liegt etwa 150 m entfernt eine Bushaltestelle, von wo Sie mit dem Linienbus weiter in Richtung Terchova fahren (ca.30 km). Die Busse fahren regelmäßig. In Terchova werden Sie abgeholt und nach Terchova-Stefanova, wo Ihre Pension liegt, gefahren (ca. 5 km). Einige Busse fahren sogar bis nach Terchova-Stefanova, damit würden Sie direkt zu Ihrer Unterkunft gelangen (die Bushaltestelle ist nur 200 m von der Pension entfernt). Preis für die Busfahrt: ca. 2 Euro. Teilnehmer aus Norddeutschland könnten einen Flug nach Wien in Anspruch nehmen. Von Wien nach Terchova sind es etwa 280 km, die man mit der Bahn zurücklegt. Die Autos parken direkt vor der Pension, wo sicheres Parken möglich ist. Das Gebiet ist in dieser Hinsicht nicht mit manchen anderen Regionen oder großen Städten vergleichbar und daher sicher.

    Gut zu wissen

    Auch am Abend sorgt Vlado für Programm, z.B. bei einer Weinprobe, mit der Vorführung eine Folkloregruppe, beim Lagerfeuer, bei Gesprächen über den Naturschutz in der Slowakei oder beim Dampfbad in einem beheizten Badezuber. Bei der Organisation der Anreise sind wir gerne behilflich. Als Verlängerung eignet sich z.B. ein Aufenthalt in Wien, oder in Bratislava.

    Reiseleitung


    Vlado Trulik

    Vlado ist leidenschaftlicher Naturliebhaber und Biologe kennt seine Heimat, die Nordslowakei, wie kein anderer. Nachhaltigkeit ist für ihn sehr wichtig und er engagiert sich sehr im Naturschutz und möchte, dass die slowkakische Wildnis geschützt wird und erhalten bleibt. Er hat viele Jahre mit einem Wolfsforscher zusammengearbeitet, ist ein erfahrener Fährtenleser und freut sich, uns sein Naturparadies Slowakei zu zeigen.

Ähnliche Reisen

Slowakei Winterreise – Auf den Spuren von Wolf, Bär und Luchs

  • Wandern mit Schneeschuhen
  • Spurensuche von Wolf, Bär und Luchs und Interessantes über ihre Lebensweise erfahren
  • Deutschsprachige Reiseleitung durch den Naturexperten Vlado Trulik
  • Ausgewogene Mischung von Aktivität, Entspannung und Entdeckung
  • Begegnung mit Kultur und Sitten der Westkarpaten
Weitere Reise-Infos

Slowenien Wanderreise

  • Lebendige Universitätsstadt Ljubljana
  • Wanderungen durch hügeligen Landschaften und auf die markanten Berge des Karsts (auch unterirdisch)
  • Adriaküste mit atmosphärischen Hafenstädten und Salinen von Secovlje
  • Typische Dörfer mit Olivenhainen und Obstgärten, schöne Unterkünfte und die gute slowenische Küche
Weitere Reise-Infos

Privat: Slowenien Wanderstudienreise

  • 8 Tage Wanderstudienreise Slowenien
  • Entdeckung unentdeckter Kulturlandschaften abseits des Massentourismus
  • Mit Insidern unterwegs in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana
  • Wandertouren zwischen Adriaküste und Alpen-Ausläufern vor unvergesslichem Bergpanorama
  • Gastfreundschaft der Einheimischen erleben
Weitere Reise-Infos
nach oben

Link zu dieser Reise: https://www.via-verde-reisen.de/reise/slowakei-wanderreise-nationalpark-mala-fatra/

Via Verde – Entdecken & Reisen

Paul-Kemp-Str. 2a
53173 Bonn
Tel.: +49 228 92616390
Fax: +49 228 92616391
reisen@viaver.de
http://via-verde-reisen.de

nach oben