Unsere Reiseangebote in Montenegro

Montenegro Wanderreise

Unentdecktes Wanderparadies zwischen Adria und Durmitor-Gebirge (MON1)

Montenegro Wanderreise

Kleines Land, große Vielfalt: entdecken Sie mit uns das „Land der Schwarzen Berge“ auf unserer neuen 11-tägigen Wanderstudienreise. Sie unternehmen Wanderungen durch verschiedene Nationalparks, das Durmitor-Massiv, entlang der Adriaküste und bestaunen die Berglandschaft der Balkangebirge. Eine Bootsfahrt auf dem größten See des Balkans steht ebenso auf dem Programm, wie Freizeit und Entspannung am Mittelmeer. Freuen sie sich auf ein Land, in dem Massentourismus nach wie vor ein Fremdwort ist.

  • 11-tägige Wanderstudienreise
  • Wandern in den Nationalparks Biogradska Gora, Skadarsee und Durmitor
  • Bucht und Altstadt von Kotor
  • Bahnfahrt in die Berge nach Kolasin
  • Ruhetag an der Adria
  • Gletscherseen und Tara Canyon

Preis ab 1590 €

Reise ansehen

 Montenegro-Reisen

1. Überblick Montenegro-Urlaub

Geografie und Klima:

Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen über Montenegro-Reisen. Die Balkanrepublik liegt an der südöstlichen Adriaküste und grenzt an Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Kosovo und Albanien. Mit 625.000 Einwohnern und einer Fläche von 13.812 km² ist Montenegro der kleinste Staat des ehemaligen Jugoslawiens und einer der kleinsten Europas. Aufgrund seiner fast 200 km langen Adriaküste wird Montenegro auch die „Perle der Adria“ genannt. Auf einer Montenegro-Reise können Sie drei klimatische Zonen erleben: die mediterrane Küste, die submediterranen Gebiete an den Gebirgsanstiegen und die gemäßigten Klimate im Landesinneren Montenegros.

 

Flora und Fauna:

Auf einer Wanderreise durch Montenegro begegnen Sie einer sehr artenreichen Tier- und Pflanzenwelt: Während man im Urlaub an der Küste Montenegros eine subtropisch-mediterrane Vegetation mit Oliven-, Obst- und Palmengewächsen findet, dominieren in den gemäßigten Klimaten der Gebirgsregionen vor allem Laubbäume wie Eichen, Kastanien und Walnussbäume. Auf einer Montenegro-Rundreise sollte man einen vorsichtigen Blick in seine Wälder werfen: Hier leben Braunbären, Wölfe, Füchse, Luchse und Hirsche. Besonders Arten, die in den zentraler gelegenen Regionen Europas längst nicht mehr vorkommen, haben hier ein Zuhause gefunden. Einen besonderen Rang nehmen die Binnengewässer Montenegros wie der Skutarisee ein. Sie sind nicht nur für ihren Fischreichtum bekannt, sondern locken auch jedes Jahr viele Ornithologen zu Beobachtungen an. Montenegro-Reisen haben somit für jeden Geschmack etwas Passendes zu bieten.

2. Lernen Sie die Bevölkerung auf Montenegro-Rundreisen kennen

Politik, Kultur und Religion:

Am 3. Juni 2006 hat Montenegro seine Unabhängigkeit erklärt. Montenegro hat 625.266 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 48,7 Einwohnern pro km². Nach der Aufnahme in die EU strebt Montenegro nun an, ein volles Mitglied der NATO zu werden. Zu den zentralen Themen der Innenpolitik gehört neben einigen immer noch zu lösenden Problemen des noch jungen Staates (z.B. Entwicklung hin zu einem demokratischen, bürgerlichen Rechtsstaat) die Stärkung der Wirtschaft. Deutschland arbeitet im Rahmen der EU gemeinsam mit Montenegro an einer Vielzahl von Projekten. Die Wirtschaft Montenegros befindet sich im Übergang von einer sozialistischen zu einer sozialen Marktwirtschaft. Derzeit wird stark am Tourismussektor als Motor der montenegrinischen Wirtschaft gearbeitet. Mit Erfolg, denn seit einigen Jahren steigen in Montenegro die Urlauberzahlen: Montenegro-Reisen erfreuen sich bei Touristen einer wachsenden Beliebheit. Auf unseren Montenegro-Rundreisen haben Sie die Möglichkeit, das Land zu entdecken, bevor der Massentourismus Einzug hält.

Die serbisch-orthodoxe Kirche ist stärkste religiöse Kraft im Land. Ihr gehören 72% der Einwohner Montenegros an. 16% bekennen sich zum muslimisch-sunnitischen Glauben. Besonders in den Küstenregionen lebt eine katholische Minderheit.

 

Sprache, Währung und Küche:

Die Amtssprachen Montenegros sind Montenegrinisch, Serbisch, Bosnisch, Albanisch und Kroatisch. Auf Ihrer Montenegro-Reise können Sie mit dem Euro zahlen – er ist auch hier Landeswährung. Während Ihres Montenegro-Urlaubs werden Sie feststellen, dass die montenegrinische Küche sehr fleischlastig ist. Hauptsächlich werden gegrillte Fleischspeisen gereicht. In den Küstenregionen Montenegros gehören Fisch und Meeresfrüchte jedoch auch auf jede Speisekarte. Traditionell trinkt man in Montenegro Honigwein.

3. Service für Ihre Montenegro-Reisen

Reise- und Sicherheitsbestimmungen:

Für Ihre Montenegro-Reise benötigen Sie einen gültigen Reisepass. Wenn Ihr Urlaub in Montenegro nicht länger als 30 Tage dauert, reicht auch ein gültiger Personalausweis aus. Montenegro gilt als sicheres Reiseland. Lediglich in den heißen Sommermonaten drohen durch Trockenheit bedingte Waldbrände. Die Zollbestimmungen folgen den EU-Bestimmungen. In Teilen des Landes kommt es durch Zeckenbisse immer wieder zu Infektionen mit der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Vor Ihrer Montenegro-Studienreise ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren und sich zur Vorbeugung von Zeckenbissen aufklären zu lassen.

 

Deutsche Vertretung:
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Herzegovacka 10, 81000 Podgorica, Montenegro
Tel.: 00382 20 44 10 18
Fax: 00382 20 44 10 85
E-Mail: info@podgorica.diplo.de

 

Benötigen Sie weitere Informationen über unsere Montenegro-Reisen? Oder möchten Sie einen Urlaub in Montenegro buchen? Wir beraten Sie gern telefonisch oder per E-Mail und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

nach oben