Überspringen zu Hauptinhalt
via verde

Wandern Italien - die schönsten Reisen

styleguide 2019 v3 36

Wandern Italien – La Dolce Vita, wo die Zitronen blühen

Duftende Zitronenbäume und silberne Olivenhaine. Blendend weiße Sandstrände am türkisblauen Meer. Kleine, verträumte Dörfer und quirlige Städtchen, die italienisches Lebensgefühl versprühen. Eine Wanderreise durch Italien hält für Jeden das Richtige bereit: Die sanften Hügel der Toskana, die bunten Buchten der Cinque Terre, die Julischen Voralpen um Udine oder auf den Liparischen Inseln. Ob Gardasee, Amalfiküste oder Stiefelsporn – das Land am Mittelmeer ist unglaublich vielfältig und bietet die richtige Mischung aus Natur und Kultur. Italien ist wie geschaffen für einen Wanderurlaub!

Italien-Wanderreise: La Dolce Vita in Apulien

Die Highlights

  • Leichte, genussvolle Wanderungen entlang der Küste, durch Täler und Olivenhaine
  • Höhlensiedlungen von Matera und Felsendorf Lama d’Antico
  • Märchenhafte Architektur im Tal der Trulli und in Alberobello
  • Apulische Küche genießen und Kochen mit Einheimischen
  • Spezialitätenverkostungen und Besuch einer Biofarm

Das Besondere

  • Zugfahrt in das Florenz des Südens
  • Übernachten in einer Masseria, einem historischen Gutshof
Gruppe
8-12 Pers
10 Tage

leicht

Wandern, Natur, Genuss, Begegnung

Italien-Wanderreise: Vom Friaul zur Adriaküste

Die Highlights

  • Wanderung auf dem Weingartenweg und Weindegustation
  • Die geschichtsträchtigen Städte Udine und Triest
  • Wanderungen in den Julischen Voralpen, durch die Triester Karstlandschaft und auf dem Rilke-Wanderweg
  • Die malerischen Ortschaften Venzone und Gemona
  • Die romantischen Schlösser Castello di Duino und Miramare, sowie die Wallfahrtskirche Monrupino

Das Besondere

  • Die kulturelle und kulinarische Vielfalt von Friaul und Triest
  • Zwei Etappen mit dem Zug durch Norditalien
  • Zwei Tage zur freien Verfügung mit vielen Ausflugs-Möglichkeiten

ab 1.395 €

Gruppe
6-14 Pers
11 Tage

moderat

Wandern, Natur, Kultur

Italien-Wanderreise: Aiolos und die sieben Schwestern

Die Highlights

  • Inselhüpfen zu drei Standorten: Lipari, Alicudi und Stromboli (2024: Filicudi im April, Alicudi ab Mai)
  • Wandern auf Vulkaninseln, meist mit Badeabschluss
  • Nächtliche Besteigung des aktiven Vulkans Stromboli (fakultativ)
  • Sizilianische Metropole Catania zu Füßen des Ätna
  • 2024: Fakultativ Inseln Panarea oder Salina

Das Besondere

  • Ruheoase Alicudi: Insel aus Treppen, nur für Menschen und Mulis
  • Schwefelgeruch, Solfatare und Heilschlammbaden auf Vulcano

ab 1.590 €

Gruppe
6-12 Pers
10 Tage

moderat

Wandern, Natur

Italien-Wanderreise: Wanderparadies Cinque Terre

Die Highlights

  • Altstadt des Küstenortes Porto Venere
  • Wanderung auf der Halbinsel vor La Spezia
  • Hängematten-Café Piccolo Blu in Campiglia
  • Bootfahrten vor der Kulisse der Cinque Terre

Das Besondere

  • Ausblick vom „Balkon der Cinque Terre“
  • Wohnen im einzigen hotelfreien Cinque Terre Dorf
  • Täglich Abendessen mit Meerblick

ab 1.098 €

Gruppe
6-12 Pers
8 Tage

moderat

Natur, Kultur, Wandern, Entspannen

Hauptstadt

Rom

 

Fläche

301.338 km²

 

Bevölkerung

60 Mio.

 

Landessprache

Italienisch

 

Währung

Euro

 

Religion

Römisch-katholisch

 

Zeitverschiebung

keine

 

Die schönsten Wanderungen für eine Wanderreise in Italien

Wanderung auf der Via Francigena

Alle Wege führen nach Rom. Das historische Wegenetz der Via Francigena, auch Frankenweg genannt, verläuft von Canterbury in England bis nach Rom und war einst eine wichtige Pilgerroute. Seit den 1990er Jahren wird es revitalisiert und ist inzwischen in Italien gut ausgeschildert. Besonders reizvolle Abschnitte führen durch die Toskana und Umbrien und bieten dem Wanderurlauber wunderschöne Landschaften und historische Städte.

Wanderung auf dem italienisch-slowenischen „Freundschaftweg“

Am Fuße des Monte Carso im Hinterland von Triest beginnt die Rundwanderung im Rosandratal. Schon seit der Antike war das der Weg vom Karsthochland bis zum Meer und eine beliebte Handelsroute. Auf gut 12 km führt der Pfad durch die teils waldige, teils offene Karstlandschaft bis zur slowenischen Grenze, weiter vorbei an hübschen Kirchlein und mit Panoramaausblicken auf die Bucht von Triest.

 

Das sind nur einige der vielen Möglichkeiten, die ein Wanderurlaub in Italien zu bieten hat. Jede Region hat ihre einzigartigen Wege und Landschaften und es ist für jeden Geschmack und Schwierigkeitsgrad etwas dabei. Bedenken Sie bei der Planung Ihrer Italien-Wanderreise, dass beliebte Touristenregionen gerade in den Sommermonaten oft überfüllt und Unterkünfte rar sind.

Die beste Reisezeit für Wanderreisen nach Italien hängt von der Region ab, da das Klima in Italien sehr unterschiedlich sein kann. Im Allgemeinen ist der Frühling und der Herbst eine gute Zeit für eine Wanderreise durch Italien, da die Temperaturen mild und weniger Touristen unterwegs sind. In den Sommermonaten kann es in den Tieflagen und an der Küste sehr heiß werden. Die Hochgebirgsregionen sind jedoch in dieser Zeit angenehm zum Wandern. Im Winter sind einige Gebiete aufgrund von Schnee und schlechtem Wetter für Wanderreisende geschlossen. Jedoch bieten die Alpen in dieser Jahreszeit gute Wandermöglichkeiten für Schneeschuhwanderer.

Wanderung auf den aktiven Vulkan Stromboli

Wer einmal die Liparischen Inseln nördlich von Sizilien besucht hat, dem leuchten die Augen beim Gedanken an Stromboli – einer der aktivsten Vulkane der Welt. Der Aufstieg ist nur mit professionellen Wanderguides gestattet und lohnt sich besonders in der Abenddämmerung. Sollte aufgrund ungünstiger Witterungsbedingungen oder zu starker vulkanischer Aktivität die Besteigung nicht möglich sein, bietet sich vom Observatorio ein wunderbarer Blick auf die Sciara del Fuoco (die „Feuerstraße“), auf der die glühenden Lavamassen aus dem Krater bis ins Meer katapultiert werden.

Wanderung des Sentiero degli Dei

Wahrlich auf dem „Pfad der Götter“ ist, wer einmal den Wanderausblick auf die sonnenverwöhnte Amalfiküste gesehen hat. Er verbindet die Dörfer Agerola mit Nocelle, schlängelt sich dabei fast komplett abseits von Ortschaften auf ca. 8 km Länge bis zu 500 Meter oberhalb der Küste durch die Terrassenlandschaft aus Zitrusbäumen – mit Blick auf das azurblaue Mittelmeer und die Insel Capri. Jetzt ein eisgekühlter Limoncello!

Wanderung des Sentiero Azzurro

Der „blaue Weg“ von Riomaggiore nach Monterosso ist ca. 12 km lang und verbindet auf vier Etappen die Dörfer der Cinque Terre, eine der bekanntesten und schönsten Wanderungen in Italien. Die Strecke besteht aus kleinen Wegen, Saumpfaden, ca. 2 km Treppen, sowie ab und zu Strandpromenade. Der Zugang zum Wanderweg ist kostenpflichtig (ca. 5-7 Euro), da von den Eintrittsgeldern die Instandhaltung der Wanderwege finanziert wird. Es lohnt sich! Spektakuläre Aussichten auf die ligurischen Küste und die UNESCO-geschützte Region warten. Ein Muss für jede Wanderreise in Italien!